PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Nintendo 3DS Foren > Hardware (Nintendo 3DS)


Hardware (Nintendo 3DS) Der Nintendo 3DS mit seinem 3D-Bildschirm, seiner 3D-Kamera, seinen weiteren neuen Funktionen und seinem Zubehör wirft viele Fragen auf. Hier bekommst du Antworten!

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 11.04.2011, 18:26   #21
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

@ O-bake

Die MacBooks nehmen eine Sonderstellung ein, da diese Geräte über ein internes (und ziemlich ausgebufftes) Batterie-Management verfügen. Egal was der Nutzer macht, die Dinger handhaben die Laderei so, wie es für die Batterie am besten ist.

Und die Klugscheißerei, wie Du es in Unwissenheit bezeichnest, beruht auf dem Wissen über die internen Vorgänge in einer Batterie beim Laden und Entladen. Kurz und sehr einfach erklärt bilden sich in einer Li-Ion kristalline Strukturen, wenn die ganz voll geladen und ganz leer genudelt wird. Und diese (verhältnismäßig gröberen) kristallinen Strukturen an den Enden des SOC beschädigen im Laufe der Zeit die sog. Separatoren (bestehen z. B. aus Teflon). Die Separatoren trennen die chemischen Schichten in einer Li-Ion (eine solche Batterie sieht innen einem Baumkuchen ähnlich). Ist dieser Separator beschädigt, hat man, ebenfalls wieder sehr simpel ausgedrückt, einen höheren Innenwiderstand der Batterie, was wiederum eine geringere Leistung und eine geringere Kapazität bedeutet.

@ tommiboy

Es kann aber genau andersrum auch sein. Der Ladevorgang wird zu früh beendet und die Batterie dafür immer bis ans absolute Ende leergenudelt.

Die Samsung haben das, weil eine Li-Ion eben länger hält, wenn man sie nur zu 80 % füllt (siehe Beitrag von mir weiter oben).

Allgemein liegt man bei Li-Ion richtig, wenn man das macht, was die Geräte anzeigen. Ist der Batteriestand niedrig, ans Ladegerät und nicht erst dann, wenn sich das Gerät abschaltet. Man braucht also kein Tagebuch zu führen, ein Blick auf das Betriebslämpchen des 3DS reicht vollkommen.

In der Praxis ist es kaum möglich, einen Energieriegel so zu behandeln, wie es für dessen Lebenserwartung ideal ist. Eine optimale Behandlung wird etwa bei speziellen Anwendungen gemacht. So z. B. im Toyota Prius mit seinem Hybridantrieb. Durch die ideale Handhabe der Hybridbatterie (Ni-MH) fahren Prius mit 14 Jahren Alter und 600.000 (!) km Laufleistung durch die Gegend und die Hybridbatterie ist so fit wie am ersten Tag. Auch bei den von mir gebauten autarken Energieversorgungen werden die Speicherbatterien durch das Lade- und Entlademanagement (ebenfalls eine Eigenentwicklung) optimal behandelt, deren Lebenserwartung dürfte bei etwa 25 Jahren (!) liegen.

Grüße

Kalani
__________________
In diesem Forum inaktiv.
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 11.04.2011, 19:19   #22
Moderator
 
Benutzerbild von tommiboy
 
Registriert seit: 26.08.2003
Alter: 30
Spielt gerade: Pokémon Go (Trainercode: 1244 2518 3296)

tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott
tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Die Samsung haben das, weil eine Li-Ion eben länger hält, wenn man sie nur zu 80% füllt
Ist dann aber wieder nicht das ideale in Sachen Laufzeit

Und grade die letzten paar Prozent dauern doch beim Laden am längsten, oder ist das nur wieder ein Tick der Ladeanzeige?


Mir scheint man kann es als Endbenutzer garnicht zu 100% richtig machen...
__________________
Fernsehen macht blöd...
... aber unglaublich viel Spaß!
Walulis sieht fern
tommiboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 20:22   #23
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Das mit den 80 % ist ja nur optional, man kann daher einstellen, daß die Batterie zu 100 % geladen wird. Man kann die Batterie also schonen, wenn man nicht die volle Laufzeit braucht.

Der Ladevorgang verlangsamt sich bei Li-Ion ab 80 % kontinuierlich, es ist also kein Trick der Ladeanzeige. Das muß bei den derzeitigen Li-Ion-Batterien so sein. Am Anfang, wenn die Batterie leer ist, geht die Laderei relativ schnell.

Würde man den Ladestrom bei über 80 % konstant hoch halten, würde einem die Batterie ziemlich bald um die Ohren fliegen. Bei Li-Ion wäre das ziemlich übel.

Grüße

Kalani
__________________
In diesem Forum inaktiv.
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2011, 20:28   #24
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von tommiboy Beitrag anzeigen
Mir scheint man kann es als Endbenutzer garnicht zu 100% richtig machen...
Kauf dir zwei gleiche Geräte, und lade sie nach unterschiedlichen Kriterien. Wenn du sie zu ungefähr gleichen Bedingungen nutzt (Dauer, Temperatur), möchte ich wetten, dass beide Geräte sich nicht großartig bis zu ihrem natürlichen Nutzungsende unterscheiden.

Weswegen ich das als Klugscheißerei bezeichne, liegt einfach daran, dass in keiner Bedienungsanleitung steht, dass man eine Akkuladung nicht bis zum Ende nutzen darf oder nicht voll aufladen soll. Dass das Ladesystem intern das so handhabt wie du beschrieben hast, mag ja gerne so sein, das stelle ich nicht infrage. Aber das braucht mich als Nutzer auch nicht zu interessieren. Ich kann meinen Computer auch bedienen, ohne Binärcode zu können. Ob der den intern verwendet, ist mir schlichtweg egal.
Wenn es aber einen Artikel aus z.B. der c't gäbe, in dem reale Geräte unter solchen Bedingen stressgetestet worden sind, würde mich das mal sehr interessieren. Ansonsten glaube ich dem nicht mehr, als dass das Reiben einer Münze am Zigarettenautomaten hilft, wenn diese immer durchfällt.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 09:53   #25
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Hier scheint ein kleines Verständnisproblem Deinerseits vorzuliegen. Die Batterie des 3DS wird unter normalen Bedingungen (was auch hin und wieder das Zocken bis zum Abschalten des Gerätes beinhaltet) 500 volle Ladezyklen wegstecken, dann hat sie ganz aufgeladen noch 70 % nutzbare Kapazität. Bei 70 % nutzbare Kapazität spricht man bei Li-Ion von verbraucht.

Wenn man die Batterie etwas schont und den 3DS nie so lange nutzt, bis er sich abschaltet (was ja wohl nicht schwerfallen dürfte), kann man anstelle von 500 Zyklen 600 oder gar 700 Zyklen rausholen. Das kann bei durchschnittlicher Nutzungsdauer des 3DS schlichtweg ein etwa 1,5 Jahre längeres Batterieleben bedeuten.

Grüße

Kalani
__________________
In diesem Forum inaktiv.
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 11:31   #26
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Wenn die Lebensdauer eines Li-Ionen Akkus im Bereich von 20% bis 80% liegt, was ich ja prinzipiell gar nicht anzweifel, dann würde ich ein Gerät wie den 3DS so bauen, dass er bei 20% ausgeht und bei 80% volle Ladung anzeigt. Sprich, wenn auf dem Ladebalken 0% steht, hat der Akku intern in Wahrheit noch 20% und wenn der Ladebalken bei 100% steht, hat der Akku intern in Wahrheit 80% (Oder was auch immer die optimalen Werte sind).

Alles andere wäre ziemlicher Schwachsinn. Was diese Vermutung stützt ist, dass in keiner (!) Gebrauchsanweisung etwas diesen schlauen Tips steht, dass man das Gerät nicht bis zum Ende nutzen oder nicht bis zum Anschlag laden soll, sondern dass das alles Tips sind, von Leuten, die meinen sie wüssten es besser.
Ich würde jetzt frank und frei behaupten, dass die Ladetechnik des 3DS (und so ziemlich aller anderen Geräte) prinzipiell so funktioniert, wie ich es oben beschrieben habe und Leute wie du, die künstlich versuchen sich in einem Ladebalkenbereich von 20 bis 80 Prozent zu bewegen sich eher in einem tatsächlichen Ladebereich von 40 bis 60 Prozent bewegen, da die Ladetechnik des jeweiligen Geräts diesen Leistungsspielraum bereits berücksichtigt. Denn alles andere ist pure Spekulation, die sich auf keinerlei Fakten stützt.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 13:41   #27
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
...das alles Tips sind, von Leuten, die meinen sie wüssten es besser.
Warum hast du einen so aggressiven Ton drauf? Für einen Moderator nicht wirklich ideal...

Die iPods (Classic, Nano) sind so gestickt, daß sie bei 30 % ein gelbes Batteriesymbol anzeigen und bei 20 % wird es rot. Und das Rot ist auch als solches (Warnung) zu verstehen.

Beim Aufladen zeigen diese Geräte im Batteriesymbol einen Blitz an. Ist die Batterie voll, wird aus dem Blitz- ein Steckersymbol. Und der Stecker taucht, welches Wunder, schon bei 80 % Ladestand auf. Läßt man den iPod trotzdem am Ladegerät, werden die restlichen 20 % natürlich reingeladen, aber sehr langsam.

Der 3DS lädt die Batterie erst auf 100 % und erst dann geht die Ladelampe aus. Das läßt sich nachmessen.

Außerdem hast du es leider immer noch nicht begriffen. Einfachere Worte kann ich nun wirklich nicht mehr wählen, diesen Zusammenhang zu erklären. Einen Versuch mache ich noch, aber dann soll's mir egal sein.

Nutze den 3DS einfach wie gehabt -> 500 Ladezyklen (Angabe Nintendo)
Achte wenigstens etwas auf die Batterie -> 600 bis 700 Ladezyklen

Damit dürfte dieses Thema erschöpfend durchgekaut sein und ich hake es ab.
__________________
In diesem Forum inaktiv.
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 16:48   #28
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von Kalani v. Keo Beitrag anzeigen
Der 3DS lädt die Batterie erst auf 100 % und erst dann geht die Ladelampe aus. Das läßt sich nachmessen.
Gegenfrage: Wenn die Ladeanzeige auf 100% steht, wie voll ist dann der Akku und woher weißt du das? Gleiche Frage für 0%

Ich würde nämlich vermuten, dass das, was du sagst, prinzipiell stimmt, aber sich die Ladeautomatik da selbst drum kümmert und den Akku bei beispielsweise 10% Restladung ausschaltet und auf der Anzeige 0% zu sehen sind. Das hat nämlich den enormen Vorteil gegenüber der Methode wenn tatsächliche Ladung = Ladungsanzeige ist, dass sich der User dann darum nicht mehr zu kümmern braucht. Aber das scheinst du leider nicht zu begreifen.

Ob es so ist, weiß ich nicht, du aber offenbar auch nicht. Daher ist es reine Spekulation ob es besser ist, die Ladungsanzeige nur bis minimal 20% leerlaufen zu lassen oder nicht, denn wenn sich die Ladeautomatik da richtig drum kümmert, ist er so kalibriert, dass bei 20% Restladung 0% auf der Ladungsanzeige zu sehen sind und sich das Ding ausschaltet.

Und ich habe keinen aggressiven Ton drauf, ich weise lediglich darauf hin, dass du spekulierst. Ich habe ja auch gefragt, ob du Tests bei realen Geräten vorweisen kannst, die deine Behauptungen belegen, worauf aber rein gar nichts kam. Dass ein nackter Akku unter Laborbedingungen so funktioniert wie du beschrieben hast, hat damit rein gar nichts zu tun, denn so ein System liegt hier ja gar nicht vor.
Daher bleibt die Behauptung, dass man das Gerät nicht so benutzen soll, wie in der Gebrauchsanleitung vorgeschrieben, weil der Akku innen drin aussieht wie ein Baumkuchen, ebenfalls alles andere als hilfreich und glaubwürdig.

Geändert von O-bake (12.04.2011 um 16:55 Uhr)
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 16:49   #29
 
Benutzerbild von Morku
 
Registriert seit: 07.06.2003
Ort: Halle (Saale)
Alter: 28

Morku ist jedem bekanntMorku ist jedem bekanntMorku ist jedem bekanntMorku ist jedem bekanntMorku ist jedem bekanntMorku ist jedem bekanntMorku ist jedem bekannt

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Wenn die Akkus mal nicht so abartig teuer wären, müsste man sich nicht so einen Kopf darum machen und könnte den Akku so nutzen, wie es einem am liebsten ist. Vor allem, wenn man liest, dass der 3DS Akku gerade mal einen Wert von 3,50$ hat. Wenn es soweit wäre, würde ich sogar 10$ dafür zahlen, aber nicht über 40€, wie es oftmals leider ist (und kommt mir bei einem Hardware Teil nicht mit Marketing, Software usw. kosten).
Gerade bei einem Handy wird man ja eher dazu genötigt ein neues kaufen zu müssen und der Negativtrend (der mal wieder von Apple begonnen wurde...) geht ja dahin, dass man nicht mehr selbst den Akku tauschen kann. Mein Nokia N900 lutscht bei aktivierter Instant Messaging den Akku nach einem Tag leer und da ich das Smartphone schon über ein Jahr besitze machen sich jetzt schon kürzere Laufzeiten bemerkbar.
Wenn ich den Akku bei Amazon suche, findet man immer nur irgendwelche China Nachbau Akkus (das sowas überhaupt zulässig ist?), die immerhin so viel Kosten, wie der Akku auch nur Wert ist und trotzdem kommen die Leider nicht an die Qualität eines Originals heran. Da springt die Akku Anzeige von ganz voll plötzlich auf ganz leer und eine Minute später geht es aus. Angeblich die selbe Kapazität wie der Originalakku, aber ich erreichen nicht die selben Laufzeiten. Irgendwie zum kotzen!
Bei meinem Nokia 6230i springt die Anzeige schon nach 2 Sekunden auf voll, obwohl der Akku fast leer ist. Interessant! Würde mich nicht wundern, wenn mir son Ding irgendwann weg brennt, aber was soll man machen. Ich seh nicht ein, ein neues Handy zu kaufen, wenn ich mit meinen Geräten zufrieden bin.

Ja ich glaube Notebook Akkus kann man nicht mit solchen kleinen Geräten vergleichen. Bei meinem Lenovo Thinkpad kann ich auch einstellen, wie es für den Akku am besten sein sollte:
http://img6.imagebanana.com/img/htc9wo7i/energie.png
Zusammengefasst steht ja in der Akkuwartung, je niedriger der Schwellenwert, desto besser, damit der Akku erst geladen wird, wenn er auch fast leer ist, um die Anzahl der Ladezyklen zu verringern. (Was sich aber schlecht macht, wenn man z.B. 10% einstellt, noch 11% hat und am nächsten Tag auf einen vollen Akku angewiesen ist...) So oder so versuch ich drauf zu achten meine Geräte nur zu laden, wenn es auch nötig ist.
__________________
Satoru Iwata: Wer Spaß am Spielen hat, fragt nicht nach Grafik.
Malt etwas in mein Gästebuch ^.^/

Geändert von Morku (12.04.2011 um 16:53 Uhr)
Morku ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 18:30   #30
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Kalani v. Keo Beitrag anzeigen
Der 3DS lädt die Batterie erst auf 100 % und erst dann geht die Ladelampe aus. Das läßt sich nachmessen.
Gegenfrage: Wenn die Ladeanzeige auf 100% steht, wie voll ist dann der Akku und woher weißt du das? Gleiche Frage für 0%
Du liest hoffentlich schon, was ich geschrieben habe, oder? Woher ich das weiß? Vielleicht, weil ich es nachgemessen habe, was ja wirklich kein Kunststück ist (sofern man das entsprechende Equipment hat und es auch zu verwenden weiß)? Lies bitte nochmal meine Beiträge zum Thema, dann erfährst du, woher und warum ich das weiß. Und ich habe natürlich gemessen, was der 3DS mit der Batterie macht und wie sich die Ladeanzeige des 3DS in Relation zur tatsächlichen Batterieladung verhält. Zufrieden?

@ Morku

Die Batterieoptionen bei Lenovo sind ja richtig gut. Und das hat auch seinen Grund, den ich hier die ganze Zeit auch zu erklären versuche.
__________________
In diesem Forum inaktiv.
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 20:17   #31
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Das Argument "weil ich es sage" ist jetzt aber nicht so der Bringer, wenn es darum geht Bedienungsanleitung von Geräten, die in Stückzahlen von mehreren Millionen gefertigt werden, infage zu stellen.

Ich behaupte ja nicht, dass es nicht stimmen kann, was du sagst, aber es ist wie in der Kirche, außer es zu glauben bleibt mir nichts übrig. Ein Nachweis kommt leider nicht. Wenn eine Quelle mit etwas mehr Glaubwürdigkeit, z.B. eine bekannte Zeitschrift, das bestätigen kann, sähe die Sache schon ganz anders aus.

Und nur weil irgendwer im Internet etwas erzählt, glaube ich es noch lange nicht. Schließlich geistern viele Geschichten durchs Netz, die einem mit viel vermeintlich technischem Wissen vermittelt werden, die sich als absoluter Humbug rausstellen und eher in den Bereich der modernen Legenden gehören. Letztes Jahr kam z.B. endlich mal ein Artikel raus, in dem mit dem Mythos aufgeräumt wurde, dass man eine Festplatte 5 mal oder mehr überschreiben muss, um die Daten wirklich sicher zu löschen.
Das hält aber bis heute längst nicht alle "Experten" in Internetforen davon ab, seltsame Sachen von Restmagnetismus zu fabulieren und sich als oberschlau aufzuspielen und zu behaupten, dass nur durch x-maliges überschreiben Festplatten wiklich gelöscht werden.

Und ich halte die Legendenbildung im Umgang mit Akkus für unglaublich potent. Und ein User, der behauptet die richtige Wahrheit zu kennen, die nirgendwo überprüfbar ist und in keiner Gebrauchsanweisung zu finden ist, trägt da nicht zur Glaubwürdigkeit bei.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 20:30   #32
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Das gibt's doch nicht -.- Willst du mich jetzt veräppeln? Ich habe weiter oben das geschrieben:

Zitat:
Nutze den 3DS einfach wie gehabt -> 500 Ladezyklen (Angabe Nintendo)
Achte wenigstens etwas auf die Batterie -> 600 bis 700 Ladezyklen
Stelle ich damit die BDA in Frage? Nein, nein und nochmal nein. Es stimmt ja was in der BDA steht. Und es gibt eine simple Möglichkeit, die Anzahl der Ladezyklen zu erhöhen, wie es simple Methoden gibt, einem Automotor ein sehr langes Leben zu ermöglichen. Also keine Vollgasritte und regelmäßig das Öl wechseln. Der Motor wird überdurchschnittlich lange halten.

Aber glaube was du willst, ich möchte dich nicht bekehren. Geht auch schlecht, ich gehöre keiner Glaubensrichtung an. Du mußtest wohl oder übel auch das glauben, was der Lehrer in der Schule gesagt hat. Ansonsten: Battery information from Battery University. Da hast du viel Lesestoff.

Amen
__________________
In diesem Forum inaktiv.
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 21:06   #33
Moderator
 
Benutzerbild von tommiboy
 
Registriert seit: 26.08.2003
Alter: 30
Spielt gerade: Pokémon Go (Trainercode: 1244 2518 3296)

tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott
tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
[...]
Bedienungsanleitung von Geräten, die in Stückzahlen von mehreren Millionen gefertigt werden, infage zu stellen.
[...]
Es gibt auch Milliarden Bedienungsanleitungen in denen steht, dass man in Geräten mit normaler AA Batterien nur Einwegbatterien und keine Akkus verwenden soll.

Das ist auch grober Schwachsinn.
__________________
Fernsehen macht blöd...
... aber unglaublich viel Spaß!
Walulis sieht fern

Geändert von tommiboy (12.04.2011 um 21:08 Uhr)
tommiboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2011, 23:21   #34
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von Kalani v. Keo Beitrag anzeigen
Das gibt's doch nicht -.- Willst du mich jetzt veräppeln? Ich habe weiter oben das geschrieben:

Zitat:
Nutze den 3DS einfach wie gehabt -> 500 Ladezyklen (Angabe Nintendo)
Achte wenigstens etwas auf die Batterie -> 600 bis 700 Ladezyklen
Und wo kommen diese Daten her? Muss ich das einfach glauben, ohne es hinterfragen zu dürfen? Sind das Meßdaten oder eher eine ganz persönliche Pi mal Daumen Abschätzungen?

Zitat:
Zitat von Kalani v. Keo Beitrag anzeigen
Aber glaube was du willst, ich möchte dich nicht bekehren.
Ich will ja überhaupt nicht glauben, ich will wissen.

Zitat:
Zitat von tommiboy Beitrag anzeigen
Es gibt auch Milliarden Bedienungsanleitungen in denen steht, dass man in Geräten mit normaler AA Batterien nur Einwegbatterien und keine Akkus verwenden soll.

Das ist auch grober Schwachsinn.
Nicht alle Akkus liefern die gleiche Spannung und nicht alle haben die gleiche Leistung. Beim GBA erinnere ich mich, dass bei manchen Akkus die rote Lampe (Batterie neigt sich dem Ende) sehr früh geleuchtet hat, das Gerät aber noch lange zu benutzen war. Im Sinne der Betriebsanleitung kann sowas sehr schnell als Fehlfunktion ausgelegt werden. Finde ich nicht überraschend, dass sich Unternehmen durch sowas absichern. Auch kann es sein, dass angegebene Laufzeiten durch verschiedene Akkus unter- und überschritten werden können. Je nach Rechtslage in einem Land kann das bestimmt zu Problemen führen, die man als Normalsterblicher nicht unbedingt nachvollziehen können muss.

Geändert von O-bake (12.04.2011 um 23:53 Uhr)
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 07:44   #35
Moderator
 
Benutzerbild von tommiboy
 
Registriert seit: 26.08.2003
Alter: 30
Spielt gerade: Pokémon Go (Trainercode: 1244 2518 3296)

tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott
tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
[...]
Nicht alle Akkus liefern die gleiche Spannung und nicht alle haben die gleiche Leistung.
Sowohl NiCd als auch NiMh liefern nominal 1,2V

Und auch bei alkalischen Batterien liegen zwischen den Leistungswerten Welten (zB: Lidl-Batterie vs. Duracell)

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
[...]
Im Sinne der Betriebsanleitung kann sowas sehr schnell als Fehlfunktion ausgelegt werden. Finde ich nicht überraschend, dass sich Unternehmen durch sowas absichern. Auch kann es sein, dass angegebene Laufzeiten durch verschiedene Akkus unter- und überschritten werden können. Je nach Rechtslage in einem Land kann das bestimmt zu Problemen führen, die man als Normalsterblicher nicht unbedingt nachvollziehen können muss.
Für den Normalbetrieb ist es aber unerheblich ob Akku oder Alkaline.
Es geht ja nicht darum, ob man Nintendo verklagen kann wenn der 3DS Akku weniger als 500 Ladezyklen durchhält.
__________________
Fernsehen macht blöd...
... aber unglaublich viel Spaß!
Walulis sieht fern
tommiboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 08:08   #36
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

@ O-bake

Dahinter stecken Meßwerte (siehe einige Beiträge weiter oben, du mußt es schon lesen), ein Studium dreier naturwissenschaftlicher Disziplinen (Athosphärenphysik, Mathematik und Chemie) an einer sehr guten US-Uni, sowie 20 Jahre Erfahrung mit den verschiedensten Energiespeichern.

Ich muß jetzt mal direkt nachfragen, bitte nicht falsch verstehen. Liest und verstehst du, was ich schreibe? Wir drehen uns ständig im Kreis, ich habe mittlerweile X mal geschreiben, warum man wie beim 3DS mehr Zyklen raudholen kann.

Das allerletzte Mal in Kurzform:

Der 3DS belastet die Batterie sehr stark. Er lädt sie auf 100 %, dann erlischt die Ladelampe und bei 20 % ruft er nach dem Ladegerät. Bei 10 % schaltet er sich aus. Das zeigen Meßwerte. So sind die angegebenen 500 Zyklen zu machen. Jetzt kommt (Batterie-) Chemie und Mathematik ins Spiel (ist sehr genau und solche Sachen lassen sich mit dem entsprechenden Wissen so einfach wie den CO2-Ausstoß eines Autos B berechnen, wenn man die Daten von Auto A hat) und es kommen 600 - 700 Zyklen dabei rum, wenn man die Batterie etwas schont.

Die Voraussetzung ist natürlich, daß man den 3DS so behandelt, wie es sich für ein solches Gerät gehört: keiner Hitze und keiner Kälte aussetzen und nicht durch die Gegend pfeffern.

So, das Thema ist für mich durch, es ist alles bis zum Erbrechen X mal in immer wieder anderen Worten erklärt. Wer es jetzt nicht begriffen hat, hat einfach Pech gehabt (die meisten haben es anscheinend begriffen).

Ach ja... Batteryuniverity gelesen?
__________________
In diesem Forum inaktiv.

Geändert von Kalani v. Keo (13.04.2011 um 11:16 Uhr)
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 13:16   #37
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Zitat von Kalani v. Keo Beitrag anzeigen
@ O-bake

Dahinter stecken Meßwerte (siehe einige Beiträge weiter oben, du mußt es schon lesen), ein Studium dreier naturwissenschaftlicher Disziplinen (Athosphärenphysik, Mathematik und Chemie) an einer sehr guten US-Uni, sowie 20 Jahre Erfahrung mit den verschiedensten Energiespeichern.
Unglaublich interessant. Ich habe Chemie studiert und promoviere gerade in diesem Fach. Lustigerweise arbeite ich für ein Projekt an Lithium-Batterien. Da ich aber nicht auf Wichtigtuer machen will, bringe ich das nicht als Argument für die Richtigkeit meiner Aussagen ein. Zumal es eh nicht überprüfbar ist, wie bei jedem anderen auch. Zumal ich ja auch keine Behauptungen aufgestellt habe, sondern nur welche hinterfragt habe, was dir anscheinend nicht passt. Ich habe ja auch nicht behauptet, dass es nicht stimmt, was du sagst, aber ohne Belege ist das nunmal nicht sehr glaubwürdig.

Dass man das Gerät nicht starker Hitze aussetzen darf, steht außer Frage. Sowas läßt den Akku natürlich schneller altern. Wenn ich unabhängige Testartikel suche, finde ich immer nur allgemeines Blabla zum Umgang mit Akkus inklusive Phrasen wie Tiefentladung und so weiter (soll wohl wichtig klingen) und dann wird meist eingeräumt, dass sich aber die Ladeautomatiken sowas verhindern und sich der Endverbraucher darum keine Sorgen mehr machen braucht (außer, dass er nicht entladen lange Zeit rumliegen soll). Am Ende bleibt dann meist nur dern Tip, den Akku möglichst in kühler Umgebung zu lagern, was plausibel ist.
Reale Testläufe wie Gerät A wird immer nur halb geladen und entladen versus Gerät B wird immer voll entladen und geladen in Abhänggkeit der Kapazität habe ich nirgends finden können.


Auf deiner Website ist jedoch endlich mal eine Aussagekräftige Studie, nämlich unter 'Table 2' (How to Prolong Lithium-based Batteries – Battery University).
Es ist klar ein Trend zu sehen, dass unterm Strich mehrere kleine Teilladungen schonender sind, als einige volle Ladungen (was du ja auch behauptet hast). Das hätte deine Argumente wesentlich besser unterstützt als die Aussage, dass du an einer sehr guten US-Uni studiert hast

Dass dieser Trend bei den Ladezyklen besteht, sehe ich ein. Allerdings bleibt die Frage, wie er sich auf ein reales Gerät wie den DS übertragen läßt. 100% Entladung sind ja auch deiner Meinung nach nicht möglich, da er sich bei 10% abschaltet. Wie du überprüfen kannst, ob er zu 100% geladen wird, ist mir nicht ganz klar. Du kannst ein Maximum messen, aber woher willst du wissen, ob nicht noch mehr drin ist und nur die Ladeautomatik abschaltet?
Wenn ich mehr Zeit habe, muss ich mich mal umschauen, ich habe gestern nur kurz gesucht, um dazu Messreihen zu finden. Ich finde den Effekt, der bei BatteryUniversity genannt wird einfach zu extrem (Laut der oben genannten Tabelle soll so ein Akku fast 10 mal so lange halten, wenn er immer nur bis 10% entladen und geladen wird, anstatt voll ent- und wieder geladen wird). Ich behandle meine Geräte ja schon sehr unterschiedlich, vor allem mein iPod wird eigentlich immer komplett entladen und voll aufgeladen, im Gegensatz zu meinem iPad, dass wegen der Synchronisation ständig im Dock steht. Ich messe natürlich nichts, aber eine Geschwindigkeit der Alterung um den Faktor 10 muss eigentlich auffallen.

Es ist auch der einzige Bericht, den ich in dieser Art gesehen habe. Bei der c't habe ich nur ältere Tests gefunden, die meist in dem Fazit geendet haben, dass man als User keinen Einfluß auf die Lebensdauer hat, abgesehen von der Betriebstemperatur. Die geben nämlich meist ziemlich genau an, unter welchen Bedingungen getestet wurde. Bei der oben zitierten Studie ist das leider nicht der Fall. Vielleicht haben die schneller als unter Realbedingungen ge- und entladen, was zu einer Verstärkung des Effekts führt. Anders kann ich mir das kaum erklären.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 14:13   #38
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: Hogwarts
Alter: 48
Spielt gerade: mit Zahlenwerken

Kalani v. Keo wird schon bald berühmt werdenKalani v. Keo wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Zitat:
Du kannst ein Maximum messen, aber woher willst du wissen, ob nicht noch mehr drin ist und nur die Ladeautomatik abschaltet?
Wenn du in Chemie promovierst und mit Li-Ions zu tun hast, wundert mich die zitierte Aussage doch sehr. Und überhaupt wundert mich, da du anscheinend Hintergrundinfos hast, deine Fragerei. Das paßt nicht zusammen.

Wenn du tatsächlich mit Li-Ion zu tun hast (?), solltest du auch wissen, welche Nennspannung bei einer solchen Zelle ansteht und welche Spannung bei ganz aufgeladener Zelle zu erwarten ist. In diesem Zusammenhang läßt sich auch gleich rausfinden, ob schon ein Alterungsprozess der Zelle stattgefunden hat. Und dein Chemiestudium sollte dich auch wissen lassen, daß man den Ladestand und den altersbedingten Zustand einer Li-Ion aufgrund der zellinternen chemischen Vorgänge relativ einfach an der Zellspannung festmachen kann, was im Gegensatz dazu bei Ni-Cd, Ni-MH und Bleibatterien nicht geht. Die muß man unter Last messen (Kennlinie). Aber auch das habe ich schon geschrieben und du hast es nicht gelesen (oder nicht verstanden).

Dann nehme den 3DS, lade ihn auf, warte bis die Ladelampe ausgeht, nehme die Batterie raus und messe nach. Wie das geht, weißt du ja und welche Zellspannung du erwarten mußt, weißt du auch. Und dann zocke, bis die Aufforderung nach dem Ladegerät kommt. Nachmessen. Und zocke weiter, bis das Ding ausgeht. Nachmessen. Was, bitteschön, ist daran schwer? Und wenn Du auch noch die Zeit festgehalten hast, wie lange du gezockt hast, kannst du auch erfahren, welche Leistungsaufnahme der 3DS während des Zockens durchschnittlich hatte und damit die Meßwerte rechnerisch verifizieren.

Ich habe es mit meinen 40 Lenzen mit Sicherheit nicht nötig, in einem Zockerforum die Eier aufzublasen. Meine Promotion liegt schon etwas zurück und Dank den in den USA üblichen Honor Boards ist da zum Glück nix mit Plagiieren. Es werden dir noch viele Leute über den Weg laufen, die dir Dinge erklären, die du nicht weißt. Man nennt das Lernen. Oder hast du einen der Professoren auch so angemacht (Klugscheißer, Wichtigtuer), als er Dinge versucht hat zu erklären, die dir neu waren? Wobei das, was ich hier gesagt habe, dir im Normalfall nicht neu sein darf (Chemiestudium/Li-Ion-Projekt). Und da hege ich, ehrlich gesagt, meine Zweifel.

Batteryuniversity ist nicht meine Webseite. Was da steht, sollte dir auch geläufig sein, ansonsten siehe letzter Satz letzer Absatz oben.

Als Moderator solltest du deinen Tonfall in jedem Fall zügeln, da dein Tonfall in keiner Weise mit deiner Funktion hier korreliert. Wenn schon die Moderatoren so daherkommen, werde ich dieses Forum in Zukunft meiden, da das doch Rückschlüsse auf den ganzen wohl suboptimalen Forenbetrieb zuläßt.
__________________
In diesem Forum inaktiv.

Geändert von Kalani v. Keo (13.04.2011 um 14:32 Uhr)
Kalani v. Keo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 14:54   #39
Administrator
 
Benutzerbild von Daverball
 
Registriert seit: 19.05.2005
Ort: primary school
Alter: 27
Spielt gerade: Verehrer von diversen irrealen Figuren.

Daverball ist ein ForengottDaverball ist ein ForengottDaverball ist ein Forengott
Daverball ist ein ForengottDaverball ist ein ForengottDaverball ist ein ForengottDaverball ist ein Forengott

Daverball eine Nachricht über ICQ schicken Daverball eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Jetzt Mal beide halblang hier, so wie ich das beurteilen kann, habt ihr beide total aneinander vorbeigeredet. Ich kann durchaus nachvollziehen wieso O-bake das ganze hinterfragt hat, immerhin ist nicht gesagt, dass die Kapazität, die auf der Verpackung steht auch mit der tatsächlichen Kapazität korreliert, wenn ein Schutz gegen Überladen eingebaut wäre, würde ich persönlich auch nicht die gesamte Kapazität angeben, immerhin steht die dann ja auch nicht zur Verfügung, sondern nur die Kapazität die auch tatsächlich gebraucht wird.

Da ich aber persönlich eher wenig Ahnung von Batterien hab, kann ich nicht beurteilen, ob das überhaupt möglich wäre. Und O-bake hat auch recht, dass einfach mit der Aussage "Ich habe das nachgemessen, also ist das so" die Sache halt nicht gegessen ist. Dein letzter Beitrag war dann schon aufschlussreicher, wo du erklärt hast, wie du das ganze überprüft und ausgerechnet hast.

O-bake hätte das ganze aber natürlich respektvoller lösen können, ohne deine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen.

O-bake hat so weit ich das beurteilen kann einfach in Frage gestellt, warum Hersteller nicht einfach ausreichende Sicherheitsmassnahmen einbauen, sodass gar kein Über- und Unterladen möglich ist, ohne No-Gos wie lange unentladen rumliegen lassen zu machen. In dem Fall von Nintendo ist ja nach Kalanis Aussagen eine Sicherheitsmassnahme drin, nur eine die den Akku nicht optimal behandelt, man es also noch verbessern könnte, wenn man gut aufpasst. Ich denke einfach, dass man mit den unzureichenden Massnahmen künstlich die ohnehin schon kleine Laufzeit erhöhen wollte, um die Kunden nicht all zu sehr abzuschrecken. Schlussendlich ist es meistens eine Entscheidung in der Richtung, weil die Kunden anscheinend auch genau darauf achten und nicht wie lange der Akku nun hält.

Aber schlussendlich sind 500 Ladezyklen vs 600 oder 700 auch keine riesigen Unterschiede wenn man das Gerät sehr oft benutzt, nur bei geringer Nutzung würde sich ein solcher Unterschied wirklich stark bemerkbar machen. Denn ob 5 Jahre oder 6 Jahre, das kümmert jetzt wirklich die wenigsten.
__________________
...do you sometimes pee in the bath?

Geändert von Daverball (13.04.2011 um 14:56 Uhr)
Daverball ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2011, 15:41   #40
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 40

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: Wie 3DS Akkus richtig aufladen?

Es war nun sicherlich nicht meine Absicht, dass das so eskaliert, aber ich werde mich kaum dafür entschuldigen, dass ich nicht jedem User einfach so bedingungslos glaube, wenn er mit Zahlen um sich wirft. Das stärkste Argument war leider immer nur "weil ich es so gesagt habe". Wenn man Internetforen durchsucht findet man leider sehr viele Leute, die zum Thema Akkus aufladen sehr vieles sagen, auch sehr viel widersprüchliches. Ich kann doch nicht einfach jedem alles glauben. Dann müsste ich auch glauben, dass bei Vollmond abgefülltes Mineralwasser gesünder ist, als normales und vielen Unsinn mehr. Und nur deswegen frage ich nach.
Das mir kritisches Nachfragen als Respeklosigkeit angekreidet wird, findet ich wiederum ziemlich seltsam. Du wirst ja wohl auch nicht jedem alles glauben, nicht wahr. Und gerade bei diesem Thema hat jeder so seine Weisheiten, die aber eben nicht der Wahrheit entsprechen müssen.

Übrigens bin ich präparativ arbeitender Chemiker und habe mit physikalischen Messungen rein gar nichts am Hut. Ausser den zwei Semestern Physik im Grundstudium habe ich da nicht viel vorzuweisen. Aber dennoch verwundert ies mich, wie man durch Messen einer Spannung herausfinden kann, ob ein Akku zu 100% geladen ist. Ich hätte jetzt gedacht, dass dies ein Wert ist, den man dann zum Vergleich für spätere Messungen als Ausgangswert nimmt und daran die Alterung erkennt, aber vielleicht irre ich mich da.

Was mich bei der ganzen Sache als Mensch skpetisch fragen läßt ist die Tatsache, dass eben solche ganzen Erklärungen sich nicht mit meinen realen Beobachtungen decken. Wie in dem von mir zitierten Teil der BatteryUniversity. Eine beschleunigte Alterung von 1:10 bei vielen kleinen Ladungen zu wenigen großen Ladungen ist einfach zu krass. Das müsste einfach auffallen. Und das ist ein weiterer Grund, weswegen ich solche Regeln im Umgang mit Akkus in Frage stelle und es mir als Nutzer nicht glasklar ist, was dort passiert. Eine nüchterne Testreihe im Labor scheint da irgendwie nicht die realen Bedingungen widerzuspiegeln. Und ich benutze bewußt den Konjunktiv, denn vielleicht kommt es mir ja auch so vor. Aber ich finde den Effekt zu extrem als das man ihn nicht im Alltag beobachten würde.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Nintendo 3DS Foren > Hardware (Nintendo 3DS)

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PSP Joypad mit Akkus Borsty Hardware (PSP) 12 15.04.2006 10:44
Billige Akkus? SKiNHEAD_69 Hardware (PSP) 15 09.09.2005 23:41
Akkus Leopardchen Hardware (GBA) 8 09.05.2004 15:16
Standard-Akkus vs. GBA-Akkus misterknister Hardware (GBA) 6 30.09.2003 13:05
GBA Akkus Gilgamesh Hardware (GBA) 37 15.05.2002 17:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231