PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Sonstige Foren > Art


Art Das Kunstforum. Hier kommen eure Bilder, Fotos, Geschichten, Gedichte, Musik, Rollenspiele, .... rein.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.10.2008, 18:09   #41
Administrator
 
Benutzerbild von Daverball
 
Registriert seit: 19.05.2005
Ort: primary school
Alter: 26
Spielt gerade: Verehrer von diversen irrealen Figuren.

Daverball ist ein ForengottDaverball ist ein ForengottDaverball ist ein Forengott
Daverball ist ein ForengottDaverball ist ein ForengottDaverball ist ein ForengottDaverball ist ein Forengott

Daverball eine Nachricht über ICQ schicken Daverball eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Es ist zwar schön, dass ihr hier so rege Gespräche führt, aber dennoch ist ein Forum nicht für Smalltalk gedacht, konzentriert euch bitte wieder auf das posten von Geschichten und dem Bewerten dieser. Wenn man dann noch Interesse an einer Unterhaltung mit den Personen an sich hat, kann man die Privaten Nachrichen, E-Mail oder auch Chat nutzen, es gibt da genügend Möglichkeiten.
__________________
...do you sometimes pee in the bath?
Daverball ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 01.11.2008, 18:30   #42
 
Benutzerbild von $Leonidas$
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Sparta
Spielt gerade: Monster Hunter und Sacred Underworld

$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden

$Leonidas$ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Teil 4

Kronk sah angestrengt auf den Bildschirm und lächelte als einer der Eindringlinge von der Splitterbombe zerfetzt wurde. Er schaltete den Bildschirm aus und wandte sich zu Neos um, seinem Leibwächter. Neos Haare waren weiß, fast schon durchsichtig. Sein Körper war der eines schmächtigen 17 jährigen, obwohl dies nur Fassade war. Neos war in der Lage ganz Kleinwagen durch die Luft zu werfen. Seine Augen, waren das einzige neben seinen Haaren, das nicht zu seinem Körper passte. Seine Augen sahen aus wie 2 schwarze Kohlestücke, die man ihm in die Augenhöhlen gedrückt hatte, die einzige Nebenwirkung die seine Umwandlung mit sich gezogen hatte. Neos trug eine weiße Kutte und hatte die Kapuze tief ins Gesicht gezogen. " Neos, geh und... eliminiere sie." keuchte Kronk. Neos verbeugte sich tief und ging aus dem Raum. Kronk lächelte. Diese neuen SWHs befolgen jeden Befehl den man ihnen gibt, dachte er. Dann wandte sich Kronk wieder dem Bildschirm zu. Da er ausgeschaltet war, war Kronk gezwungen sein Spiegelbild zu betrachten. Die eine Seite war vollkommen verbrannt und das bionische Auge funkelte ihn an. Die andere Seite bestand vollkommen aus Metall. Kronk zischte wütend und wurde sich wieder seines vollkommen zerstörten und missgestalteten Körpers bewusst. Er schaltete den Bildschirm wieder an und beobachtete den Rest der Eindringlinge, wie sie durch seine geliebte Fabrik eilten.....

" Hier lang. Laut Karte müsste da vorne ein Aufzug sein womit wir in die 23 Etage kommen. Dann haben wir es fast geschafft." Johannes und Felix liefen zu Maurice und Shamah, die tief sich tief über die Karte gebeugt hatten. " Jaa.. dann nehmen wir am besten die Entsorgungsausgänge um zu verschwinden, bevor die Bomben hoch gehen." fügte Shamah noch hinzu. Maurice nickte und steckte die Karte ein. " Folgt mir," sagte er und lief vorne weg....

10 Minuten später

Johannes spähte um die Ecke und erkannte die Konturen von 4 Wachleuten die ihnen den Rücken zugewandt hatten. Johannes gab Shamah ein Handzeichen und die beiden schlichen so leise wie möglich näher. ".... nicht sicher. Wir haben Befehle erhalten die Reaktor Türen zu schließen." sagte einer von ihnen worauf ein anderer erwiderte. " Ja, aber du weist das man sie danach nicht mehr so leicht aufkriegt und dann dürfen wir wieder schweißen." Ein anderer legte seine Hand auf seine Pistole und sagte drohend:" Willst du dich etwa den Befehlen widersetzen John? Du weißt doch was mit Kai passiert, als er sich weigerte die Belüftungssysteme abzusuchen?" Der, der mit John angesprochen worden war, trat erschrocken einen Schritt zurück und sagte mit zittriger Stimme:" Hey Sven, ist ja schon gut. Ich schließe ja schon ab." Er holte eine kleine blaue Karte aus seiner Tasche und ging zu einer Tür, direkt neben den Wachleuten. Shamah und Johannes reagierten sofort. Johannes zog sein Gewehr, während Shamah seine Machete mit ganzer Kraft nach John warf. Sie fuhr bis zum Schaft in seinen Rücken und John brach zusammen. Die anderen Wachleute drehten sich verwundert um und bevor sie überhaupt auf die Idee kamen ihre Waffen zu ziehen, drückte Johannes den Abzug seines Gewehrs. Drei Kugeln fuhren der Wache in den Kopf, die John bedroht hatte und 2 Kugeln in die Brust. Er sagte zusammen und fiel direkt über John. In dieser kurzen zeit, hatte Shamah seine Schrotflinte gezogen und schoss auf einen anderen Wachmann. Er wurde von der Wucht der Schrotflinte zurückgeworfen und Johannes schoss den letzten nieder. Die beiden steckten ihre rauchenden Waffen weg und Shamah nahm John die Karte aus der Hand. Maurice und Felix waren in der Zeit, ebenfalls zu ihnen geeilt. " Ich bin gespannt wie diese Kronos Reaktoren aussehen“, sagte Shamah und zog die Karte durch einen Schlitz an der Tür.....

" Wow", sagte Maurice, als er die Reaktor Kammer betrat. Sie war kreisrund und über ihm wölbte sich eine riesige weiße Kuppel. Er, Johannes, Felix und Shamah standen auf einer Art Plattform. Sie befand sich 100 Meter über dem eigentlichen Reaktorbereich. Im Reaktorbereich schossen rote flimmernde Strahlen von Wand zu Wand. In der Mitte am Boden, befand sich ein langer Mast, auf dessen Spitze sich eine riesige blaue Kugel befand. " Das ist..... atemberaubend", sagte Johannes. Plötzlich entdeckte Maurice eine Person. Sie stand auf einer Art Steg, der von der Plattform in die Mitte der Reaktorkammer verlief. Die Gestalt trug eine weiße Kutte und hatte weiße, fast durchsichtige Haare. Die Gestalt hob ihren Kopf und lächelte Maurice höhnisch, mit rabenschwarzen Augen an.....

Neos lächelte höhnisch. Endlich konnte er diese Normalen, diese Würmer beseitigen: Sie waren seinem Herren Kronk ein Dorn im Auge. Er ging langsam auf den jungen Mann zu, der ihn gesehen hatte. Seine schwarzen Haare verdeckten seine Augen, aber Neos spürte, dass er ihn beobachtete. " Hey Leute, kommt mal her!" rief er. Neos blieb stehen und legte den Kopf zur Seite, als 3 Männer, die alle schwarze Schminke im Gesicht hatten und genauso schwarze Kleidung trugen, an geeilt kamen. Sie stellten sich neben den Mann mit den schwarzen Haaren und einer von ihnen, mit einem schwarzen Kopftuch und einer Sonnenbrille rief::" Wer bist du?" Neos lächelte. Sie waren so unwissend, so normal. " Ich bin Neos. Leibwächter von Kronk, dem Herren der Fabrik." Neos verbeugte sich tief. " Was willst du von uns?" fragte der Mann mit dem Kopftuch. Neos hob den Kopf und lächelte ihn wieder höhnisch an. " Ich will euren Tod....."

Johannes sah zu Maurice hinüber, der erschrocken einen Schritt zurück trat. Was meint er damit, unseren Tod, überlegte Johannes. " Achja? Und wie willst du das anstellen?" fragte Shamah. " Wir sind zu viert und du bist alleine." Neos Lächeln wurde breiter. " Ich werde mir erstmal ein paar von euch vornehmen..... und euch vorher auch noch eure geliebten Waffen abnehmen." Dann hob Neos die Hand und Johannes wurde mit einer gigantischen Kraft sein Gewehr aus der Hand gerissen. Es fiel auf den Boden und als Johannes versuchte es aufzuheben, bewegte es sich um keinen Milimeter. Magnete, schoss es ihm durch den Kopf. Den anderen war es so wie ihm ergangen. Neos ballte seine ausgestreckte Hand zur Faust und plötzlich schoßen 2 blaue Strahlen vor ihm und Shamah aus dem Boden. Sie wickelten sich eng um ihre Körper und Johannes konnte keinen Finger mehr rühren, geschweige denn Shamah. Nur Maurice, Mike und Felix konnten sich noch bewegen. Dann lies Neos den Arm sinken und sagte mit kalter Stimme:" Jetzt lasst uns spielen!"......
__________________
Spartans, tonight we dine in hell!

Geändert von $Leonidas$ (01.11.2008 um 18:34 Uhr)
$Leonidas$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2008, 19:21   #43
 
Benutzerbild von Deadzone
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Leutkirch
Alter: 25
Spielt gerade: Noch nicht Hunter-Survivour or Prey

Deadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nett

Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Gut geschrieben,aber du hast dich glaub am Anfang wo der Typ den Befehl gibt wiederholt,ein paar Rechtschreibfehler aber sonst ziemlich gelungen.
Sry das mit der Wiederholung stimmt nicht.
__________________
Versuch erst gar nicht deine Fehler schön zu reden,
den an der Realität werden sie sowieso nichts ändern.


Geändert von Deadzone (02.11.2008 um 10:11 Uhr)
Deadzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 18:09   #44
 
Benutzerbild von $Leonidas$
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Sparta
Spielt gerade: Monster Hunter und Sacred Underworld

$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden

$Leonidas$ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Teil 5

Die Bewegung war so schnell, dass Mike nicht die Zeit hatte zu reagieren. Neos war plötzlich bei ihm und schlug ihm seine Faust in die Magengrube. Er wurde von Neos schierer Kraft zurückgeworfen und krachte gegen die Wand. Die ganze Luft entwisch aus Mike Lungen und er schnappte erschrocken nach Atem. Neos lächelte ihn noch einmal an und verschwand dann plötzlich....

Maurice wisch dem blitzschnellen Tritt von Neos aus und schlug ihm dann mit aller Kraft gegen die Schläfe. Es gab ein Geräusch wie das wenn man auf ein Stück Metall schlägt. Neos hob seinen Zeigefinger und schüttelte ihn. " Nanana sowas macht man aber nicht." Dann packte Neos Maurice seinen Arm und warf ihn über seine Schulter. Maurice knallte auf den Boden und hörte wie eine seiner Rippen brach. Dann beugte Neos sich tief über ihn und zog eine kleine Stange aus seiner Tasche. Er drückte auf einen Knopf und ein greller Lichtstrahl erschien aus der Spitze der Stange. Neos hielt sie Maurice direkt vor die Stirn und sagte: " Einer weniger." Dann hob er sie über seinen Kopf und stieß sie hinab. Kurz bevor sie Maurice erreichte, rannte Felix mit aller Macht gegen Neos und dieser kippte vornüber auf Maurice. Dabei verlor er das Lichtschwet und Maurice ergriff es. " So mal sehen wie du das findest durch die Gegend geworfen zu werfen." sagte Felix und packte Neos am Kragen. Mit einer ruckartigen Bewegung riss er ihn von Maurice herunter und warf ihn quer durch den Raum. Neos schlug in der Luft einen eleganten Salto und landetete wieder auf seinen Füßen. Neos sah Felix hasserfüllt an und zeigte dabei auf einen Riss in seiner Kutte. " Das hättest du nicht tun dürfen, du Wurm. Dafür stirbst du zuerst." Neos trat einen Schritt nach vorne und stand plötzlich direkt vor Felix. Er packte ihn am Kragen und hob ihn lässig in die Luft. Maurice sah seine Chance. Er schlich sich von der Seite an Neos heran und wirbelte dann das Lichtschwert herum. Mit einem Zischen durchtrennte es den rechten Arm von Neos, der der Felix festhielt, direkt über dem Ellenbogengelenk. Neos Arm klatschte auf den Boden und aus dem Stumpf ragten ein Bündel Kabel und schoss Blut. " Das kann nicht sein... das ist nicht möglich" stammelte Neos. Er hob den Kopf und funkelte Maurice an. " DU!" schrie er. Er stand plötzlich vor Maurice und schlug ihm hart gegen den Kopf. Maurice wurde weggeschleudert und schlitterte über den Boden. Neos tat wieder einen Schritt nach vorne und stand vor Maurice.....

Mike rappelte sich wieder auf, als er sah wie Maurice Neos den Arm abschlug. Ich muss ihm helfen, dachte er. Ich mach es wie Felix, dachte er, als er sah wie Neos Maurice durch den Raum schleuderte. Mike rannte los und nahm immer mehr Tempo auf. Jaa damit kriege ich ihn, schoss es ihm durch den Kopf. Aber bevor er Neos rammen konnte, drehte dieser sich zu ihm um und packte ihn mit seiner linken Hand am Hals und hob ihn hoch. " JETZT REICHT ES!" schrie Neos und schlug Mikes Kopf mit voller Kraft auf das Geländer. Dann wurde alles um Mike herum schwarz....

" Shamah, scheiße Mike!" schrie Johannes, als er sah wie Neos Mike mit dem Kopf auf das Geländer schlug und dessen Kopf wie eine reife Wassermelone platzte. "Ich glaub mir wir.... scheiße." sagte Shamah und übergab sich auf den Boden. Jetzt liegt alles an Maurice und Felix, dachte Johannes....

" MIKE!" schrie Maurice und sprang wieder auf die Beine. " DU MISTKERL!" schrie er und schlug mit Lichtschwert nach Neos, der immer weiter zurückwisch. Maurice trieb Neos auf den Steg und stach mit dem Lichtschwert nach Neos, doch dieser trat einen Schritt zur Seite und packte Maurices Handgelenk. Dann drehte Neos es herum und trat Maurice die Beine weg. Das Lichtschwert fiel in den Reaktor hinab und verglühte lautlos. Maurice zog Neos zu sich hinab und die beiden wälzten sich übereinander über den Steg zu dessen Rand. Neos schlug Maurice so heftig ins Gesicht, dass dessen Nase gebrochen war und der Rest von Platzwunden überseht war. Neos packte Maurice seinen Kopf mit und schlug ihn mit aller Kraft auf den Boden. Maurice hörte ein Knacken und dann bestand die Welt um ihn herum nur noch aus Schmerzen. Nach ein paar Sekunden Höllenqualen übermannte ihn dann endlich die Finsternis.....

Neos stand zufrieden lächelnd auf. Einer ist tot und gleich auch noch du. Dann noch dieser Schrank von Mensch und ich habe gewonnen, dachte Neos. Er brach ein Stück des Geländers ab und hob es über seinen Kopf. Er lächelte zufrieden, bevor er in den Tot stürzte.....

Mit einem verzweifelten Versuch, hielt sich Neos an Felix fest, der ihn gerammt hatte. Felix war so überrascht davon, dass er das Gleichgewicht verlor und nach hinten kippte. Die Beiden fielen in den Reaktor hinab und als die roten Strahlen Felix berührten, zerfiel er rasend schnell zu Asche und selbst die Asche verbrannte weiter zu gar nichts. Neos hielt sich mit seinem verbliebenen Arm an der blauen Kugel des Mastes fest. Seine haut begann sich langsam zu verflüssigen, genauso wie sein Fleisch und er zerfloss langsam. Dann gab es ein lautes Knacken und die blaue Kugel brach ab und begrub Neos unter sich.

Als Neos starb, verschwanden die blauen Strahlen von Johannes und Shamah. Die beiden rannten zu Maurice, der heftig blutete. " Johannes, in meinem Rucksack ist Ver...“ Mit einem gigantischen Donnern explodierte die blaue Kugel und eine gigantische Feuerwand schoß zu ihnen hinauf. Sie krachte gegen die Unterseite der Plattform und strömte an ihr vorbei, zerstörte die Decke und schoss in den Himmel. Johannes, Shamah und der leblose Maurice verloren den Boden unter den Füßen. Johannes packte Maurice seine Hand und hielt sich am Geländer fest. Shamah hang neben ihm. " JOHANNES HALT DICH....AHHH!" Shamahs Hand rutschte weg und er fiel in die Flammenwand. "SHAMAH!" schrie Johannes, bevor er seinen leblosen Körper in den Himmel schießen sah....

Fortsetzung folgt
__________________
Spartans, tonight we dine in hell!
$Leonidas$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2008, 13:49   #45
 
Benutzerbild von Deadzone
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Leutkirch
Alter: 25
Spielt gerade: Noch nicht Hunter-Survivour or Prey

Deadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nett

Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Das ist jetzt ein wenig herbe.naja aufpassen das nicht gleich Vader kommt^^Wegen Lichtschwert und so.Sonst recht gelungen.
__________________
Versuch erst gar nicht deine Fehler schön zu reden,
den an der Realität werden sie sowieso nichts ändern.

Deadzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 20:13   #46
 
Benutzerbild von Shamah
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Wuppertal
Alter: 19
Spielt gerade: Runes of Magic

Shamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer Mensch

Shamah eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten


Der Untergang der Stadt Mahagoni (Teil 4 [Finale])

10 Minuten vorher.

Kosmos blieb keuchend an einer Hauswand stehen.
So hatte er sich das überhaupt nicht gedacht.
er wollte schon längst aus der Stadt draußen sein.
Doch anstatt er sich immer weiter von der Stadt entfernte, lief er immer weiter hinein.
Unterdesse wurde Mahagoni angegriffen und es sah nicht gerade gut für die Stadt aus.
Der Angriff kam zu überraschend als das Mahagoni sich für die Verteidigung bereit machen konnte.
Nun rannte er schon seit einigen Stunden, um sein Leben zu retten, vor allem und jeden davon das eine Waffe in der Hand hielt oder ansonsten bedrohlich aussah.
Im war schwindelig und schlecht.
In einiger Entfernung sah er zwei verschwommene Gestalten.
Ohne zu überlegen zog er seine Pistole und schoss drauf los.
Er fühlte plötzlich nur noch Schmwerzen und kippte um.
Das Atmen viel ihm sehr schwer.
mit letzter Kraft brachte er noch einmal ein stöhnen zu stande.
Sein herz hörte auf zu schlagen und er war tot.
Lukas, Gisto und hunderte Menschen strömten zum Südausgang hinaus.
Über ihnen kamen ununterbrochen neue Bomber angeflogen.
Die ganze Stadt glich einer einzigen rießigen Feuerkuppel.
Mehrere Bomben explodierten unweit von der Stelle wo die beiden Augenblicke vorher noch standen.
Zerfetzte Körperteile flogen quer durch die Luft.
Wo vorher noch Menschen gestanden hatten waren nur noch Krater.
Lakas war noch etwa 200 Meter vom Ausgang entfernt.
Gisto rannte neben ihm her.
" Hey, ich hab den Auslöser für die Sprengladungen verloren.
Benutz du deinen", rief Gisto grinsend zu Lukas.
Lukas kapierte nicht wieso Gisto diese Situation, in der sie waren, witzig fand und schaute ihn finster an.
"Los, mach endlich", schrie Gisto als konnte er es nicht mehr abwarten.
Lukas nahm seinen Auslöser und drückte.
Gleichzeitignwurden unter einem Ohrenbetäubenden Knall Fabriken in die Luft gesprengt.
Die Menschen schrien und rannten noch schneller dem Ausgang entgegen.
In genau diesem Moment wurde Lukas von einer explosion genau vor ihm erfasst und gegen einem Trümmerhaufen geworfen.
Ihm wurde schwarz vor Augen.
Er sah Lichter, spürte seinen Körper in einer Intensität die ihm fremd war.
Keine schmerzen, keine Geräusche.
Es wurde dunkel vor seinen Augen und er starb an einem schnellen tot.

12 Stunden später.

Auf sämmtlichen Fernsehsender werden Sondermeldungen über der Stadt Mahagoni gezeigt.
Hubschrauber zeigen aus großer Höhe Aufnahmen von brennenden Gebäuden und riesigen Rauchschwaden.
Alle Fabriken sind eingestürtzt und wurden dem Erdboden gleich gemacht.
der Nachrichtensprächer bestätigte das trotz des großen Flüchtlingsstromes, der sich einen Weg aus die Stadt bahnt, 90% der Bevölkerung ums Leben gekommen sind.

Epilog

Ein Junge, im Alter von ca. 15 Jahren, sahs vor dem Fernsehen, mit aufgerissenen Augen.
Er kauerte sich in seinem Sessel und schaute gebannt zu wie der Nachrichtensender "MMX" Aufnahmen von der brennenden Stadt Mahagoni zeigte.
Wut kochte in ihm auf.
Wieso immer Gewalt, wieso immer dieser Schmerz?
Ein Leuchten ging von seinen Händen aus die er um seine Knie geschlungen hatte.
Er merkte davon nichts, und ließ nur ein leises Wimmern hören...

Später werd ich weiterschreiben ^^
Ich hoffe es gefällt euch.
__________________
Zitat:
monoblos s??? die is ehr so only shenga und lao shan...
Langenscheidts Schulwörterbuch Deutsch
Deutsch - Portablegaming
Portablegaming - Deutsch

Geändert von Shamah (08.11.2008 um 20:15 Uhr)
Shamah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 11:17   #47
 
Benutzerbild von Deadzone
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Leutkirch
Alter: 25
Spielt gerade: Noch nicht Hunter-Survivour or Prey

Deadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nett

Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Du musst weiter schreiben,erst neugierig machen und dann das....
Also gut geschrieben ist es,glaub ein Rechtschreibfehler aber sonst sehr gelungen.
Mach weiter so Shamah^^
__________________
Versuch erst gar nicht deine Fehler schön zu reden,
den an der Realität werden sie sowieso nichts ändern.

Deadzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 12:54   #48
 
Benutzerbild von Shamah
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Wuppertal
Alter: 19
Spielt gerade: Runes of Magic

Shamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer Mensch

Shamah eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Ein Rechtschreibfehler Xd toll...
Der war extra
Na ja dann mach ich mich mal wieder an die Arbeit an die nächste.
Könnte vieleicht etwas länger dauern weil ich ab jetzt nicht mehr meine deutschhausaufgabe abschreiben kann ^^
Muss ich mri wieder was neues Ausdenken

ich hoffe immer noch das sich ein paar weitere Leseratten an diesem Thread beteiligen ^^
__________________
Zitat:
monoblos s??? die is ehr so only shenga und lao shan...
Langenscheidts Schulwörterbuch Deutsch
Deutsch - Portablegaming
Portablegaming - Deutsch
Shamah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 14:13   #49
 
Benutzerbild von Kuro
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Seesen
Alter: 25
Spielt gerade: MHFU, Flyff

Kuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nett

Kuro eine Nachricht über ICQ schicken Kuro eine Nachricht über MSN schicken Kuro eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Da sag ich mal, ein großes Lob an den Schreiber.^^
__________________
~Everything we love, is everything we lose~
Kuro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 14:28   #50
 
Benutzerbild von Florian X
 
Registriert seit: 01.06.2007
Alter: 24

Florian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer AnblickFlorian X ist ein wunderbarer Anblick

Florian X eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Morgen,

das was jetzt kommt ist zwar keine Kurzgeschichte, aber der Anfang von einer Geschichte und gleichzeitig ein Projekt von mir. BtW, ein Bild vom Hauptcharakter ist auch im Text versteckt ^_~
Read and Comment!

Spoiler Geschichte:


Zurück zum Friedhof
Back to the Graveyard

Dunkelheit...
Das ist das erste was mich umgab. Bin ich Tod? Hoffentlich nicht, denn sonst wird meine Frau mächtig sau... Moment, habe ich überhaupt eine Frau?!
Langsam öffnen sich meine Augen, grelles Licht von oben blendet mich. Wo bin ich? Kaum das sich meine Augen an das Licht gewöhnt haben, setzt der Schmerz ein. Ein pochender, heftiger Schmerz der von meinem Kopf ausgeht. Gut, Tod bin ich noch nicht, aber jetzt wünschte ich mir ich wäre es; Verdammt! Meine Hände wandern zum Hinterkopf, tasten und ich zucke wieder aus Schmerz, ich habe die Wundstelle berührt. Als ich meine Hände ansehe fällt mir zuerst das Blut auf, dann dass meine Hände zerrissene Einweghandschuhe tragen, an diesen scheint eine Mischung aus Erde und Blättern zu kleben, das Blut macht das Bild nicht besser.
Zitternd stehe ich auf. Wo bin Ich? Wer bin Ich? Als ich mich umschaue fällt mir etwas auf. Auf dem Boden kaum 2-3 Meter weiter liegt eine umgekippte Schubkarre, auch an ihr klebt die Mischung aus Erde, Blättern und Blut, vermutlich hat man mich hierhergeschleppt. Als ich am Karren vorbeischaue erkenne ich Türen, Wände, Deckenlichter und eine Pinnwand, alles sehr Steril, ich scheine in einem Krankenhaus zu sein. Passend, einen Arzt könnte ich sowieso gerade gebrauchen. Vll. hatte ich auch eine Grillparty in meinem Garten, wenn ich denn einen habe, und hab mich wo gestoßen und jemand hat mich hergekarrt.
Nein. Wozu sonst die Einweghandschuhe? Und selbst mit viel Restalkohol müsste man sich doch an seinen Namen erinnern.
Doch erinnern brauche ich mich gar nicht. Als ich die Pinnwand mustere fallen mir unter den ganzen Bekanntmachungen und Arztberichten ein Foto mit Steckbrief auf. Ein Mann, eigentlich recht Jung, ca. 20... nein 25 Jahre steht hier, Braune Haare, weiße Pflegeruniform ist auf dem Bild angebildet. Der Name...
Cedrik Skan
Bin das ich. Cedrik Skan, Cedrik Sk...
Auf einmal als hätte man einen Staudamm gelöst kommen die Erinnerungen hoch: Cedrik Skan - Weyermann Hospital - Pfleger - Arbeit - 4ter Stock. Mir wird klar: Ich bin Cedrik Skan, Pfleger im Weyermann Hospital und das ist einer der vielen Zwischengänge im 4ten Stock, ich kenne ihn. Doch mehr fällt mir nicht ein, zum Beispiel, Wo wohne ich oder Warum bin ich hier? Vorallem eins ist klar: Ne Gartenparty gabs nicht, denn kein Betrunkener hat die Kraft den Schubkarren in den 4ten Stock von einem Krankenhaus zu fahren geschweige den die Lust, wäre er Nüchtern, erst recht nicht, da würde man den Krankenwagen rufen. Also hat mich jemand hier hergebracht, aber warum? Und wieso ist der Schubkarren hier. Als ich aber genauer auf den Schubkarren schaue erkenne ich das ich nicht Hilflos bin. Denn daneben liegt eine Taschenlampe und eine kleine Gürteltasche. Wer auch immer mich hierher gebracht hat, will das ich hier rauskomme. Aber warum? Ich schließe mal aus das es meine, eventuell, existierende Frau war, denn so nen großen Mist kann ich doch wohl nicht verzapft haben, das man mich in den 4ten Stock eines Hospital bringt und mich liegen lässt. Während ich nachdenke, was unter den Schmerzen die Hölle ist, und die Sachen mustere fällt mir auf das bei der Lampe Batterien fehlen. Muss ich wohl noch finden. Nebenbei wäre ein Schmerzmittel zudem auch nicht schlecht.
Ich muss weg von hier...

Copyright by Florian Hecht!


Kommentare, anyone?
__________________



Florian X ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 21:02   #51
 
Benutzerbild von $Leonidas$
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Sparta
Spielt gerade: Monster Hunter und Sacred Underworld

$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden

$Leonidas$ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Ich find die Geschichte super^^. Ich stehe sowieso auf Geschichten von verwirrten Typen.

Automatische Beitragszusammenführung

So endlich mit dem nächsten Teil fertig....

Teil 5

28 Tage später

Johannes öffnete die Augen und sah direkt an eine weiße Decke. Er versuchte sich zu bewegen und schaffte es, seinen rechten Arm vor sein Gesicht zu halten. Er war, bei den Fingern angefangen, ganz in Bandagen gehüllt. Dann sah Johannes, dass auch sein restlicher Körper bandagiert und mit einer seltsamen Paste beschmiert war. Er stand zittrig aus dem Bett aus und ging zu einem Spiegel am anderen Ende des Raumes. Der Weg war so anstrengend, dass er sich, als er den Spiegel erreicht hatte, an der Wand abstützte und erschöpft nach Atem rang. Er hob den Kopf und sah in den Spiegel. Sein Gesicht, sein ganzer Kopf war einbandagiert. Plötzlich durchzuckte ihn wieder eine Welle des Schmerzes und er ging leicht in die Knie. Ich will wissen was passiert ist, dachte Johannes und begann langsam die Bandagen zu lösen. Als er das letzte Stück Stoff von seinem Gesicht gelöst hatte, sah er wieder in den Spiegel und stieß einen Schrei des Entsetzens aus. Die Haut auf seinem kompletten Kopf war verbrannt und das Fleisch und der Knochen waren schwarz verbrannt. Ihm fehlten alle Haare. Sein Spiegelbild lächelte ihn höhnisch an, da er keine Lippen mehr hatte und sein Mund ein immerwährendes Lächeln formte. Seine Augen lagen tief in seinen verbrannten Augenhöhlen und wirkten fehl am Platz. Seine Nase und seine Ohren waren ebenfalls vollkommen verschwunden und nur noch schwarze Löcher bezeugten, dass es sie einmal gegeben hatte. Johannes wollte weinen, aber keine Träne rann über sein Gesicht. Johannes trat ein paar Schritte zurück und betastete entsetzt und mit zitternden Händen sein verbranntes Gesicht. Als seine Fingerspitzen seine schwarze Haut berührten, zerbröselte diese und legte schwarzes Fleisch frei. " AHHHHH!" schrie Johannes und schlug den Spiegel kaputt. Dabei riss seine Bandage an seinem rechten Arm auf und er sah seinen verbrannten Arm und die schwarzen Finger, die wie Spinnenbeine wirkten. Oh mein Gott, dachte Johannes. Ich muss hier raus, weg von hier, bevor mich einer sieht, dachte er und begann sich humpelnd fortzubewegen. Er begegnete keiner Menschenseele und ihm wurde langsam klar wo er war. Er befand sich im Healthy Heart, das einzige Moderne Krankenhaus im West Viertel von New York, dass noch mit Strom versorgt werden konnte. Er humpelte um eine Ecke und entdeckte dann links von sich eine Tür mit der Aufschrift: Shamah und Maurice. Spezialpatienten. Johannes öffnete zitternd die Tür einen Spalt breit und sah hinein. Das Zimmer war dreimal so groß wie seins. In der Ecke saß eine Krankenschwester die 2 einbandagierte Gestalten ständig beobachtete. Im ganzen Raum standen Geräte herum, die den Herzschlag und die Körperfunktionen überwachten. Johannes schloss die Tür wieder und sein verbranntes Gesicht verzog sich zu einer wütenden Fratze. Haben sie mich überwacht? Haben sie mich kontrolliert, versucht mich am Leben zu erhalten? Johannes sah auf seinen verbrannten Arm hinab. Die Paste war mindestens 4 Tage alt. NEIN! Haben sie nicht. Ich bin ja nur Nr. 41! Ich bin entbehrlich! Johannes fasste einen Entschluss und humpelte ächzend den Gang weiter entlang. Ich bin entbehrlich, Ich bin ja kein Mensch. Sie werden sehen wie menschlich ich bin, wenn ich ihnen zeige was ich von ihnen halte. Auf die direkte menschliche Art und Weise! Die ganze Wut auf sich, die Welt und den Krieg, der sich in Johannes seit seiner Geburt in ihm aufgestaut hatte, brach heraus und konzentrierte sich nur noch auf 3 Dinge. Die Creators, Die Red Hawks und der ganze beschissene Krieg. Aber ich werde Hilfe brauchen und Waffen, dachte Johannes. Er ging zitternd und sich am Geländer fest klammernd eine Treppe hinab, als plötzlich eine Ärztin im weißen Kittel um die Ecke bog und ihm direkt ins Gesicht sah. Ihre Augen weiteten sich vor Entsetzen, dann hob sie eine Hand an ihre Stirn, stieß einen leisen Schrei aus und kippte dann um. Mein Aussehen scheint von Vorteil zu sein, dachte Johannes sarkastisch und begann die Ärztin systematisch abzusuchen. In ihrer Brusttasche fand Johannes ein Springmesser und einige Spritzen mit der Aufschrift Morphium. Er verpasste sich gleich eine Spritze Morphium. Sofort verschwanden die Schmerzen und in seinem Körper breitete sich eine angenehme Wärme aus. Er zog der Ärztin den Kittel aus, nahm sich ihren Mundschutz und fesselte sie mit einem Stück Draht, dass er in einer nahegelegenen Besenkammer gefunden hatte. Er nahm die Bandagen aus dem Erste-Hilfe Kasten in der Besenkammer, fertigte daraus einen Knebel und stopfte ihn der Ärztin in den Mund. Er schloss die Tür, und trennte mit einem gewaltigen Tritt die Klinke ab. Das müsste sie für eine Weile außer Gefecht setzen, dachte Johannes. Er lies die Klinge des Springmessers heraus schnellen und schlich weiter durch die Krankenhausgänge....

Johannes wischte die blutige Klinge an der Kleidung des toten Wachmanns ab und nahm ihm seine Schlüssel und seine Waffe ab. Sein Portmonee und seine Zugangskarte nahm Johannes ebenfalls an sich. Dann zuckte er wieder vor Schmerzen zusammen. Verdammt, blödes Morphium dachte Johannes und jagte sich eine weitere Spritze in die Vene. Nachdem die Schmerzen verblasst waren, öffnete der die Krankenhaus Karte die er an einem Informationsschalter gestohlen hatte. Er fand sein Ziel, den Medikamentenschrank und machte sich auf den Weg dorthin....
John kam wie jeden Tag zurück vom Sport und wollte sich, im Medikamentenarchiv, mit seiner Affäre Charyl treffen. John war gut gebaut, sehr groß und hatte braune Locken. Er öffnete das Sicherheitsschloss des Archives, trat ein und schloss die Tür hinter sich. Charyl, eine blonde sehr attraktive Frau, saß auf einem Stuhl und vertrieb sich die Zeit damit in einer Broschüre herumzublättern. Als er die Tür schloss, hob sie den Kopf und sah ihn mit vor Verlangen überlaufenden Augen an. " Ohh John, endlich!" rief sie und eilte auf ihn zu. Sie fiel ihm um den Hals und die beiden begannen sich heftig zu küssen. John setzte sich auf den Tisch und wollte Charyl auf seinen Schoß ziehen, als diese sich löste und ihm mit verführerischer Stimme ins Ohr hauchte: " Ich hab eine Überraschung für dich" Sie trat einen Schritt zurück und begann dann ihren Kittel aufzuknöpfen. " Ouh Baby, heute sind wir aber zügi..." John blieb der Mund offen stehen, als Charyl ihren Kittel abstreifte. Sie trug einen schwarzen, leicht durchsichtigen BH und dazu einen schwarzen String. " Wow" brachte John nur noch hervor, als Charyl sich auch wieder auf ihn stürzte und sie wieder anfingen sich heftig zu küssen. Charyl begann gerade Johns Hose aufzuknöpfen, als dieser ein lautes Klopfen von der Tür hörte. " Baby versteck dich, Man darf uns nicht zusammen sehen." flüsterte er und Charyl öffnete den Medikamentenschrank, quetschte sich unter das letzte der Regale und zog die Tür wieder zu. John zog sein Hemd wieder an, machte die Hose wieder zu und ging zur Tür. Das Klopfen wurde immer lauter und lauter. " Ist ja schon gut! Ich komme ja!" rief John. Er öffnete die Tür und stieß dann einen Entsetzensschrei aus, als im Türrahmen ein verbranntes Monster stand und mit einer Waffe auf ihn zielte......

__________________
Spartans, tonight we dine in hell!

Geändert von $Leonidas$ (14.11.2008 um 21:29 Uhr) Grund: "Doppelter Beitrag im selben Thema innerhalb von 24 Stunden"
$Leonidas$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 21:29   #52
 
Benutzerbild von $Leonidas$
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Sparta
Spielt gerade: Monster Hunter und Sacred Underworld

$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden

$Leonidas$ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Der Mann der die Tür geöffnet hatte, stieß einen Entsetzensschrei aus und wisch einige kleine Schritte zurück. "Bastard", sagte Johannes und drückte den Abzug. Der Schuss hallte durch das ganze Gebäude und der Mann fiel, mit einem Einschussloch auf der Stirn, auf den Boden. Johannes beugte sich über ihn und begann auch ihn systematisch zu durchsuchen. Er fand nichts, aber dafür entdeckte er einige rote Lippenstift Flecken auf seinem Hemd. Sie waren auch noch feucht. Johannes versuchte zu lächeln und stand auf. Er schloss die Tür, drehte den Schlüssel im Schloss herum und steckte ihn ein. Dann begann er sich im Raum umzusehen. " Na wo bist du Baby? Komm schon es ist alles in Ordnung", sagte Johannes. Dann vernahm er ein leises Wimmern aus dem Medikamentenschrank und packte die Klinken. " Bist du da drin Baby?" fragte er, aber Johannes bekam keine Antwort. " Na gut, ich komme", sagte er und riss die Türen auf. Im Inneren des Schrankes saß die schönste Frau die Johannes je gesehen hatte. Er stockte, als er sah das sie fast komplett nackt war und lies seinen Blick an ihrem Körper entlang wandern. Die Frau merkte seinen Blick und lief puterrot an. Als sie ihm ins Gesicht sah, wurde sie jedoch aschfahl. "Du bist....wunderschön", sagte Johannes. Die Frau verzog nur angewidert das Gesicht und rammte ihm mit einer blitzschnellen Bewegung eine Spritze ins Bein. Johannes war von dieser Aktion so überrascht, dass er nach vorne fiel. Plötzlich breitete sich wieder eine angenehme Wärme in seinem Körper aus. " Ahh Morphium", sagte Johannes und stand wieder auf. Die Frau war in dieser Zeit zur Tür gerannt und versuchte sie mit Gewalt zu öffnen. " HILFE! HILFE!" schrie sie und riss an der Klinke. " Das kannst du vergessen, ich habe den Schlüssel." sagte Johannes und ging langsam auf die halbnackte Frau zu. Diese sackte in sich zusammen und rutschte an der Wand hinab. " Was willst du von mir?" fragte sie schluchzend. " Was habe ich dir getan?" Sie sah Johannes mit vor Angst und Ekel geweiteten Augen an. " Nun, du siehst ja was mit deinem Freund passiert ist," antwortete Johannes und trat gegen die Leiche von John. Die Frau nickte. " Gut. Es gibt 2 Dinge, die dir helfen dein Leben zu verlängern. Nummer 1: bist du eine Ärztin?" Die Frau nickte wieder. " Ja ich arbeite in der Chirurgie." " Das ist gut, dann weißt du sicherlich auch wo die Implantate liegen?" Sie nickte wieder. " Ja weiß ich." Johannes nahm eine Sporttasche vom Boden, warf ihren Inhalt auf den Boden und warf sie dann der Frau zu. " Los, pack alle Schmerz Medikamente ein!" bluffte er. Die Frau ging zu dem Medikamentenschrank und warf einige Dosen in die Tasche. Johannes setzte sich auf den Tisch und hielt die Waffe auf die halbnackte Schönheit gerichtet. " Achja, guck auch mal ganz unten, da müssten auch noch welche liegen", sagte er. Die Frau warf ihm einen hasserfüllten Blick zu und beugt sich tief nach unten. Johannes genoss den Anblick und lud seine Waffe. Die Frau richtete sich wieder auf, warf Johannes die Tasche zu und begann wieder ihren Kittel anzuziehen, als Johannes die Waffe auf sie richtete. " Nein, den lässt du schön da liegen wo er ist", sagte er und die Frau sah ihn hasserfüllt an. Sie warf den Kittel auf den Boden und verschränkte trotzig die Arme. " Und was willst du jetzt machen? Mich zum Sex zwingen?" Johannes schüttelte den Kopf und wedelte mit der Waffe vor ihrem Gesicht. " Nein. Du bringst mich zu den Hautimplantaten und danach wirst du meine Geisel werden. Ich brauche immerhin eine Rückendeckung." Er stand auf, ging zu ihr und presste ihren Körper eng an seinen. Dabei presste er ihr seinen Revolver in den Rücken. " Also los, geh schon. Es wird Zeit das Daddy neue Haut bekommt",.....

Fortsetzung folgt
__________________
Spartans, tonight we dine in hell!
$Leonidas$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2008, 22:10   #53
 
Benutzerbild von Kuro
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Seesen
Alter: 25
Spielt gerade: MHFU, Flyff

Kuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nett

Kuro eine Nachricht über ICQ schicken Kuro eine Nachricht über MSN schicken Kuro eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Soooo viel lesen.. aber ist gut. dafür kriegst du ein daumen.^^
__________________
~Everything we love, is everything we lose~
Kuro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2008, 15:39   #54
 
Benutzerbild von Shamah
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Wuppertal
Alter: 19
Spielt gerade: Runes of Magic

Shamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer Mensch

Shamah eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

find sie auch super ^^
__________________
Zitat:
monoblos s??? die is ehr so only shenga und lao shan...
Langenscheidts Schulwörterbuch Deutsch
Deutsch - Portablegaming
Portablegaming - Deutsch
Shamah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 19:37   #55
 
Benutzerbild von $Leonidas$
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Sparta
Spielt gerade: Monster Hunter und Sacred Underworld

$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden$Leonidas$ wird schon bald berühmt werden

$Leonidas$ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Teil 6

" Los weiter!", befahl Johannes und gab der Frau einen kräftigen Schubs. Sie stolperte und fiel auf den Boden, wo sie anfing leise zu wimmern. Johannes hielt ihr die Waffe an die Schläfe und flüsterte ihr leise ins Ohr: " Wenn du nicht gleich weitergehst, mach ich dich kalt. Ok?" Die Frau nickte ängstlich und stand zitternd wieder auf. " Wie weit noch?" fragte Johannes. " Nur..Nur noch diesen Gang. Dahinten befinden sich die Implantate." " Also Los!" Johannes gab der Frau wieder einen Schubs und sie stolperte nach vorne. Johannes und seine Geisel erreichten eine Tür ohne Klinke, die ihnen den Weg versperrte. " Los aufmachen." befahl Johannes. Doch die Frau schüttelte nur verzweifelt den Kopf und fing wieder an zu weinen. " Ich ka..kann nicht. D..Das ist ei..ein Sicherheits..schloss. Man b..rauch eine Karte." " So eine wie die hier?" fragte Johannes und hielt ihr die Zugangskarte des toten Wachmanns vor die Nase. Sie nickte und nahm die Karte zitternd entgegen. Dann zog sie sie durch einen kleinen Schlitz am Türrand und die Tür öffnete sich mit einem leisen Zischen. Die Frau trat ein und Johannes folgte ihr. Der Raum war sehr klein und sehr kalt. An den Wänden standen Kühltruhen und in der Luft lag der Geruch nach geronnenem Blut. Die Frau ging zu einer der Kühltruhen und holte eine versiegelte Plastiktüte heraus. Johannes nahm sie gierig entgegen und packte dann seine Geisel hart an den Haaren. " Wie komm ich hier raus?" Die Frau zitterte am ganzen Körper. " Es gibt einen Notausgang. Er führt direkt auf die Dolmen-Street." Johannes schubste sie wieder nach vorne. " Dann geh!"...

12 Stunden später

Johannes saß auf einem Stuhl in seiner vermüllten Wohnung und öffnete die Plastiktüte. In ihr befand sich eine Spritze mit einer rosa Flüssigkeit. Er nahm sie heraus und betrachtete sich verwundert. An einer Seite war " Leutnant Shamah" eingraviert. " Was ist das?" fragte er Charyl, die zusammengekauert in einer Zimmerecke lag. Sie hob den Kopf und sah ihn mit geröteten Augen an. " Das ist dein Hautimplantat. Das Neueste was auf dem Markt ist. Es zersetzt die Haut und setzt Enzyme frei die in 24 Stunden eine neue Haut bilden." Johannes lächelte und schlug sich die Spritze in die Vene. Plötzlich wurde sein Arm taub. Das Taubheitsgefühl breitete sich von seinem Arm in seinen Körper aus. Er verlor das Gleichgewicht und fiel vom Stuhl. " Was ist los mit mir?" fragte er entsetzt. Charyl stand auf und lächelte fies. " Upps, Ich hab wohl vergessen dir von den Nebenwirkungen zu erzählen. Die Enzyme die deine neue Haut bilden, lähmen gleichzeitig deine Muskeln." Charyl ging langsam zu Johannes, der regungslos auf dem Boden lag. Nur seine Augen huschten noch umher. Sie nahm Johannes seine Pistole und entsicherte sie. Dann beugte sie sich ganz tief über sein Gesicht und lies Johannes tief in ihren Ausschnitt gucken. Sie lächelte lüstern und schlug ihm dann die Pistole hart ins Gesicht. Seine rechte Augenbraue platzte auf und Blut lief ihm ins Auge. " Shit, was soll das?" fragte er. " Halt die Schnauze du Penner!" schrie sie. Sie drückte ihm die Waffe fest an die Schläfe. " Du hörst mir jetzt ganz genau zu. Ok?" " Ja, ok." antwortete Johannes. Charyl setzte sich auf den Stuhl, direkt vor Johannes und schlug die Beine übereinander. " Gut. Hat Sergov dich geschickt?" " Wer soll mich geschickt haben?" Charyl richtete die Waffe wieder auf ihn. " Halt die Schnauze. Hat er dich geschickt?" " Nein!" Charyl lies die Waffe sinken und fing leise an zu schluchzen. " Dann arbeitest du also auch nicht für ihn?" Johannes seufzte. " Nein, tu ich nicht. Wer ist denn jetzt dieser Sergov?" Charyl hörte auf zu schluchzen und warf die Waffe weg. " Die brauch ich jetzt nicht mehr. Wer gegen Sergov ist, ist mit mir." Jetzt blickte Johannes gar nicht mehr durch. " Wer zum Teufel ist Sergov?!" fragte er wütend. " Sergov ist gehört zur Dreierspitze der Red Hawks. Ich gehöre ihm, bin sozusagen seine Leibhure. Er hat mich gezwungen mit seinem Sohn, John zu schlafen. Er ist derjenige den du kalt gemacht hast. Sergov hat mich als Kind für 200$ Dollar gekauft, damals am Anfang des Krieges vor 17 Jahren. Ich habe immer versucht abzuhauen, aber es nie geschafft." Johannes erkannte plötzlich wie jung Charyl wirklich war. Die ganze Schminke und ihr Verhalten haben sie nur älter wirken lassen. "Oh tut mir Leid. Aber wie hat es dieser Sergov geschafft an der Macht zu bleiben wenn er massiv gegen das Gesetz verstoßen hat?" fragte Johannes. " Weil es keiner gesehen hat. Er macht viele dunkle Geschäfte. Dieser Krieg wäre nie ausgebrochen, hätte Sergov nicht die DCC unterstützt und sie mit aufgebaut." " Du meinst, Sergov ist Schuld an diesem Krieg?" fragte Johannes entsetzt. " Ja, das habe ich doch gerade eben gesagt. Er unterstützt die DCC sogar jetzt noch: Was denkst du denn, woher sie ihre Rohstoffe kriegen? Sergov versorgt sie mit allem was sie brauchen. Dieser Krieg macht ihn reich, er hat schon über eine Billionen$ auf seinem Konto." Johannes Hass konzentrierte sich plötzlich nur noch auf eine einzige Person. Sergov. Wenn er stirbt, könnte Johannes den Krieg vielleicht beenden. Charyl erkannte den Wandel in Johannes und sah ihn fragend an. "Was ist los? Was denkst du?" "Was ich denke?" fragte Johannes belustigt. " Ich denke darüber nach wie ich diesen Sergov am besten kalt machen kann." Charyls Miene wurde überrascht. " Da könnte ich dir helfen. Aber du müsstest dein momentanes Leben aufgeben und alles hinter dir lassen." "Ich hatte noch nie ein Leben, von daher wirds nich schwer." Charyl nickte und stand auf. Sie ging zu der Tasche mit den Medikamenten holte eine Spritze heraus und ging damit wieder zu Johannes. " Das ist gegen die Schmerzen die bald kommen werden, halt einfach durch. Bald hast du neue Haut und dann stelle ich dich jemanden vor, der dir helfen kann Sergov zu töten"...
__________________
Spartans, tonight we dine in hell!
$Leonidas$ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2008, 21:37   #56
 
Benutzerbild von Kuro
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Seesen
Alter: 25
Spielt gerade: MHFU, Flyff

Kuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nett

Kuro eine Nachricht über ICQ schicken Kuro eine Nachricht über MSN schicken Kuro eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Nette ide mit der spritze xD , find ich super.
__________________
~Everything we love, is everything we lose~
Kuro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2008, 17:08   #57
 
Benutzerbild von Deadzone
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Leutkirch
Alter: 25
Spielt gerade: Noch nicht Hunter-Survivour or Prey

Deadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nett

Standard AW: Eure Kurzgeschichten

komm ist man off schon gehts los mit posten.
schön gemacht neuer Gegner eingefügt und das mit der Spritze muss ich Sirey rechtgeben ist gut^^
__________________
Versuch erst gar nicht deine Fehler schön zu reden,
den an der Realität werden sie sowieso nichts ändern.

Deadzone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2008, 15:38   #58
 
Benutzerbild von Kuro
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Seesen
Alter: 25
Spielt gerade: MHFU, Flyff

Kuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nett

Kuro eine Nachricht über ICQ schicken Kuro eine Nachricht über MSN schicken Kuro eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Mal eine frage an einen Moderator:
Ich habe in Geschichte folgende Hausaufgabe, undzwar eine(n) Brif / Geschichte schreiben über die Zustände damals (1942) und ich habe jetzt oder eher gesagt ich bin noch dabei, eine Geschichte darüber zu schreiben. Dadrin betrachtet man das ganze aus der Sicht der sage ich jetzt mal "Opfer" vom Nationalsozialismus. Es ist keine Rechtsradikale Geschichte, ich berichte sozusagen aus der Erzählung eines Jüdischem Mädchen das in der Zeit gelebt hat und versucht unterzutauchen und was sie in der Zeit dann mitgekriegt hat. Damit will ich sagen das ich diese Geschichte nicht schreibe , weil es mir sozusagen spaß macht über solche sachen zu schreiben, sondern weil es ja eigentlich eine Kurzgeschichte ist und es eigentlich auch ein Interesantes, wichtiges Thema ist. Und da frage ich besser vorher nach ob ich diese Geschichte hier rein stellen darf oder nicht. (rechtsradikale ausdrücke, sowie verehrungen des .. sind nicht enthalten, da sich sowas halt auch kleine Kinder übers internet leicht angucken/durchlesen könnten.)
__________________
~Everything we love, is everything we lose~
Kuro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2008, 15:26   #59
 
Benutzerbild von Kuro
 
Registriert seit: 04.08.2008
Ort: Seesen
Alter: 25
Spielt gerade: MHFU, Flyff

Kuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nettKuro ist einfach richtig nett

Kuro eine Nachricht über ICQ schicken Kuro eine Nachricht über MSN schicken Kuro eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Mhh hier ist ja auch nichts mehr los.. Dann muss ich wohl mal wieder anfangen etwas zu schreiben.^^

Vorgeschichte..

12. März 2030 .
Ein geschlossener Raum, in der Mitte ein Tisch wie bei einer Operation.
“Experiment 264 steht jetzt vollkommen untern Narkose.” sagte einer der Leute die um den Tisch herum standen. Auf dem Tisch lag ein Mädchen mit einem weißen langen Hemd. Um ihren Körper waren mehrere Stahlseile gespannt, die am Boden verankert waren.
“Ist wirklich garantiert das Experiment 264 nicht aufwachen wird?”
“Sie hat soviel Betäubungsmittel im Blut, das hätte ne ganze Elefantenherde Wochenlang im schlaf gehalten.”
“OK, ich beginne dann mit der Untersuchung. Das Objekt ist 16 Jahre alt, Weiblich. Augenfarbe dunkelrot, Haarfarbe blond , Körpergröße 1.64m. Ich werde jetzt ..”
“Stop, die Werte spielen verrückt, sie wacht auf.”
“Das ist unmöglich, du sagtest das Betäubungsmittel würde ne ganze Elefantenherde außer Gefecht setzen.”
Der Wärter hinter der Glasscheibe schaltete den Lautsprecher ein und sagte:” Keine Zeit für lange reden, verlassen sie sofort den Raum.”
Die zwei Männer rannten Richtung Tür und versuchten verzweifelt sie zu öffnen.
“Verdammt was ist hier los, die Tür geht nicht auf.”
Plötzlich rissen die Stahlseile auf und das Mädchen auf dem Tisch stand langsam auf.
“Sie hat die Stahlseile gekappt.”
Sie lehnte ihren Kopf in die Richtung der Beiden Leute. Sie öffnete ihre Augen und in ihren Augen wanderten Silbrig leuchtende Lichter hin und her. In ihrem Gesicht erschien ein hinterhältiges Lächeln.

3 Stunden später

Durch die Räume des Forschungszentrums der NGS schallte die Notansage.
“Alarmstufe Rot, Alarmstufe Rot. Wachmänner auf ihre Posten, Sicherheitstüren sofort schließen.”
In der Zentrale des Gebäudes unterhielten sich der Chef und mehrere Forscher über die Notlage.
“Wie können wir sie aufhalten?” fragte der Chef.
Einer der Forscher trat mit zitternden Knien vor und sagte:“ wir wissen nicht viel über sie. Wir haben einige Experimente an ihr durchgeführt, die anscheint zu sehr starken Nebenwirkungen geführt haben. Was sie noch alles kann wissen wir nicht, aber eins können wir mit Sicherheit sagen, friedliche absichten hat sie ganz sicher nicht, unser Labor wurde vollständig zerstört und diejenigen die dort unten gearbeitet haben, sind in stücke gerissen worden.“
“Haben wir noch einen, der sich mit ihr beschäftigt hat und noch lebt?”
Ein weiterer Forscher trat vor und fing an zu erzählen:” Also, das was unser Kollege gerade sagte stimmt nicht so ganz. Wir haben schon viele Erkenntnisse über sie gesammelt. Nur zu solchen ausfällen ist es bisher noch nie gekommen.”
“Kannst du mir auch etwas nützliches über sie sagen?!”
“Ja etwas nützliches schon, aber nichts erfreuliches. Um es genau zu sagen, Waffengewalt gegen sie ist ein schwerer Fehler.”
“Verdammt muss man dir alles außer Nase ziehen , jetzt sag mir endlich alles was du weist !”
“Schongut, schongut. Nehmen wir an sie seien Viktoria. Wir haben ihr diesen Namen gegeben. Jetzt nehme ich meine Waffe und schieße ihr in das Bein. Hat sie, sie in diesem Moment im Blickfeld, kommt dieser Schuss auch an, aber die Kugel wird an ihrem Körper wie eine Art Spiegel behandelt er spiegelt sozusagen ihr Bein wieder. Im Klartext, schießen sie auf Viktoria dann treffen sie nicht sie sonder sich selbst. Es ist wie eine art Verteidigungssystem das sie vor Verletzungen schützt. Sie besitzt aber nicht nur ein Abwehrsystem. In ihren Augen sieht es aus wie ein Krug voller umher fliegender Lichter, die in einem Bad voller Blut schwimmen. Sie kann durch ihre Gedanken Gegenstände bewegen, sowie auseinander reißen und Explodieren lassen. Sie kann durch den bloßen Augenkontakt , deine Sinne täuschen, sie wandelt durch das Sichtfeld deines Geistes. Ihre Augen sind der Schlüsselpunkt von allem. Es ist die einigste Chance sie außer Gefecht zu setzen. Jetzt kommen wir zu den Körperlichen Fähigkeiten. Ihre Gedanken sind zwar das wovor man am meisten Angst haben muss aber sie kann ebenfalls genauso hart zuschlagen und zutreten. Wir haben sie mit einem Kraftmesser gemessen und ihre Zuschlagskraft beträgt 4,8 Tonnen. Trittkraft beträgt 8.7 Tonnen. Stahltüren sind für sie kein Problem. Das heißt wenn wir sie ausschalten wollen, Augen verbinden. An sie rankommen ohne ernsthafte Verletzungen davon zu tragen, unmöglich.”
“Ich werde es machen.”
“Was, das ist Selbstmord. Sie können nicht..”
“Und wie ich kann, es ist meine Entscheidung.” mit diesen Worten stand er auf, nahm sein Halstuch ab und ging zum Fahrstuhl.
“D7 Korridor 3, wünscht mir glück, es ist die einigste Hoffnung die wir haben.”
Die Fahrstuhltür schloss sich und wenige Minuten später ging die Tür in D7 Korridor 3 auf. Als er hinaustrat bot sich ihm ein Schauspiel des Grauens , Die Wände waren aufgebogen und teile davon stecken in den Körpern der Wachleute , Körperteile lagen überall auf dem Boden. Plötzlich hörte er was. Etwas weiter weg kroch eine Wache gerade um die Ecke, Beine waren abgerissen, er Blickte angestrengt in seine Richtung und rief:” Laufen sie, solange sie noch leben, laufen sie!”
In dem Moment kam sie um die Ecke und stellte sich Seitlich neben den am Boden liegenden Wachmann. Mit einem Seitenblick schaute sie in seine Richtung. Das Gesicht des Wachmannes verzog sich und mit einem ruck brach sein Unterkiefer raus und schwebte vor Viktoria in der Luft. Der Mann versuchte zu schreien, Doch in dem Moment trat sie ihm gegen die Rippen und sein Körper Riss auseinander .
“Oh mein Gott, du verdammtes Monster!”
Sie drehte sich kurz in seine Richtung. Nervös zuckte er mit den Augen, als er sie einmal kurz schloss und wieder aufmachte, stand sie plötzlich genau vor ihm, den Blick starr in seine Augen gerichtet. Schnell ging er einige Schritte zurück, doch als er die Augen erneut schloss und öffnete war er in einem von Asche überzogenem Vulkangürtel. Um ihn herum stiegen Feuer Fontänen in den Himmel. Er schloss wieder die Augen und öffnete sie. Er stand wieder in dem Raum, vor dem Mädchen. Ein Lächeln breitete sich über ihr Gesicht aus, aber ein freundliches.


Wenn es Leute gibt die weiterlesen wollen bzw. möchten, schreibe ich weiter und stell das hier rein.
__________________
~Everything we love, is everything we lose~
Kuro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2008, 19:26   #60
 
Benutzerbild von Deadzone
 
Registriert seit: 12.06.2007
Ort: Leutkirch
Alter: 25
Spielt gerade: Noch nicht Hunter-Survivour or Prey

Deadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nettDeadzone ist einfach richtig nett

Standard AW: Eure Kurzgeschichten

Boar ist das geil,klingt leicht nach Elfenlied.Täusche ich mich da oder ist da eine Verbindung?

@Topic:Weiterschreiben!
__________________
Versuch erst gar nicht deine Fehler schön zu reden,
den an der Realität werden sie sowieso nichts ändern.

Deadzone ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Sonstige Foren > Art

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Comic Fans unter euch ? stellt eure Sammlungen vor oder eure Favoriten ! megaman24 Sonstiges 37 02.01.2008 15:43
Suche dringend: Kurzgeschichten von Gabriele Wohmann TheFlash Sonstiges 2 15.10.2006 13:30
Eure Games! RPG-ANGEL PC/Mac 9 24.02.2006 17:13
Eure NintenDOGS - Stellt eure Hunde vor ~drake~ Spiele (Nintendo DS) 60 13.11.2005 15:54
Eure Kurzgeschichten! plotti Art 8 07.08.2004 18:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231