PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Sonstige Foren > Sonstiges


Sonstiges Hier kannst du alles reinschreiben, was nicht in die anderen Kategorien reinpasst.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.08.2012, 10:11   #81
 
Benutzerbild von Samsara Chaos
 
Registriert seit: 19.10.2008

Samsara Chaos hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Irgendwie weiß ich nicht so recht, warum Gothic ein "tiefgreifendes Weltbild" darstellen soll. Vielleicht bin ich zu schlecht informiert und erkenne nicht die tiefgreifenden Werte dieser Szene, aber ich dachte, dass Gothics Darkwave hören, weil ihnen die Musik gefällt und sich so düster stylen, weil ihnen diese spezielle Mode zusagt.
Tiefgreifendes Weltbild? Meine Güte, die Leute tragen eben schwarz und hängen mit anderen Leuten ab, die gerne schwarz tragen. Außerdem hat sich die Szene durch zahlreiche Crossover eh größtenteils aufgelöst. Oder was macht man mit Emos und Black Metallern? Hihi, genau - gar nichts. Lassen wir mal das Schubladendenken.

Ich z.B. würde mich nicht zur "schwarzen Szene" zählen, höre aber auch gerne ASP ;)
__________________
- Invisible Walls -
Samsara Chaos ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 03.08.2012, 11:33   #82
Der letzte Redmonder
 
Benutzerbild von -DJ-
 
Registriert seit: 07.06.2005
Ort: Bochum
Spielt gerade: mit seinen Füßen

-DJ- genießt hohes Ansehen
-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen

-DJ- eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Heutzutage hat doch jeder Depp ein "tiefgreifendes Weltbild"

@topic
Ich bin dunkelhäutig, zählt das auch? *gröööhl*
__________________

-DJ- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 13:40   #83
Moderator
 
Benutzerbild von tommiboy
 
Registriert seit: 26.08.2003
Alter: 31
Spielt gerade: Pokémon Go (Trainercode: 1244 2518 3296)

tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott
tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Den Witz haben wir schon vor 5 Jahren auf Seite 1 gebracht, -DJ-
__________________
Fernsehen macht blöd...
... aber unglaublich viel Spaß!
Walulis sieht fern
tommiboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 13:50   #84
Redakteur
 
Benutzerbild von Gardevoir
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Recklinghausen
Alter: 29
Spielt gerade: Splatoon 2, Nioh, Fire Emblem Echoes

Gardevoir wird schon bald berühmt werden

Gardevoir eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
Eines Tages wirst auch du den Punkt erreichen, an dem du dankbar bist, dass dieser Beitrag nicht unter deinem Klarnamen veröffentlicht wurde.
Gewiss nicht. Es gibt junge Menschen, die halten es nur 1,2 Jahre innerhalb dieser Szene aus, weil es in diesen Fällen eben der reinen Identitätsfindung dient oder aus Modegründen geschieht - ich mache den ganzen Quatsch nun schon seit fast 8 Jahren. Na, irgendwas gemerkt?
Abgesehen davon müssten alle 30- oder 40-jährigen Personen aus dieser Szene dann auch schon längst ihre Meinung abgelegt haben oder ihr Weltbild bereuen, denn davon gibt es ja wie gesagt nicht wenige, sondern eher viele innerhalb der Schwarzen Szene.
Warum sollte ich irgendwann froh darüber sein, dass der Beitrag nicht unter meinem Klarnamen veröffentlicht wurde? Ich stehe auch im realen Leben mit vollem Namen zu diesen Worten - warum sollte man ein Lebensgefühl, welches einen sogar schon vor der eigenen Zeit als Mitglied der Szene aufgrund des eigenen Wesens erfasst hat, irgendwann einfach so ablegen? Politiker oder Philosophen stehen ja auch häufig bis zu ihrem Tode zu ihrer Meinung oder Theorie.


Zitat:
Zitat von Samsara Chaos Beitrag anzeigen
Irgendwie weiß ich nicht so recht, warum Gothic ein "tiefgreifendes Weltbild" darstellen soll. Vielleicht bin ich zu schlecht informiert und erkenne nicht die tiefgreifenden Werte dieser Szene, aber ich dachte, dass Gothics Darkwave hören, weil ihnen die Musik gefällt und sich so düster stylen, weil ihnen diese spezielle Mode zusagt.
Tiefgreifendes Weltbild? Meine Güte, die Leute tragen eben schwarz und hängen mit anderen Leuten ab, die gerne schwarz tragen. Außerdem hat sich die Szene durch zahlreiche Crossover eh größtenteils aufgelöst. Oder was macht man mit Emos und Black Metallern? Hihi, genau - gar nichts. Lassen wir mal das Schubladendenken.
Warum soll die Gothic-Szene kein tiefgreifendes Weltbild ausmachen? Diese Szene ist doch damals nur aufgrund eines gewissen Lebensgefühls, einer gewissen kritischen Einstellung der Welt gegenüber entstanden? Abgesehen davon grenzen sich viele Menschen innerhalb der Szene ja auch nicht ohne Grund äußerlich von der Gesellschaft ab, man sieht ja, wenn man es ernst meint, nicht aus Spaß anders aus und lässt sich begaffen.

Dazu noch was: Wenn diese Szene keine Lebenseinstellung ausmachen würde, wären ja viele Lyrics von Szenemusikern inhaltsleer oder nur auf ihr eigenes Gefühlsleben ausgerichtet?! Nein, viele Musiker geben hier eine Aussage weiter, die von vielen Fans geteilt wird.

Beispiel, wenn du schon ASP hörst :

Und sie predigen von Liebe,
Wenn es sein muss mit Gewalt
Mit dem Schwert und Buch vertrieben,
Und die Asche wird schon kalt
Und im Glauben an das Gute,
Lassen sie Dich losmarschieren
Hier im heißen Sand verbluten,
Dort im kalten Schnee erfriern.

Denn die Welt darf sich nie ändern,
Besser bleibt sie schrecklich gleich,
Sie bekommen ganze Länder,
du bekommst das Himmelreich
Und sie füttern dich mit Leiden,
Füttern dich mit Fleisch und Blut,
Und du kannst es nicht vermeiden,
Täglich wächst die Bilderflut
Nur noch Einschaltquoten lauern
Hinterm hohen Ideal
Und kein Funken von Bedauern,
Für die Toten und die Qual.

Weiß der Teufel warum einer, der die Wahrheit kennt, nur lügt
Weiß der Teufel warum einer, der den Schmerz kennt, ihn zufügt
Weiß der Teufel warum keiner weiß, wir sind vom Tod erwacht
Wir sind längst im Paradies, haben die Hölle draus gemacht!

Und das alles sag ich offen
Weil Du stets zum Schlechten neigst
Während Du empört, betroffen mit dem Finger auf mich zeigst


Oder:

Wir sind nicht aufzurütteln
Wenn wir doch endlich erwachten
Doch die ständigen Schlafmittel
Lassen uns euch nicht entmachten

Wir sind ultraaggressiv
Sind das vernunftbegabte Tier
Doch es läuft sicher etwas schief
Wenn statt Vernunft die Gier regiert


Ich denke, das sagt genug aus - ich weiß aus eigener Erfahrung, welche Unmengen an Leuten sich mit solchen Standpunkten identifizieren können. Menschen, die sich einer solchen Szene nur wegen Musik zugehörig fühlen, haben den ursprünglichen Sinn dieser reinen Protestbewegung nicht verstanden - immerhin entstand diese ja damals aus der Punk-Bewegung.

Zu Splittergruppen, die laut dir im weiteren Sinne zur Gothic-Bewegung gehören: Emos waren eh nie ein Teil der Schwarzen Szene, da die Emo-Bewegung aus der Punk-Szene entstanden ist, aber nie wirklich mit "düstereren Gefilden" konfrontiert wurde. Abgesehen davon ist Emo erst recht eine austauschbare Modeerscheinung und eher ein Trend, wie man am inflationären Gebrauch solcher Accessoires auf den Straßen sieht bzw. eher vor vielen Jahren gesehen hat.

Und eigentlich sind auch Black Metaller kein Teil der Gothic-Szene. Vielleicht im weiteren Sinne Teil der Schwarzen Szene, aber diese umschreibt ja auch sämtliche auch nur annähernd dunkle Bewegungen. Ansonsten trennen Black Metaller und Gothics Welten, und das nicht nur beim Musikgeschmack.

Aber schön zu hören, dass du auch gerne ASP hörst. Bessere Musik findet man meiner Meinung nach nicht, aber auch keine mit einer klareren Aussage.

@ -DJ-: Jeder Depp behauptet von sich, ein "tiefgreifendes Weltbild" zu haben. Aber schonmal Gedanken darüber gemacht, ob das nur Geheuchel ist und ob sich hinter der Fassade dieser Menschen eigentlich gar kein ernsthaftes Weltbild versteckt?
Ferner wäre die Welt an sich viel besser und es gäbe weit weniger Missstände auf Erden, wenn jeder Mensch ein von Ernsthaftigkeit geprägtes, gedankenvolles Weltbild hätte, weil dann auch jeder "Penner" mal nachdenken würde, was er mit seinem Planeten, seinen Mitmenschen, mit sich selbst und auch anderen Lebewesen anrichtet.

Liebste Grüße,

Gardevoir
__________________
Jahrzehnte wirken wie Sekunden,der nächste Tauchgang wird gewiss der allerlängste.
Hast du dich heute schon erfunden? Komm in die Tiefe, wir ertränken unsre Ängste!
Aus: ASP - 20.000 Meilen

Geändert von Gardevoir (03.08.2012 um 13:56 Uhr)
Gardevoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 14:15   #85
Der letzte Redmonder
 
Benutzerbild von -DJ-
 
Registriert seit: 07.06.2005
Ort: Bochum
Spielt gerade: mit seinen Füßen

-DJ- genießt hohes Ansehen
-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen-DJ- genießt hohes Ansehen

-DJ- eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von tommiboy Beitrag anzeigen
Den Witz haben wir schon vor 5 Jahren auf Seite 1 gebracht, -DJ-
Das ist mir auch aufgefallen, als ich geguckt habe, wieso das Thema noch unter meinen Abos ist^^

Aber ich glaube damals dachte ich, du wärst etwas verblödet, sorry dafür

@Gardevoir
Ich meinte das eher in die Richtung, dass viele ein Weltbild haben und nach außen hin vertreten, letztendlich aber im Alltag diese Ideale gar nicht umsetzen.
__________________

-DJ- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 14:24   #86
Redakteur
 
Benutzerbild von Gardevoir
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Recklinghausen
Alter: 29
Spielt gerade: Splatoon 2, Nioh, Fire Emblem Echoes

Gardevoir wird schon bald berühmt werden

Gardevoir eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

@ -DJ- : Dann musst du diese Aussage aber nicht so pauschal treffen, dass es auch mir als Vorwurf an mich entgegenspringt.

Sicher stimmt deine Aussage, dass viele ihre angeblichen Ideale nicht umsetzen, aber genau das prangere ich doch an. Genau das ist doch die kritische Sicht dieser Szene auf die Gesellschaft: Die Gesellschaft redet und redet und redet und verhält sich zumeist doch wie die Axt im Walde, wenn es um die wirklich wichtigen Fragen geht.

Allein durch das Aussehen treffen doch viele Goths eine Aussage nach außen hin - zeigen, dass sie anders sind als viele normale Bürger, die eben keine Ideale haben oder diese nicht ausreichend vertreten und umsetzen, und tragen durch die Farbe schwarz in einem gewissen Sinne auch Trauer aufgrund der schlimmen Dinge, die auf der Welt schief laufen.

Ich würde mich hier nicht so klar positionieren und so ausführlich Erklärung abgeben, wenn ich es mit derlei Idealen nicht ernst meinen würde und irgendein dahergelaufenes Arschloch wäre, welches nur daherschwafelt, aber nichts davon real umsetzt.

Warum sollte man sich mit seinem Äußeren dem Spott der Gesellschaft aussetzen, wenn man es nicht ernst meinen würde? Allein schon, dass man für sein bewusts gewähltes Äußeres verspottet wird, verdeutlicht einmal mehr die geistige Armut in der viel gelobten Gesellschaft, denn wer Toleranz und Respekt kennen würde, würde sich nicht auf ein solches Niveau des Spottens begeben, sondern jeden Menschen akzeptieren, so wie ich es auch mit allen anderen Menschen tue, ganz gleich, wie sie mir äußerlich gegenübertreten.

Liebste Grüße,

Gardevoir
__________________
Jahrzehnte wirken wie Sekunden,der nächste Tauchgang wird gewiss der allerlängste.
Hast du dich heute schon erfunden? Komm in die Tiefe, wir ertränken unsre Ängste!
Aus: ASP - 20.000 Meilen

Geändert von Gardevoir (03.08.2012 um 14:26 Uhr)
Gardevoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 14:49   #87
 
Benutzerbild von Samsara Chaos
 
Registriert seit: 19.10.2008

Samsara Chaos hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Warum soll die Gothic-Szene kein tiefgreifendes Weltbild ausmachen? Diese Szene ist doch damals nur aufgrund eines gewissen Lebensgefühls, einer gewissen kritischen Einstellung der Welt gegenüber entstanden? Abgesehen davon grenzen sich viele Menschen innerhalb der Szene ja auch nicht ohne Grund äußerlich von der Gesellschaft ab, man sieht ja, wenn man es ernst meint, nicht aus Spaß anders aus und lässt sich begaffen.
Äußerliche Abgrenzung - schön und gut, aber bisschen Gesellschaftskritik kann man auch ohne Springer und schwarzlackierte Fingernägel ausüben. Von daher denke ich schon, dass die Äußerlichkeit in erster Linie mit dem Geschmack begründet ist.

Zitat:
Und eigentlich sind auch Black Metaller kein Teil der Gothic-Szene. Vielleicht im weiteren Sinne Teil der Schwarzen Szene, aber diese umschreibt ja auch sämtliche auch nur annähernd dunkle Bewegungen. Ansonsten trennen Black Metaller und Gothics Welten, und das nicht nur beim Musikgeschmack.
Das ist mir klar. Ich und andere sollten vielleicht aber nicht von Gothics und Black Metallern reden. Vor allem heutzutage hebt sich das Schubladendenken schnell auf. Wann ist ein Mensch ein "Gothic" und wann ein "Black Metaller"? Reicht nur die Musik aus, oder muss man sich irgendwelchen Idealen anschließen?

Zitat:
Aber schön zu hören, dass du auch gerne ASP hörst. Bessere Musik findet man meiner Meinung nach nicht, aber auch keine mit einer klareren Aussage.
Och naja.

Zitat:
@ -DJ-: Jeder Depp behauptet von sich, ein "tiefgreifendes Weltbild" zu haben. Aber schonmal Gedanken darüber gemacht, ob das nur Geheuchel ist und ob sich hinter der Fassade dieser Menschen eigentlich gar kein ernsthaftes Weltbild versteckt?
Braucht man denn ein ernsthaftes Weltbild zum Glücklichsein? Oder: was genau ist ein ernsthaftes Weltbild?
__________________
- Invisible Walls -

Geändert von Samsara Chaos (03.08.2012 um 14:56 Uhr)
Samsara Chaos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 15:12   #88
Moderator
 
Benutzerbild von europa
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Berlin
Spielt gerade: Eclipse Helios

europa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengott
europa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengotteuropa ist ein Forengott

europa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Allein durch das Aussehen treffen doch viele Goths eine Aussage nach außen hin - zeigen, dass sie anders sind als viele normale Bürger, die eben keine Ideale haben oder diese nicht ausreichend vertreten und umsetzen, und tragen durch die Farbe schwarz in einem gewissen Sinne auch Trauer aufgrund der schlimmen Dinge, die auf der Welt schief laufen.
Schwarz ist auch die Farbe der Eleganz, der Neutralität, des großen Geschäftes und der Ernsthaftigkeit.

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Warum sollte man sich mit seinem Äußeren dem Spott der Gesellschaft aussetzen, wenn man es nicht ernst meinen würde? Allein schon, dass man für sein bewusts gewähltes Äußeres verspottet wird, verdeutlicht einmal mehr die geistige Armut in der viel gelobten Gesellschaft, denn wer Toleranz und Respekt kennen würde, würde sich nicht auf ein solches Niveau des Spottens begeben, sondern jeden Menschen akzeptieren, so wie ich es auch mit allen anderen Menschen tue, ganz gleich, wie sie mir äußerlich gegenübertreten.
auch Nudisten? Auch Menschen die sich seit mehreren Wochen nicht gewaschen haben? Auch Menschen, welche Zeichen von bestimmten negativen politischen/rassistischen Symbolen auf ihrer Kleidung tragen?

Von welchen Spott reden wir hier eigentlich? Es liegt uns in den Genen unsere fremden Gegenüber nach ihren Körpermaßen, Erscheinen, Handeln oder Kleidung zu beurteilen. Wenn jemand im Hochsommer in dicksten Winterklamotten rumläuft oder im tiefen Winter in Shorts und T-Shirt, wird dieser Mensch auch schief angesehen. Fast jeder setzt sich den Spott von anderen aus, aus verschiedenen Gründen. Du hast ja selber geschrieben: "... die geistige Armut in der viel gelobten Gesellschaft ...", damit hast Du andere verspottet. Oft wird dieser Spott aber nicht ausgesprochen. Die sogenannte "schwarze Szene" möchte zwar gerne das Patent aufs "Beleidigt durch die Gesellschaft sein" oder "immer nicht verstanden werden" haben, aber in ihrem Egoismus übersieht diese, dass die Gesellschaft kreuz und quer einander beleidigt/missversteht, auf verschiedene Weisen. Die Menschen aus der "schwarzen Szene" sind nichts anderes als bunte Vögel, die wie Clowns verkleidet durch den Alltag laufen. Der wahre Sinn dahinter ist: "Seht her, ich will auffallen, bemerkt mich, bemerkt mich, ich will unbedingt allen auffallen!". Das hat nichts mit einer anderen Lebensweise zu tun, sondern mit öffentlicher Profilierung. Alle Menschen haben irgendwo ein Problem mit der Gesellschaft und fühlen sich an manchen Stellen missverstanden, mich eingeschlossen. Das zeigen dessen durch bunte Kleidung zeigt nur von der oberflächlichen Denkweise der jeweiligen Personen, was man auch als "geistige Armut" verstehen kann. Da ist ehrenamtliche Arbeit viel besser, als sich nur anders zu kleiden.

europa
__________________
"In der Informatik geht es genau so wenig um Computer, wie in der Astronomie um Teleskope" - Edsger W. Dijkstra
europa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 15:25   #89
Redakteur
 
Benutzerbild von Gardevoir
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Recklinghausen
Alter: 29
Spielt gerade: Splatoon 2, Nioh, Fire Emblem Echoes

Gardevoir wird schon bald berühmt werden

Gardevoir eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Samsara Chaos Beitrag anzeigen
Äußerliche Abgrenzung - schön und gut, aber bisschen Gesellschaftskritik kann man auch ohne Springer und schwarzlackierte Fingernägel ausüben. Von daher denke ich schon, dass die Äußerlichkeit in erster Linie mit dem Geschmack begründet ist.
Es gibt den Zusammenhang zwischen dem ästhetischen Empfinden und der Lebenseinstellung. Man spürt auf der einen Seite eine Affinität zu dieser Mode, hat aber auch ein Interesse an vielen mit Düsternis zusammenhängenden Themen (Romane, Filme, Musik, psychologische Aspekte bzw. Abgründe der menschlichen Seele) - dieses Interesse für derlei Themen kann man so auch äußerlich ausdrücken, gerade, wenn man die Kleidung sowieso schön findet. Da ist doch der springende Punkt: Wenn derlei Kleidung aufgrund der eigenen Interessen und des modischen Geschmacks sowieso zu einem passt, liegt es doch nicht fern, eine sehr alternative Lebenseinstellung damit und durch äußere Abgrenzung auch nach außen zu tragen, wenn man denn will?


Zitat:
Zitat von Samsara Chaos Beitrag anzeigen
Das ist mir klar. Ich und andere sollten vielleicht aber nicht von Gothics und Black Metallern reden. Vor allem heutzutage hebt sich das Schubladendenken schnell auf. Wann ist ein Mensch ein "Gothic" und wann ein "Black Metaller"? Reicht nur die Musik aus, oder muss man sich irgendwelchen Idealen anschließen?
Hmm... Das ist ein rein subjektives Empfinden, wie man das sieht. Wie gesagt, es gibt auch innerhalb der Gothic-Szene viele Graustufen, viele individuelle Unterschiede zwischen den Einzelpersonen. Man kann sich aber durchaus als Mitglied einer Szene sehen, wenn man sich in dieser verstanden und gut aufgehoben fühlt. Wenn man eventuell den Musikgeschmack mit den Leuten teilt. Das Äußere ist da nur sekundär. Es wird zwar gern gesehen, wenn sich Menschen so kleiden, meiner Meinung nach sollte das aber zweitrangig sein, da die innere Einstellung weitaus essentieller ist.
Abgesehen davon kommt man ohne Ideale, die man hat, selten überhaupt von sich aus zur Gothic-Szene, da man sich schon vorher im Zusammenhang mit dem üblichen Leben fremd gefühlt haben muss, um in solch alternative Gefilde zu geraten.

Zitat:
Och naja.
Das ist dann natürlich rein subjektiv. Für mich kann es ja wundervolle Musik sein. Ich gestehe jedem gleichsam zu, ebenso für sich tolle Musik gefunden zu haben.

Zitat:
Braucht man denn ein ernsthaftes Weltbild zum Glücklichsein? Oder: was genau ist ein ernsthaftes Weltbild?
Was bringt das eigene Glück, wenn um einen herum in der Welt viel versinkt?
Es ist egoistisch, nur an sich und an seinen persönlichen Vorteil zu denken.
Ich würde nicht glücklich sein können, wenn ich sehen würde, wie viel Mist die Menschen um mich herum machen und wie viel Elend auf der Welt herrscht. Warum können nicht alle Menschen in Frieden leben, auch in Frieden mit Tieren und Pflanzen, auch in Frieden mit anderen Menschen und mit sich selbst? Warum muss alles immer höher, schneller, weiter sein? Menschen haben leider ein großes Maß an Selbstüberschätzung an sich. Menschen sind nicht die einzig wichtigen Lebewesen, sie müssen auch Verantwortung übernehmen für ihr Handeln der Natur gegenüber - tun sind leider oft nicht.

Ferner denke ich, dass jeder Mensch eigentlich die moralische Pflicht haben sollte, zumindestens irgendein Weltbild zu haben - ganz gleich, wie das aussehen mag. Jeder Mensch sollte aber eigentlich erst glücklich sein, wenn er sich mit seiner Umwelt hinreichend auseinandergesetzt hat.

Ein ernsthaftes Weltbild ist eines, zu dem man gelangt, wenn man sich ernsthafte Gedanken über gesellschaftliche Fragen gemacht hat. Das Ergebnis, zu welchem man mit der eigenen Meinung in der Konsequenz gelangt, ist dabei zweitrangig. Man muss sich nur Gedanken gemacht haben und eine individuelle Meinung vertreten können. Das nenne ich dann ernsthaftes Weltbild, wenn man sich überhaupt Gedanken gemacht hat und dann zu einem persönlichen Schluss gelangt, den man daraus ziehen kann.

Liebste Grüße,

Gardevoir

Automatische Beitragszusammenführung

Zitat:
Zitat von europa Beitrag anzeigen
Schwarz ist auch die Farbe der Eleganz, der Neutralität, des großen Geschäftes und der Ernsthaftigkeit.
Eleganz und Ernsthaftigkeit sind doch auch Eigenschaften, mit denen sich die Gothic-Szene verbunden fühlt.
Abgesehen davon kann man eine Farbe auch nur aufgrund einer einzigen Aussage tragen, ohne sämtliche Bedeutungen dieser Farbe nach außen tragen zu wollen.

Zudem denkt wohl kaum einer, der eine Person ganz in schwarz und auffälligen Kleidern sieht, dass es sich um jemanden handelt, der damit eine Aussage über das "große Geschäft" treffen will.
Trauer ist die Bedeutung, die zuallererst der gesellschaftlichen Konvention nach mit der Farbe schwarz verbunden wird.

Zitat:
Zitat von europa Beitrag anzeigen
auch Nudisten? Auch Menschen die sich seit mehreren Wochen nicht gewaschen haben? Auch Menschen, welche Zeichen von bestimmten negativen politischen/rassistischen Symbolen auf ihrer Kleidung tragen?

Von welchen Spott reden wir hier eigentlich? Es liegt uns in den Genen unsere fremden Gegenüber nach ihren Körpermaßen, Erscheinen, Handeln oder Kleidung zu beurteilen. Wenn jemand im Hochsommer in dicksten Winterklamotten rumläuft oder im tiefen Winter in Shorts und T-Shirt, wird dieser Mensch auch schief angesehen. Fast jeder setzt sich den Spott von anderen aus, aus verschiedenen Gründen. Du hast ja selber geschrieben: "... die geistige Armut in der viel gelobten Gesellschaft ...", damit hast Du andere verspottet. Oft wird dieser Spott aber nicht ausgesprochen. Die sogenannte "schwarze Szene" möchte zwar gerne das Patent aufs "Beleidigt durch die Gesellschaft sein" oder "immer nicht verstanden werden" haben, aber in ihrem Egoismus übersieht diese, dass die Gesellschaft kreuz und quer einander beleidigt/missversteht, auf verschiedene Weisen. Die Menschen aus der "schwarzen Szene" sind nichts anderes als bunte Vögel, die wie Clowns verkleidet durch den Alltag laufen. Der wahre Sinn dahinter ist: "Seht her, ich will auffallen, bemerkt mich, bemerkt mich, ich will unbedingt allen auffallen!". Das hat nichts mit einer anderen Lebensweise zu tun, sondern mit öffentlicher Profilierung. Alle Menschen haben irgendwo ein Problem mit der Gesellschaft und fühlen sich an manchen Stellen missverstanden, mich eingeschlossen. Das zeigen dessen durch bunte Kleidung zeigt nur von der oberflächlichen Denkweise der jeweiligen Personen, was man auch als "geistige Armut" verstehen kann. Da ist ehrenamtliche Arbeit viel besser, als sich nur anders zu kleiden.
Ich kann durch eigene Erfahrung belegen, dass Leute, die sich so kleiden, auf der Straße öfters angemacht, bedroht, belächelt, beleidigt, provoziert werden als normal gekleidete Personen. Das ist einfach ein Fakt. Niemand würde einen normal aussehenden Jugendlichen auf der Straße einfach so und wegen seinem Äußeren anpöbeln oder bedrohen.

Meine Aussage bezüglich der angeblichen geistigen Armut vieler Teile der Gesellschaft halte ich auch nicht für eine Anschuldigung oder ein Vorurteil, sondern für einen Fakt. Wenn ich mit Jugendlichen der jetzigen Generation rede, und sehe, dass diese kaum ein Wort herausbekommen oder kaum Allgemeinbildung haben oder wenn ich sehe, welch niveauloser Schund gegenwärtig oft im TV läuft, der nur darauf aus ist, sich am Leid anderer Leute zu ergötzen, dann komme ich zu diesem Erachten und dann kann ich sagen, dass eine gewisse geistige Armut durchaus Besitz ergriffen hat von einem größeren Teil der Gesellschaft - damit pauschalisiere ich nicht, ich sage ja nicht unabsichtlich "größerer Teil". Diese Menschen sind sensationsgeiler, wollen sich äußerlich unbedingt den körperlichen Idealen aus den Zeitschriften anpassen, setzen sich nur noch mit oberflächlichem Geplänkel auseinander, weil es leichter ist, Spaß zu haben als sich mit Schwermut und komplizierten Zusammenhängen auseinanderzusetzen.

Du verbreitest doch hier eher ein Vorurteil, wenn du Gothics prompt als "bunte Clowns" bezeichnest. Für sich selbst sind sie das vielleicht überhaupt gar nicht. Nur weil du dir dein Muster, deine Denkweise, so zurechtgelegt hast, dass jeder, der so aussieht, ein "bunter Clown" ist? Du schnürst dich damit doch ein in deinen eigenen Konventionen.
Was wäre denn, wenn es normal wäre, so wie ein Goth herumzulaufen? Würdest du dann auch so rumlaufen, nur damit du nicht der bunte Clown wärst, der in normaler, bunter Kleidung auffällt in der Öffentlichkeit?
Menschen sollten davon wegkommen, Kleidung in auffällig und nicht auffällig zu unterteilen. Es ist irrelevant, wie sich ein Mensch kleidet.
Goths möchten auch meist keine Aufmerksamkeit haben durch ihre Kleidung, sonst würden mir die Blicke der Menschen nicht völlig egal sein. Ich möchte einfach nur die Kleidung tragen dürfen, die mir gefällt, dir mir entspricht, und ansonsten in RUHE gelassen werden. Ich möchte keine Aufmerksamkeit, sondern Distanz, Ruhe.

Abgesehen davon halte ich sehr viel von ehrenamtlicher Arbeit. Viele Personen aus der Gothic Szene erkennen allerdings und leider wenig Sinn darin, weil sie sich und die Welt schon aufgegeben haben - nach dem Motto: Es ist alles schon so schlimm und die Welt auf einem zu falschen Weg, als das man nun noch etwas wirklich verändern könnte. Ich sehe das nicht so, ich will durchaus aktiv sein, ich bin auch politisch aktiv. Jeder sollte sich an Stellen einbringen, die ihm entsprechen.
Aber es ist ja kein Wunder: Menschen haben in ihrer Geschichte schon so häufig ihre Fehler nicht eingesehen und es musste immer erst zur Katastrophe kommen, damit sie Einsicht zeigen konnten. Warum sollte das nicht nun wieder so sein? Menschen machen immer dieselben Fehler, handeln nur aus kurzfristigem Denken, oft auch aus einer Geld- oder Machtgier heraus.

Aber öffentlich will ich mich mit dem Äußeren in keiner Weise profilieren. Mir liegt es völlig fern, mich irgendwo anbiedern zu wollen oder mir irgendwo Selbstbewusstsein herholen zu wollen. Das finde ich widerlich. Ich möchte einfach nur mein Leben leben, so wie ich es will - und statt Aufmerksamkeit meine Ruhe. Ich muss dir in dem Punkt also völlig widersprechen.

Liebe Grüße,

Gardevoir
__________________
Jahrzehnte wirken wie Sekunden,der nächste Tauchgang wird gewiss der allerlängste.
Hast du dich heute schon erfunden? Komm in die Tiefe, wir ertränken unsre Ängste!
Aus: ASP - 20.000 Meilen

Geändert von Gardevoir (03.08.2012 um 15:54 Uhr) Grund: "Doppelter Beitrag im selben Thema innerhalb von 24 Stunden"
Gardevoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 16:09   #90
Bob männlich
 
Benutzerbild von Bob
 
Registriert seit: 02.06.2002
Ort: Hier und dort
Alter: 34
Spielt gerade: Beat Saber

Bob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein Forengott
Bob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein Forengott

Bob eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
Eines Tages wirst auch du den Punkt erreichen, an dem du dankbar bist, dass dieser Beitrag nicht unter deinem Klarnamen veröffentlicht wurde.
Gewiss nicht. Es gibt junge Menschen, die halten es nur 1,2 Jahre innerhalb dieser Szene aus, weil es in diesen Fällen eben der reinen Identitätsfindung dient oder aus Modegründen geschieht - ich mache den ganzen Quatsch nun schon seit fast 8 Jahren. Na, irgendwas gemerkt?
[...]
Ich hab acht Jahre lang Micky Maus gelesen, trotzdem hab ich mit 13 dann aufgehört damit. Du bist erst 21 (sofern das stimmt), du wirst deine Meinung noch dermaßen oft ändern, soweit kannst du gar nicht zählen. Menschen verändern sich, du bist da keine Ausnahme. Ich kann dihc zwar ein Stück weit verstehen, weil ich mal so ähnlich dachte (nur war Gothic damals extrem out) aber mit der Zeit kommst du da auch dahinter. Lies nur mal meine Beiträge von vor 10 Jahren. Da schäm ich mich bis heute für. Würde sich der 16-jährige Bob heute nochmal anmelden, tät ich den gnadenlos fertigmachen. Und mögen würd ich ihn auch nicht. Den verfluchten Hippie.

Und was ist denn eigentlich normal? In meinem ganzen Leben bin ich noch nie einem Max Mustermann begegnet. Du redest hier immer wieder von den "normalen" Menschen, ohne sie näher zu definieren. Jeder hat so seine Eigenheiten, jeder seine Macken, jeder seine Besonderheiten. Ich kenne Anwälte, die in ihrer Freizeit Death Metal hören. Sie tragen aber trotzdem Anzüge.

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
[...]
Ich kann durch eigene Erfahrung belegen, dass Leute, die sich so kleiden, auf der Straße öfters angemacht, bedroht, belächelt, beleidigt, provoziert werden als normal gekleidete Personen. Das ist einfach ein Fakt. Niemand würde einen normal aussehenden Jugendlichen auf der Straße einfach so und wegen seinem Äußeren anpöbeln oder bedrohen.
[...]
Und das ist jetzt einfach nur logisch. Wenn du einer Gruppe angehörst, bekommst du natürlich auch öfter irgendwelche Anfeindungen mit. ein Schwuler wird dir aber aus eigener Erfahrung belegen, dass die Homosexuellen viel öfter angemacht werden. Natürlich wäre jetzt auch wieder die Frage nach der Normalität angebracht. Ist ein Schwuler normal? Ein Transvestit? Was ist mit Behinderten? Verbring mal nen Tag im Rollstuhl, alle werden dich mitleidig angucken. Und du wirst es hassen.

Viele wissen einfach nicht, wie gut es ihnen geht. Dir gefällt die Gesellschaft nicht? Dann tu was dagegen. Geh in die Politik, werd in lokalen Vereinen aktiv, hilf alten Leuten über die Straße. Du bist ein Teil dieser Gesellschaft. Du bist von ihr nicht ausgeschlossen. Wenn du dich besserst, bessert sich die Gesellschaft. Und der eine oder andere wird sich auch ein Beispiel daran nehmen.
Bob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 17:34   #91
Redakteur
 
Benutzerbild von Gardevoir
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Recklinghausen
Alter: 29
Spielt gerade: Splatoon 2, Nioh, Fire Emblem Echoes

Gardevoir wird schon bald berühmt werden

Gardevoir eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zusätzlich zu meinem obrigen, aktuellen Beitrag noch ein weiteres neues Statement:

Zitat:
Zitat von Bob Beitrag anzeigen
Ich hab acht Jahre lang Micky Maus gelesen, trotzdem hab ich mit 13 dann aufgehört damit. Du bist erst 21 (sofern das stimmt), du wirst deine Meinung noch dermaßen oft ändern, soweit kannst du gar nicht zählen. Menschen verändern sich, du bist da keine Ausnahme. Ich kann dihc zwar ein Stück weit verstehen, weil ich mal so ähnlich dachte (nur war Gothic damals extrem out) aber mit der Zeit kommst du da auch dahinter. Lies nur mal meine Beiträge von vor 10 Jahren. Da schäm ich mich bis heute für. Würde sich der 16-jährige Bob heute nochmal anmelden, tät ich den gnadenlos fertigmachen. Und mögen würd ich ihn auch nicht. Den verfluchten Hippie.
Der Vergleich mit Micky Maus zieht diese Diskussion absolut ins Lächerliche. Man kann doch eine Lebenseinstellung und ein Lebensgefühl, welches eine immense Bedeutung für einen selbst hat und welche beinahe das ganze Leben von einem bestimmt, nicht mit einem Comic vergleichen! Bitte etwas differenzierter.
Warum sollte ich mich denn für meine Beiträge schämen? Ich sehe keinen Grund. Hilf mir und sag mir, was ich falsch mache. Ich dachte, es heißt immer: Leben und leben lassen. Also kann man doch jedem seine Ansichten lassen und diese auch so stehen lassen.

Abgesehen davon frage ich mich, warum du meinst, dass ich meine Meinung in jedem Falle ändern werde: Es gibt beinahe mehr Erwachsene über 30 in dieser Szene als Jugendliche. Abgesehen davon hat man eine Einstellung oder man hat sie nicht, manche Menschen fühlen sich eben sehr schnell und teils auch schon als Kind so, als seien sie wenig gut aufgehoben in der vermeintlich "normalen" Welt.

Zitat:
Zitat von Bob Beitrag anzeigen
Und was ist denn eigentlich normal? In meinem ganzen Leben bin ich noch nie einem Max Mustermann begegnet. Du redest hier immer wieder von den "normalen" Menschen, ohne sie näher zu definieren. Jeder hat so seine Eigenheiten, jeder seine Macken, jeder seine Besonderheiten. Ich kenne Anwälte, die in ihrer Freizeit Death Metal hören. Sie tragen aber trotzdem Anzüge.
Was ist normal? Für mich Dinge, die vom Mainstream, d.h. von einer Mehrheit der Menschheit gemocht, geliebt oder mindestens akzeptiert oder für gut befunden werden. Musik aus den Charts z.B., oder auch anerkannte Kleidung wie eine Jeans oder eine Wintermütze. All das ist ja wohl kaum "unnormal".
Die Interessen vieler Leute sind aus diesem Grunde sehr konventionell, weil sie eben gar nicht in die Lage kommen, sich mit weniger populären Dingen auseinanderzusetzen.
Ich weiß aus meinem Umfeld allerdings auch, dass es nicht nur normal ist, konventionelle Interessen zu haben, sondern ich habe auch schon Kontakt mit Jugendlichen gehabt, die gar keine Meinung zu ernsthaften Themen hatten, und diese Meinungslosigkeit war dann für diese Menschen konventionell. Die Welt wäre wie gesagt besser, wenn sich mehr Menschen intensivst Gedanken machen würden über ihr Handeln und das Handeln anderer Menschen.
Ich finde es zudem völlig legitim, Death Metal zu hören und gleichzeitig Anzüge zu tragen. Nur weil es nicht mein Ding ist, spreche ich es niemandem ab. Ich finde es gut, dass Menschen sich so kleiden oder verhalten, wie sie wollen. Kleidung war für mich nie das Nonplusultra, sondern nur ein schöner Nebeneffekt, den ich selbst gerne genieße.


Zitat:
Zitat von Bob Beitrag anzeigen
Und das ist jetzt einfach nur logisch. Wenn du einer Gruppe angehörst, bekommst du natürlich auch öfter irgendwelche Anfeindungen mit. ein Schwuler wird dir aber aus eigener Erfahrung belegen, dass die Homosexuellen viel öfter angemacht werden. Natürlich wäre jetzt auch wieder die Frage nach der Normalität angebracht. Ist ein Schwuler normal? Ein Transvestit? Was ist mit Behinderten? Verbring mal nen Tag im Rollstuhl, alle werden dich mitleidig angucken. Und du wirst es hassen.
Schlimm genug, dass man sowas heutzutage als logisch ansehen muss. Schlimm, dass in dieser Gesellschaft Randgruppen - ob nun Gothic, Punk oder Homosexuelle - überhaupt dumm angemacht werden. Auf dieses Niveau begebe ich mich nicht. Ich habe noch nie jemanden beleidigt oder ihm Gewalt wegen dem Äußeren angedroht, weil es überhaupt nicht meinem Wesen entspricht und meinem Verhalten, wie ich es mir vorstelle. Ich weiß auch gar nicht, warum sich so viele Menschen das Recht herausnehmen, andere Leute anzufeinden, nur weil sie anders sind als sie. Das ist für mich eine Unverschämtheit und eben nicht logisch. Logisch nur nach dem Verstand dieser Gesellschaft, weshalb ich diese auch so dezidiert kritisiert habe. Mit einem Gewissen wäre es nicht logisch, sondern eher peinlich, sich so zu benehmen.

Zitat:
Zitat von Bob Beitrag anzeigen
Viele wissen einfach nicht, wie gut es ihnen geht. Dir gefällt die Gesellschaft nicht? Dann tu was dagegen. Geh in die Politik, werd in lokalen Vereinen aktiv, hilf alten Leuten über die Straße. Du bist ein Teil dieser Gesellschaft. Du bist von ihr nicht ausgeschlossen. Wenn du dich besserst, bessert sich die Gesellschaft. Und der eine oder andere wird sich auch ein Beispiel daran nehmen.
Ich weiß, wie gut es mir geht. Ich weiß aber auch, wie schlecht es anderen Menschen auf der Welt WEGEN der Menschheit geht. Ich jammere nicht herum, ich sehe nur Fakten und diese schockieren mich - vieles, was innerhalb der Gesellschaft passiert, führt doch überhaupt nur dazu, dass ich mich in dieser fremd fühle, weil ich mich mit der Leistungsgesellschaft und dem damit verbundenen, oft zu harschen Druck auf Menschen und mit der durchaus vorhandenen Oberflächlichkeit vieler Menschen in keiner Weise anfreunden kann.
Ich bin durchaus ausgeschlossen von dieser Gesellschaft, weil Mitmenschen einem eben das zeigen. Und nein, das ist nicht logisch. Menschen müssen lernen, aus den Rastern, die sie sich selbst vorgeben, zu entfliehen und sich eben nicht immer an anderen Menschen auszulassen.
Ich bin übrigens politisch durchaus aktiv, auch innerhalb einer Partei. Den Vorwurf kann man mir also nicht machen. Ich tue etwas, ich sitze nicht nur herum und lamentiere.
Aber ein Beispiel wird sich an mir niemand nehmen, weil viele Menschen alles nur auf das Äußere reduzieren. Damit geht einher, dass Taten eines Menschen weniger beachtet werden. Wie soll man denn dann Beispiel für andere sein?

Liebste Grüße,

Gardevoir
__________________
Jahrzehnte wirken wie Sekunden,der nächste Tauchgang wird gewiss der allerlängste.
Hast du dich heute schon erfunden? Komm in die Tiefe, wir ertränken unsre Ängste!
Aus: ASP - 20.000 Meilen

Geändert von Gardevoir (03.08.2012 um 17:37 Uhr)
Gardevoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 18:41   #92
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 41

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Ich sehe das eher so wie Bob und kann dir auch nur sagen, dass in deinem Leben noch viel passieren wird. Absolute Aussagen zu treffen, wie "das bin ich jetzt für immer" ist total naiv.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, mein ich von vor 10 Jahren sieht mich jetzt, dann würde sich dieses ich vermutlich ziemlich wundern. Es wäre nicht geschockt, aber etwas überrasht schon. Ich selbst fühle mich jetzt komplett richtig, auch wenn vor 10 Jahren meine Ziele und Wünsche vielleicht anders ausgesehen haben.
Es ist ungefähr so, wie viele sagen, dass sie niemals wie ihre Eltern werden wollen. Und am Ende werden sie es eben doch. Aber es ist zum einen ja nicht so, dass man eines morgens aufwacht und schreiend in den Spiegel blickt, weil einem das bewusst geworden ist, sondern es ist ein langsamer Verlauf, der rückblickend ganz natürlich erscheint. Zum anderen ist das auch überhaupt nichts schlechtes, auch wenn man das irgendwann mal so gesehen hat.

Es ist ein klein wenig wie in dieser Werbung, in der ein Hippie-Papa seinem Kind erklärt, was ein Spiesser ist. Nämlich einer mit Bausparvertrag, geregeltem Einkommen und eigenem Haus und das Kind darauf sagt, dass es später auch Spiesser werden will.
Wenn ich mir jetzt vorstellte, ich hätte ein eigenes Haus, geregeltes Einkommen und die Sache mit meiner Rente wäre Safe, käme mir das sehr gelegen, denn dann könnte ich mich mehr selbst verwirklichen. Daran ist nichts spiessig. Vor 10 Jahren hatte ich noch kein Problem damit, von Job zu Job zu leben, jetzt sieht die Sache langsam anders aus und sie ist auch anders geworden.
Familie gründen kommt für mich nicht in Frage, ich habe eine unangenehme Kindheit gehabt und will sowas nicht für meine Kinder verantworten. Aber gute Freunde in meinem Alter machen das gerade und für die sind Sicherheiten wichtig, die wir früher für noch viel spiessiger gehalten haben. Aber die Prioritäten sind halt ganz anders geworden.

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Bob Beitrag anzeigen
Und das ist jetzt einfach nur logisch. Wenn du einer Gruppe angehörst, bekommst du natürlich auch öfter irgendwelche Anfeindungen mit. ein Schwuler wird dir aber aus eigener Erfahrung belegen, dass die Homosexuellen viel öfter angemacht werden. Natürlich wäre jetzt auch wieder die Frage nach der Normalität angebracht. Ist ein Schwuler normal? Ein Transvestit? Was ist mit Behinderten? Verbring mal nen Tag im Rollstuhl, alle werden dich mitleidig angucken. Und du wirst es hassen.
Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Schlimm genug, dass man sowas heutzutage als logisch ansehen muss.
Heutzutage bekommst du so viel Toleranz wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Solche Floskeln sind einfach nur affig und zeugen von unglaublich naiver Denkweise.

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Schlimm, dass in dieser Gesellschaft Randgruppen - ob nun Gothic, Punk oder Homosexuelle - überhaupt dumm angemacht werden. Auf dieses Niveau begebe ich mich nicht. […] Ich weiß auch gar nicht, warum sich so viele Menschen das Recht herausnehmen, andere Leute anzufeinden, nur weil sie anders sind als sie.
Das tolle an unserer Gesellschaft ist, dass man seine Meinung frei äußern darf. Das kann man zum Beispiel damit tun, dass man sich schwarze Ledermäntel anzieht und Metal hört und das kann man zum Beispiel auch damit tun, in dem man sagt, dass man sowas total scheiße findet. Um über jemanden zu lachen, braucht man sich kein Recht herauszunehmen, wie du es nennst, man hat es nämlich bereits. Genau wie das Recht, jemanden stillschweigend zu akzeptieren, oder selbst so zu sein.

Beleidigungen oder Gewalt sind natürlich nicht ok, aber das hat nichts speziell mit diesem Thema zu tun, das gilt für alles.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 19:05   #93
 
Benutzerbild von JoJoxxl
 
Registriert seit: 04.01.2003
Alter: 31

JoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz seinJoJoxxl kann auf vieles stolz sein

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Was genau definiert denn die "schwarze Szene"? So wie ich das hier gerade herauslese ist es die Grundeinstellung, dass in der Gesellschaft einiges schief geht und so unnötiges Leid entsteht. Sind die Leute, die im Wald um ein Lagerfeuer sitzen, Gras rauchen und Bob Marley hören, während sie von einer Welt in "Peace" träumen auch Mitglieder der "schwarzen Szene"?

Die Einstellung allein kann es ja dann nicht sein. Meiner Meinung nach ist jede "Szene" einfach nur eine Ansammlung von Menschen, die den gleichen Musik-, Mode-, Kunst- usw. Geschmack haben. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Und dadurch wird die "Szene" auch definiert. Denn eine bessere Welt wünschen sich so ziemlich alle "Szenen".

Was hat der Wunsch nach einer besseren Gesellschaft also mit einem bestimmten Kleidungs- oder Musikstil zu tun?
__________________
"Destroy all the pretty boys..."
JoJoxxl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 19:08   #94
Bob männlich
 
Benutzerbild von Bob
 
Registriert seit: 02.06.2002
Ort: Hier und dort
Alter: 34
Spielt gerade: Beat Saber

Bob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein Forengott
Bob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein ForengottBob ist ein Forengott

Bob eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Die anderen sind voll nich true!

*scnr*
Bob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 19:22   #95
 
Benutzerbild von Samsara Chaos
 
Registriert seit: 19.10.2008

Samsara Chaos hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Was bringt das eigene Glück, wenn um einen herum in der Welt viel versinkt?
Es ist egoistisch, nur an sich und an seinen persönlichen Vorteil zu denken.
Ich würde nicht glücklich sein können, wenn ich sehen würde, wie viel Mist die Menschen um mich herum machen und wie viel Elend auf der Welt herrscht. Warum können nicht alle Menschen in Frieden leben, auch in Frieden mit Tieren und Pflanzen, auch in Frieden mit anderen Menschen und mit sich selbst? Warum muss alles immer höher, schneller, weiter sein? Menschen haben leider ein großes Maß an Selbstüberschätzung an sich. Menschen sind nicht die einzig wichtigen Lebewesen, sie müssen auch Verantwortung übernehmen für ihr Handeln der Natur gegenüber - tun sind leider oft nicht.
Egoistisch, mag sein. Ich selbst versuche vegan zu leben, gehe auf Demos und achte - für mein Empfinden - durchaus viel auf Umwelt und Gerechtigkeit. Jedoch finde ich, dass dies einem jeden Menschen möglich ist und man dazu nicht schwarz tragen braucht. Außerdem habe ich das Gefühl, dass es genug Trend-Gothics gibt. Für mich wird das Ganze zu einem idealistischen Mischmasch aus Kleidung, Musik und willkürlichen, persönlichen Ansichten. Da kann im Grunde jeder alles mögliche in die Szene hineinintepretieren. Daher bin ich für mehr Trennung und mehr Individualität. Sagt gleich, wofür ihr eintretet und fangt nicht an mit "wir gehören zur schwarzen Szene". Dann können wir weiterdiskutieren. :)
__________________
- Invisible Walls -
Samsara Chaos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 19:24   #96
Redakteur
 
Benutzerbild von Gardevoir
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Recklinghausen
Alter: 29
Spielt gerade: Splatoon 2, Nioh, Fire Emblem Echoes

Gardevoir wird schon bald berühmt werden

Gardevoir eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
Ich sehe das eher so wie Bob und kann dir auch nur sagen, dass in deinem Leben noch viel passieren wird. Absolute Aussagen zu treffen, wie "das bin ich jetzt für immer" ist total naiv.
Wenn ich mir jetzt vorstelle, mein ich von vor 10 Jahren sieht mich jetzt, dann würde sich dieses ich vermutlich ziemlich wundern. Es wäre nicht geschockt, aber etwas überrasht schon. Ich selbst fühle mich jetzt komplett richtig, auch wenn vor 10 Jahren meine Ziele und Wünsche vielleicht anders ausgesehen haben.
Es ist ungefähr so, wie viele sagen, dass sie niemals wie ihre Eltern werden wollen. Und am Ende werden sie es eben doch. Aber es ist zum einen ja nicht so, dass man eines morgens aufwacht und schreiend in den Spiegel blickt, weil einem das bewusst geworden ist, sondern es ist ein langsamer Verlauf, der rückblickend ganz natürlich erscheint. Zum anderen ist das auch überhaupt nichts schlechtes, auch wenn man das irgendwann mal so gesehen hat.

Es ist ein klein wenig wie in dieser Werbung, in der ein Hippie-Papa seinem Kind erklärt, was ein Spiesser ist. Nämlich einer mit Bausparvertrag, geregeltem Einkommen und eigenem Haus und das Kind darauf sagt, dass es später auch Spiesser werden will.
Woher willst du denn so genau wissen, dass ich meine Meinung auf jeden Fall ändern werde? Mit Gewissheit kannst du auch das nicht behaupten.
Ändern Menschen auf jeden Fall ihren Lieblings-Fußballverein? Geben Sie all ihre Interessen mit dem Alter auf jeden Fall auf? Nein. Genauso wenig kann man mir diesen schwarzen Peter einfach so pauschal zuschieben.
Wie gesagt, es gibt Personen, die laufen schon Jahrzehnte so herum, weil es dann eben keine kurzfristige Modeerscheinung und auch keine pubertäre Phase ist, sondern in solchen Fällen eine Entscheidung für's Leben. Warum gibt es denn dann laut dir Menschen, die noch mit 40 so drauf sind, wenn man sich eh auf jeden Fall ändert?
Manche Menschen würden nun sagen, man würde mit dem Alter sowieso zur Vernunft kommen. Doch was ist Vernunft? Kann man das festlegen? Vielleicht finden Gothics ja gerade ihr Verhalten vernünftig und nicht das vieler anderer Menschen. Vielleicht ist es ja für sie schon der vernünftigste Weg, den sie für sich einschlagen können.

Abgesehen davon fühle ich mich genauso wie viele andere Mitglieder dieser Szene in bunten Klamotten einfach dermaßen unwohl, sodass diese für mich/uns eh nie in Frage kommen werden, weil man sich ja wohl kaum in eine Rolle drängen lässt, in der man sich nicht fühlt wie man selbst oder eben auch überaus unwohl.

Die Sache mit dem Bausparvertrag und so weiter finde ich überdies auch super, auch wenn man mir das vielleicht nicht zugetraut hätte. Finde ich sehr vernünftig. Kann auch gut verstehen, wenn sich viele Menschen in einer solch sicheren Lebenssituation wohl fühlen und ich würde es auch tun. Sicher kann man sich so besser selbst verwirklichen, weil man sich nicht mehr so sehr mit Sorgen und Schwierigkeiten herumplagen muss. Allerdings ist für Leute wie mich der Weg dahin, einen großartigen, luxuriösen Bausparvertrag zu bekommen, nicht die pure Selbstverwirklichung. Man nimmt dann vielleicht eher schlechter bezahlte Jobs an, um man selbst sein zu können, als sich in einem super dotierten Job zu verstellen und sich in eine Rolle zu zwängen. Jedem das seine - ich hätte auch gerne ein Haus, aber eben nicht lieber als meine unverstellte, wirkliche Persönlichkeit. Würde man mir trotz irgendeiner Szenezugehörigkeit dennoch einen fantastisch bezahlten Job geben, würde ich diesen auch annehmen, um mir Dinge wie ein Haus zu ermöglichen. Doch ist die faire Chance, sein Können unter Beweis stellen zu dürfen, meist weit entfernt, selbst wenn man schlichter gekleidet auftritt - in bestens bezahlten Berufen herrscht meist ein großer Druck und strikte Konvention, und genau das meinte ich ja damit. Dann verzichtet man eben bereitwillig auf manche Vorteile.

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
Heutzutage bekommst du so viel Toleranz wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Solche Floskeln sind einfach nur affig und zeugen von unglaublich naiver Denkweise.
Nur weil man sich nicht mehr wie im Mittelalter die Köpfe einschlägt und weil es keine Hexenverbrennungen mehr gibt, ist doch nicht alles komplett in Ordnung?
So wie du kann man das nicht argumentieren. Es gibt immer Toleranzmängel innerhalb einer Gesellschaft, die man verbessern könnte oder gar müsste.
Nur weil etwas besser ist als früher, ist es noch lange nicht perfekt. Arbeiten können alle an sich.

Zitat:
Zitat von O-bake Beitrag anzeigen
Das tolle an unserer Gesellschaft ist, dass man seine Meinung frei äußern darf. Das kann man zum Beispiel damit tun, dass man sich schwarze Ledermäntel anzieht und Metal hört und das kann man zum Beispiel auch damit tun, in dem man sagt, dass man sowas total scheiße findet. Um über jemanden zu lachen, braucht man sich kein Recht herauszunehmen, wie du es nennst, man hat es nämlich bereits. Genau wie das Recht, jemanden stillschweigend zu akzeptieren, oder selbst so zu sein.

Beleidigungen oder Gewalt sind natürlich nicht ok, aber das hat nichts speziell mit diesem Thema zu tun, das gilt für alles.
Ich meine, es gehört sich moralisch gesehen aber nicht, über jemanden zu lachen. Es ist vielleicht juristisch erlaubt, aber ist alles, was juristisch erlaubt ist, auch völlig harmlos und in Ordnung? Es ist eine menschliche Respektlosigkeit, wenn man sich so einem Menschen gegenüber verhält, der einem völlig fremd ist.
Das ist die Frage des Anstands in der Gesellschaft, die Frage der Vernunft. Es ist nicht vernünftig, draußen laut über jemanden zu lachen und es ist auch nicht vernünftig, laut zu brüllen wie ein Affe, nur weil jemand andersartig gekleidet ist. Es geht hierbei um die Frage des Respekts und des Friedens innerhalb der Gesellschaft, solche Respektlosigkeiten führen doch nur zur Unruhe und zu Spannungen - deshalb kritisiere ich doch derartiges Verhalten nur.

Allerdings gibt es auch Gewalt und Beleidigungen alternativen Personen gegenüber - Beleidigungen sind an der Tagesordnung. Wer aus solchen Gründen beleidigt, hat meiner Meinung nach kein Gewissen und keine gemäßigten moralischen Vorstellungen. Ferner ist auch Auslachen für mich eine indirekte Beleidigung, deshalb mein Verweis darauf.

Liebste Grüße,

Gardevoir

Automatische Beitragszusammenführung

Zitat:
Zitat von JoJoxxl Beitrag anzeigen
Was genau definiert denn die "schwarze Szene"? So wie ich das hier gerade herauslese ist es die Grundeinstellung, dass in der Gesellschaft einiges schief geht und so unnötiges Leid entsteht. Sind die Leute, die im Wald um ein Lagerfeuer sitzen, Gras rauchen und Bob Marley hören, während sie von einer Welt in "Peace" träumen auch Mitglieder der "schwarzen Szene"?

Die Einstellung allein kann es ja dann nicht sein. Meiner Meinung nach ist jede "Szene" einfach nur eine Ansammlung von Menschen, die den gleichen Musik-, Mode-, Kunst- usw. Geschmack haben. Gleich und Gleich gesellt sich gern. Und dadurch wird die "Szene" auch definiert. Denn eine bessere Welt wünschen sich so ziemlich alle "Szenen".

Was hat der Wunsch nach einer besseren Gesellschaft also mit einem bestimmten Kleidungs- oder Musikstil zu tun?
Es ist das Gesamtpaket aus der szeneeigenen Kleidung und Musik zusammen mit eben dieser gesellschaftskritischen Einstellung. Die Einstellung unterscheidet sich in Teilen dennoch von der anderer Szenen, da sie weit pessimistischer und resignativer ist - man ist weniger auf die offene Konfrontation aus, sondern mehr auf eine Erschaffung von Distanz zu alledem, was das eigene Seelenleben beschwert. Viele glauben leider nicht mehr so wirklich an positive Impulse, die der Gesellschaft noch gegeben werden können.
Ich sehe das nicht so ganz so. Zwar bin auch ich sehr pessimistisch, doch äußere und engagiere ich mich noch im hohen Maße.

Ich zitiere bezüglich der resignativen, distanzierten Einstellung mal folgendes aus Wikipedia (könnte es auch selbst erklären, geht so nur schneller!): "Einige Goths suchen – ihrer Rückzugsintention entsprechend – Orte der Stille, Einsamkeit und Besinnung auf, die zumeist eine Atmosphäre von Tod, Trauer, Leid, Frieden und Vergänglichkeit ausstrahlen. Dennoch ist die Gothic-Szene keine Trauerkultur. So gibt es etliche Goths, die sich primär an mystischen und okkulten Inhalten erfreuen und versuchen, diese Seite ihrer Persönlichkeit auszuleben. Melancholische und introvertierte Eigenheiten sind somit zwar verbreitet, diese lassen sich jedoch aufgrund der Heterogenität der Szene und ihrer Ausdrucksformen nicht verallgemeinern. Die Auseinandersetzung mit dem Tod und dessen Akzeptanz als natürlichen Bestandteil des Lebens wird häufig ambivalent, das heißt sowohl auf ernsthafte als auch ironische Weise, nach außen getragen. Vereinzelt lässt sich ein Hang zur Existenzphilosophie erkennen, die neben dem Reinkarnationsgedanken auch die Erkenntnis über die Vergänglichkeit und die damit assoziierte Sinnlosigkeit des Lebens einbezieht, aus der sich wiederum negative Gemütszustände wie Gleichgültigkeit, Resignation oder Todessehnsucht entwickeln können."

Um einem Vorurteil vorzubeugen: Nicht alle Goths sind todessehnsüchtig, sondern nur wenige. Und das gibt es in allen gesellschaftlichen Schichten.

Das alles sind zentrale Punkte, die für viele Goths auch noch dazugehören.


Was vielleicht noch andere interessiert:

"Die Beweggründe, sich der Gothic-Bewegung anzuschließen, sind unterschiedlicher Natur und unterscheiden sich nur unwesentlich von denen anderer Subkulturen. Neben den musikalischen Vorlieben zählen hierzu speziell im Jugendalter die Identitätssuche, alternative Lebensentwürfe, Protest und Abgrenzung gegenüber dem Elternhaus und der Gesellschaft, aber auch ein depressives Lebensgefühl, das häufig durch Sinnleere und Unverstandensein hervorgerufen wird. Dabei zieht die Entscheidung, sich der Gothic-Szene anzuschließen, oft viele private, schulische und berufliche Konflikte nach sich. In Einzelfällen kann diese Entscheidung die Bindung an die Eltern oder andere Familienangehörige komplett zerstören, zum Beispiel dann, wenn das Familienleben schon vorher stark belastet und unharmonisch war.Diese Schwierigkeiten werden jedoch keineswegs als Beweggrund angesehen, sich von den eigenen Idealen, einer Weltanschauung oder einem Lebenswandel zu distanzieren.
Viele Goths pflegen ein starkes Traditionsbewusstsein und behalten ihren Lebensstil oder die damit verbundenen Vorlieben (unter anderem für Musik und Kleidungsstil) weit bis ins Erwachsenenalter bei. Im Unterschied zu klassischen Jugendkulturen entsteht so ein altersübergreifender Dialog."


Hier finde ich vor allem den fett geschriebenen Text interessant, gerade, um hier auch einigen Aussagen entgegenzutreten.

Für Personen, die sich für religiöse Anschauungen innerhalb dieser Szene interessieren:

"Die Zugehörigkeit einer Person zur Gothic-Kultur ist unabhängig von Glauben, Konfession und Religionszugehörigkeit. Goths beschäftigen sich in Grundzügen mit dem Thema Religion und ziehen individuelle Schlüsse, wodurch eine nähere Bestimmung nicht möglich ist. Einige Teile der Szene sind dem Atheismus zugeneigt und lehnen die Institution Kirche, beispielsweise aufgrund ihrer Verfehlungen im Laufe der Geschichte, völlig ab.
Bei manchen Goths herrscht eine Sehnsucht nach den Ursprüngen des Glaubens und dem Heidentum vor, das im Verlauf der Christianisierung gewaltsam zerstört wurde. Das drückt oftmals den Wunsch nach den eigenen Ursprüngen und Wurzeln aus. Es lässt sich darüber hinaus ein Interesse an okkulten oder neuheidnischen Inhalten (bspw. an Wicca) feststellen. Damit einher geht eine Tendenz zum Synkretismus (auch „Patchwork-Religion“ genannt).


Wer den Artikel ganz lesen möchte, um zu wissen, worüber wir hier überhaupt reden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gothic_(Kultur))


Ich meine hier gar nicht die neu entwickelten Splittergruppen innerhalb der Szene und auch gar nicht das Partyvolk dort, sondern viel mehr die Personen, die aus den ursprünglichen Gründen der Entstehung dieser Szene aus dem Punk heraus zu dieser Szene gehören.

@ Samsara Chaos: Du erwähnst "Trend-Gothics". Ich sage ja auch gar nicht, dass ich alles mitmache, was die HEUTIGE Gothic-Szene vorgibt. Ich bin meine eigene Gothic-Nische und unterscheide mich in vielem sehr arg von dem, was sich heute Gothic nennt. Wenn mich jemand fragt, nenne ich mich so, weil es mit einem Wort das beschreibt, was mir am ehesten gleichkommt. Aber es gibt so viele Unterschiede zwischen mir und Personen, die sich gegenwärtig Gothic nennen, das ich mich von vielem - vor allem vom Gothic-Sein aus modischen Gründen und von der vielen Düster-Feierei - strikt abgrenze, indem ich nicht so bin und das so offen ausdrücke. Ich fühle mich dem introvertierten, philosophisch orientieren, schwarzromantischen, ursprünglichen Teil der Szene zugehörig - persönlich denke ich, dass mein Leben an sich und mein Gedankengut in keine Schublade richtig hereinpasst, am ehesten noch in die der ursprünglichen Gothic-Szene, nicht unbedingt in die heutige. Es gibt viele Szenemitglieder, die enttäuscht sind von den Entwicklungen innerhalb dieser Szene - und dennoch nennen sie sich noch so, aus Gründen der Nostalgie und aus dem Grund, dass man ja immer noch die eigentlichen Werte dieser Szene vertreten kann, auch wenn ein anderes Zeitalter angebrochen ist.

Gardevoir
__________________
Jahrzehnte wirken wie Sekunden,der nächste Tauchgang wird gewiss der allerlängste.
Hast du dich heute schon erfunden? Komm in die Tiefe, wir ertränken unsre Ängste!
Aus: ASP - 20.000 Meilen

Geändert von Gardevoir (03.08.2012 um 19:57 Uhr) Grund: "Doppelter Beitrag im selben Thema innerhalb von 24 Stunden"
Gardevoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 19:55   #97
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 41

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
Ich meine, es gehört sich moralisch gesehen aber nicht, über jemanden zu lachen. Es ist vielleicht juristisch erlaubt, aber ist alles, was juristisch erlaubt ist, auch völlig harmlos und in Ordnung? Es ist eine menschliche Respektlosigkeit, wenn man sich so einem Menschen gegenüber verhält, der einem völlig fremd ist.
Das ist die Frage des Anstands in der Gesellschaft, die Frage der Vernunft. Es ist nicht vernünftig, draußen laut über jemanden zu lachen und es ist auch nicht vernünftig, laut zu brüllen wie ein Affe, nur weil jemand andersartig gekleidet ist.
Das ist dein Standpunkt und deine private Meinung. Ich bin mir sicher, dass es Kulturen auf der Welt gibt, in denen sowas einen viel geringeren Stellenwert hat und umgekehrt glaube ich auch, dass sich Gruppen wie die, denen du dich zuordnest, nur so verhalten, um exakt diese Reaktion zu provozieren.
Glaubst du etwa, wenn Goth sein der Normalzustand wäre, wenn alle also wirklich alle so wären, du dann auch so wärst?
Es geht doch darum, sich von der Masse abzusetzen und genau solche Reaktionen hervorzurufen. Seien es sogenannte Schock-Reaktionen in Extremfällen, oder eben ein müdes lächeln für jemanden, der einen Ledermantel trägt und ein Buch liest auf dem ein Drache und ein Schwert zu sehen ist (Schublade auf, Schublade zu).
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 20:00   #98
Redakteur
 
Benutzerbild von Gardevoir
 
Registriert seit: 02.08.2012
Ort: Recklinghausen
Alter: 29
Spielt gerade: Splatoon 2, Nioh, Fire Emblem Echoes

Gardevoir wird schon bald berühmt werden

Gardevoir eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

@ O-bake:

Ich zitiere mich mal selbst zu dem Thema der Aufmerksamkeitshascherei:

"Menschen sollten davon wegkommen, Kleidung in auffällig und nicht auffällig zu unterteilen. Es ist irrelevant, wie sich ein Mensch kleidet.
Goths möchten auch meist keine Aufmerksamkeit haben durch ihre Kleidung, sonst würden mir die Blicke der Menschen nicht völlig egal sein. Ich möchte einfach nur die Kleidung tragen dürfen, die mir gefällt, dir mir entspricht, und ansonsten in RUHE gelassen werden. Ich möchte keine Aufmerksamkeit, sondern Distanz, Ruhe.

Aber öffentlich will ich mich mit dem Äußeren in keiner Weise profilieren. Mir liegt es völlig fern, mich irgendwo anbiedern zu wollen oder mir irgendwo Selbstbewusstsein herholen zu wollen. Das finde ich widerlich. Ich möchte einfach nur mein Leben leben, so wie ich es will - und statt Aufmerksamkeit meine Ruhe. Ich muss dir in dem Punkt also völlig widersprechen."

Blicke von Menschen sind mir egal. Ich finde sie nur nicht richtig. Wenn sie lachen oder einen beleidigen, zeigt mir das nur, dass mein Weg der Richtige ist, weil ich zu Menschen, die sich so verhalten, einfach nicht dazugehören möchte.

Gardevoir
__________________
Jahrzehnte wirken wie Sekunden,der nächste Tauchgang wird gewiss der allerlängste.
Hast du dich heute schon erfunden? Komm in die Tiefe, wir ertränken unsre Ängste!
Aus: ASP - 20.000 Meilen
Gardevoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 20:19   #99
Moderator
 
Benutzerbild von O-bake
 
Registriert seit: 30.09.2002
Alter: 41

O-bake genießt hohes Ansehen
O-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes AnsehenO-bake genießt hohes Ansehen

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

Zitat:
Zitat von Gardevoir Beitrag anzeigen
@ O-bake:

Ich zitiere mich mal selbst zu dem Thema der Aufmerksamkeitshascherei:

"Menschen sollten davon wegkommen, Kleidung in auffällig und nicht auffällig zu unterteilen.
Ich lasse de Rest deines Beitrages mal weg, weil es ab jetzt wohl eh keinen Sinn mehr hat, weiter zu reden.

Vielen Menschen scheint der Begriff von "auffällig" nicht ganz bewusst zu sein, dich zähle ich für diese Diskussion mal dazu.

Wenn ich meine Stereoanlage anmache, höre ich erstmal nur ein Brummen. Daran ist nichts auffällig. Weil daran eben nichts auffällig ist, mache ich Musik an. Nur mal angenommen, ich würde immer und immer wieder die gleiche Musik hören, wäre daran bald nichts mehr auffällig. Die Musik wäre zu einem Hintergrundrauschen verkommen.
Da ich ein Mensch bin und auf natürliche (oder wie Bob es in diesem Fall nannte "logische") Weise neugieeig bin, interessiere ich mich automatisch dafür, was von dem, was ich kenne, abweicht.
Genau genommen merke ich gerade, dass ich diese dämliche Musik-Analogie gar nicht gebraucht habe. Ea geht immer darum, dass das, womit man tagtaglich ausgesetzt ist, ein Normalzustand ist. Alles andere ist anders und weil es anders ist, wird es interessant. Das gleiche gilt natürlich für Kleidung genau wie für Filme, Musik oder Literatur.
Wer will schon ein Buch lesen über jemanden, der im Supermarkt steht und merkt, dass er seinen Einkaufszettel vergessen hat?

Deiner Meinung nach soll man sowas genau so interessant finden, wie jemand der im selben Supermarkt Sex im Kühlregal hat oder gerade den Kassierer ausraubt. Der Grund, weswegen der Sex oder der Raub interessanter sind, als der vergessene Einkaufszettel, ist schlicht und einfach, weil er nicht so gewöhnlich ist.
Wenn du in deinem schwarzen Mantel angeglotzt wirst, hat das den exakt gleichen Grund. Du bist nicht so gewöhnlich wie das, was man immer sieht. Ob du deswegen aber etwas besonderes bist, ist eine ganz andere Frage.
O-bake ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2012, 00:44   #100
Moderator
 
Benutzerbild von tommiboy
 
Registriert seit: 26.08.2003
Alter: 31
Spielt gerade: Pokémon Go (Trainercode: 1244 2518 3296)

tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott
tommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengotttommiboy ist ein Forengott

Standard AW: leute aus der schwarzen szene hier ?

__________________
Fernsehen macht blöd...
... aber unglaublich viel Spaß!
Walulis sieht fern
tommiboy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Sonstige Foren > Sonstiges

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verbesserte Hardware bei der schwarzen PSP? XBohrchX Hardware (PSP) 13 01.02.2007 13:13
Leute die Gildensuchen oder Gilden die Member suchen ! Hier her ^^ Doc PC/Mac 4 10.05.2006 10:47
Leute mit 2D-Sprite Hobby hier? return 0 Sonstiges (GBA) 3 08.04.2005 12:37
"Besorgungen" der Leute Nenya1 Sword of Mana (GBA) 3 13.05.2004 23:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231