PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Nintendo DS Foren > Spiele (Nintendo DS)


Spiele (Nintendo DS) In diesem Forum kannst du dich über die Spiele des Handhelds von Big N auslassen.

Thema geschlossen
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.02.2005, 20:00   #1
nDS
 
Benutzerbild von nDS
 
Registriert seit: 25.05.2004
Ort: Bern
Alter: 27

nDS hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

nDS eine Nachricht über ICQ schicken
Lächeln User Reviews

Moinsen ihr Foren-User!

Ich dachte, da mein Review nicht zur Aufnahme als Trainee gereicht hat, eröffne ich doch ein Thema in dem normal Zocker wie ich Reviews zu NDS Games posten können.
In diesem Sinne bitte ich jeden der genug Zeit findet ein Review zu seinen NDS Games zu schreiben (natürlich nur von Games von denen es noch kein Review hat )

Ich mach mal den Anfang:

Ridge Racer DS:

Als Namco 2 Monate nachdem die Welt Nintendos neusten Streich, den Nintendo DS, an der E3 2004 zu Gesicht bekam einen Ableger ihres beliebten Arcade-Racer ankündigten, ging ein Raunen durch das Volk der Gamer. Nicht nur, dass die gezeigten Screenshots nicht den Erwartungen entsprach, nein man sollte das sonst schon schwer zu bedienende Game auch noch über Touch-pad steuern. Die Frage: "Kann das was werden?", drängte sich vielen Zockern auf. Nun mittlerweile bin ich stolzer Besitzer von Ridge Racer DS und zeige euch jetzt, mit Hilfe meines Reviews, dass es was geworden ist.



Um was gehts?

Ridge Racer DS gehört zu den beliebten Arcade-Rennspielen in denen es darum geht so schnell wie möglich von Checkpoint zu Checkpoint zu fahren, bevor die vorgegebene Zeit abläuft. Doch dieser Zeitdruck stellt bei Ridge Racer sobald man die Strecke etwas näher kennt schnell keine Herausforderung mehr dar. Vielmehr versucht man als Spieler die elf Kontrahenten zu überholen und das Rennen zu gewinnen. An diesem Unterfangen kann man sich im Singleplayer-Modus in folgenden drei Spielmodi versuchen:




Grand Prix:

Jeweils drei Strecken bilden zusammen einen Grand Prix. Um einen neuen Grad Prix Freizuschalten ist erforderlich, dass man alle drei Rennen als Sieger hinter sich bringt. Hat man das geschafft, wird man nicht nur mit dem erwähnten Grand Prix belohnt, nein man bekommt auch noch drei weitere Autos, die man jedoch im zweiten Modus, dem Car-Attack-Modus, freischalten muss.

Car-Attack:

Wie schon gesagt, versucht man in diesem Modus neue Vehikel für die Garage Freizuspielen. Dies erscheint bei den ersten paar Rennen als einfach doch kaum ist man im Game ein wenig fortgeschritten wird man eines besseren belehrt. Denn Ridge Racer DS kann auch mit einem relativ hohem Schwierigkeitsgrad überzeugen.

Time Attack:

Was wäre ein Racer ohne die Möglichkeit gegen sich selber anzutreten, indem man die eigenen Rekorde übertrifft? Richtig es wäre nicht vollwertig. Natürlich darf dieser Modus auch in dem neusten Ableger von Ridge Racer nicht fehlen.



Was wird geboten?

Das Spiel bietet 20 Strecken, die sich aus 10 Kursen und der jeweiligen Spiegelung des Kurses ergeben. Es gibt 3 verschiedene Umgebungsgrafiken, von der Wüste in die Stadt bis hin zu den grünen Gebirgslandschaften.
Dabei steuert man eines von 32 Autos, bei denen man allerdings nur die Farbe ändern kann und ob man manuell oder Automatik fahren möchte.
Keine Innovation sagt ihr? Oh doch namco hat auch die Fähigkeiten des NDS ausgenutzt indem sie dem Game ein virtuelles Steuerrad, dass via Touch-Pad bedient wird spendiert haben. Wem dies jedoch zuviel des Guten ist kann auch mit dem guten alten Steuerkreuz die Kurven schneiden.

Gameplay:

Spielerisch ist Ridge Racer DS ein Arcade-Racer wie er im Buche steht.
Es bietet viel Action, die Drifts machen - nachdem man sie erlernt hat - Spass und die 20 Strecken motivieren für eine lange Zeit und stellen eine grosse Auswahl dar.
Die Innovative Touchscreen-Steuerung bietet eine gelungene Ergänzung, die mir persönlich sehr gut gefallen hat. Doch es ist Tatsache, dass das nicht auf jeden zutrifft, denn gerade als einfach erscheint mir diese Steuerungsvariante nicht.
So viele positive Aspekte Ridge Racer DS auch hat, darf man die negativen Faktoren nicht vergessen.
Die Fahrweise der Gegner ist nicht sonderlich realistisch, es kann durchaus vorkommen, dass die fahrbaren Untersätzte der Gegner von einem Moment auf den anderen mitten auf die Strecke ziehen, wie es eigentlich in der Realität nicht möglich ist. Ein weiterer Nachteil stellt die Tatsache dar, dass die Fahrzeuge eine bestimmte Route abfahren und wenn man diese kreuzt wird man unweigerlich weggestossen. Dies ist in Verbindung mit der mangelhaften Kollisionsabfrage ein grosses Manko, dass doch zu ein paar Frustmomenten führen kann. Ebenfalls ist es schade, dass namco kein Schadensmodell dem Spiel zugefügt hat, was aber auf die geringe Entwicklungszeit von gerade mal 6 Monaten zurückzuführen ist.



Präsentation:

Grafisch stellt Ridge Racer DS weder die Referenz auf dem Nintendo DS dar, noch ist sie unanschaubar. Die Anfangs doch sehr verpixelte Umgebung fällt währenddem man mit über 100 kmh über den Asphalt brettert kaum mehr auf und stellt somit kein grosses Manko dar. Die Wagenmodelle sind ebenso wie die Strecke schön animiert und flimmern sehr flüssig und schnell über den LCD-Bildschirm des NDS.
Soundtechnisch kann das Spiel mit unterschiedlichen Tracks und Motorgeräuschen überzeugen die in schönem surround sound wiedergegeben werden. Nett ist auch, dass man vor der jeweiligen Strecke die gewünschte Musik einstellen kann, so dass man nie den selben Track anhören muss.

Multiplayer:

Auch ein Multiplayer ist in Ridge Racer DS enthalten in dem man sich mit bis zu 6 Spielern spannende Kopf-an-Kopf Rennen bieten kann wenn nur einer die Gamecard in seinem NDS stecken hat - Grosses Lob an namco!



Fazit:
Mir persönlich hat Ridge Racer extrem viel Spass bereitet. Die Steuerung per Touch Screen ist den Entwicklern sehr gut gelungen, wobei man doch die ein oder andere Stunde zur Eingewöhnung benötigt, vor allem, wenn man das Spiel vorher mit dem Steuerkreuz gesteuert hat. Deutlich Punkte holen konnte das Spiel bei mir jedoch zum einen mit dem Sound, zum anderen aber mit dem Multiplayer Modus. Denn dank der Unterstützung mit nur einem Modul zu spielen, kann man sich mit 6 Freunden und ohne Abstriche heiße Duelle liefern.
Für stellt das einzige wirkliche Manko die Grafik, über die man hinweg sehen kann, und die etwas mangelhafte Kollisionsabfrage dar.
Ridge Racer DS ist momentan nach meiner Meinung das beste Renngame, dass der DS zu bieten hat und ich möchte es allen Arcade-Racer Liebhabern wärmstens empfehlen!

Wertung: 85 %

pro:

+ inovative Steuerung
+ Geschwindigkeitsgefühl
+ Single-Card Multiplayer

contra:

- Grafik
- Kollisionsabfrage
- Umfang


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe euch gefällt die Idee und bin schon gespannt auf die Reviews

MfG Waterboy
__________________
Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird - altes klingonisches Sprichwort
nDS ist offline  
Sponsored Links
Alt 14.02.2005, 20:03   #2
Moderator
 
Benutzerbild von ~drake~
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: Speyer
Alter: 28
Spielt gerade: Switch

~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt

~drake~ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hab auch einen Test geschrieben, auf mehr hatte ich noch keine Lust:

Super Mario 64 DS


Vielen wird dieser Titel bekannt vorkommen. Vielleicht erinnert er an das fast gleichnamige Spiel auf dem Nintendo 64? Aber warum hat dieses Spiel fast den gleichen Titel? Ganz einfach: Das Spiel auf Nintendo’s neuem Handheld ist ein Remake, des Originalspiels „Super Mario 64“ auf dem N64. Was bringt ein normales Remake? Ist es ein stinknormales Remake? Was kann der Titel aus dem Original rausholen? Fragen über Fragen, die beantwortet werden.

Die Story:

Haben wir es hier mit genau demselben zu tun wie in der Originalversion? Nein, auf keinen Fall. Im Original wird Mario von Peach zu Kaffee und Kuchen eingeladen und als er dort ankommt, ist die Prinzessin nirgends zu finden. Bowser hat alle Gemälde des Schlosses in virtuelle Welten verwandelt, in denen Sterne zu ergattern sind, mit denen man immer mehr Türen öffnen kann und zur Schloss-Spitze kommt, wo Bowser die Prinzessin Peach festhält. In der DS-Version fängt es genauso an, nur dass nicht nur Mario, sondern auch Luigi und Wario in das Schloss rennen und jeder den Kuchen zuerst haben will, während Yoshi auf dem Schlossdach eine Runde schläft. Nach einer Weile wird er von Lakito, dem Wesen das immer auf einer Wolke schwebt und die Gegend mit der Kamera abfilmt, geweckt, der ihn darauf aufmerksam macht, dass Mario und Co. noch nicht von ihrem Kaffeekränzchen mit Peach zurückgekommen sind. Sofort macht sich der grüne Mini-Dino auf, seine Freunde zu retten. Auf seiner Mission durch das Schloss findet er viele geheimnisvolle Sterne, mit denen er weitere Türen öffnen kann um nach und nach seinen Freunde zu retten.

Das Spiel:

Wie auf im Original muss man hier Mario und Co. steuern und das Schloss durchkämpfen. Die meisten denken wohl, dass dieses Spiel ein einfaches Remake mit schlechter Steuerung ist, aber dem ist nicht so. Allein schon, dass man mit vier Personen (Yoshi, Mario, Luigi, Wario) steuern kann und auch muss, um alle Sterne zu bekommen, denn es gibt in diesem Spiel nur noch den roten Fragezeichen-Block und nicht mehr die blauen und grünen. Der rote Block wird entweder für Flügel, wie in der N64 Version auch, oder für die „Power Flower“ Fähigkeit genutzt. Dieses Feature braucht man um die anderen Sterne zu ergattern, denn wenn man zum Beispiel unsichtbar durch die Wand gehen muss, nimmt man Luigi, sobald man ihn freigespielt hat und sucht sich die Power Flower, die ihn dann unsichtbar macht. Mario kann sich aufblähen und wie ein Heißluftballon aufsteigen, Yoshi spuckt dann Feuer und Wario wird hart wie Stein (Vergleich zum grünen Block in der Original-Version). Nur durch die Kombination dieser Fähigkeiten kann man alle 150 Sterne finden. Ja: 150 Sterne, 30 mehr als in der N64-Version. Auch in den einzelnen Level gibt es neue Aufgaben und nicht nur die alten, zum Beispiel muss man in einem Level den Boss einmal mit Yoshi und einmal mit Mario besiegen und ähnliches.

Die Grafik:


Die Grafik ist generell etwas aufgepeppt worden, aber der Texturenfilter fehlt. Zwar werden mehr Polygone verwendet, mit denen dann genauere Details der Personen und Umgebungen dargestellt werden können, aber zum Beispiel die Bäume sehen hier nicht sehr schön aus. Hier wiederum sieht man aber nun die Ferne, wie zum Beispiel das Wasser oder den Himmel sehr gut. Dort, wo man in der ersten Version nicht zwischen Wand und Boden unterscheiden konntet, ist jetzt in der neuen Version ein schöner Unterschied zu erkennen. Alles in allem, hat sich die Grafik eher verbessert.

Der Sound:

Am Sound wurde eigentlich nix verändert. Die typischen genialen Mario-Sounds sind hier alle vertreten und eben wie im Original. Man hört es immer wieder gerne, es stört nicht, die DS Version spielt sogar virtuellen Surround-Sound. Mehr hierzu braucht man nicht zu sagen.

Die Steuerung:

Die Steuerung ist genial. Man kann mit dem Steuerkreuz laufen oder mit dem Touchscreen den man mit Stylus oder Wrist-Strap bedient. Es erscheint dann auf dem Touchscreen ein Kreis und je weiter man den Kreis außen berührt, desto schneller läuft der Charakter. Wenn man mit dem Steuerkreuz läuft, kann man mit Drücken und Halten der „Y“ Taste rennen. Auf „B“ springt man, mit „A“ greift man an und mit „X“ kann man die Kamera-Position ändern, also Normale, Weit- oder Nahsicht. Auf dem Touchscreen sind auch Pfeiltasten, mit denen man beliebig die Sicht ändern kann. Mit „L“ wird die Kamera zentriert. „R“ ist meistens zum ducken und den folgenden Aktionen.

Sonstiges:

Dieses Spiel macht wirklich viel Fun und man spielt es immer wieder gerne. Allein schon, dass es Minispiele gibt, die man mit jedem Charakter freispielen kann, ist echt super. Dort wird der Touchscreen am meisten genutzt, denn man spielt eigentlich nur damit. Man kann weitere Minispiele finden, in dem man mit der bestimmten Person Hasen findet und fängt. Jede Person hat 9 lustige Minispiele, die auch total unterschiedlich sind. Luigi zum Beispiel hat sehr viele Karten-Spiele, Yoshi die Games, die immer wieder Fun machen und so weiter. Durch die vielen neuen Dinge, die es zu entdecken gibt, ist es für alle gut, auch für diese, die es schon auf dem N64 gespielt haben (Ich übrigens auch).
Auch im Multi-Player macht Mario riesig Spaß (ich durfte es schon testen), auch wenn es nur 4 Maps gibt. Lustiger wird es aber sicher zu dritt oder zu viert.

Die Bewertung:

Steuerung: 90% Durch Touchscreen und Steuerkreuz ist alles ganz einfach
Grafik: 90% Übertrifft oft den N64 trotz fehlendem Texturenfilter
Sound: 95% Geniale Mario-Melodien, sogar virtueller Surround-Sound
Features: 95% Neues zu entdecken, Minispiele, etwas kleiner Multiplayer
Spielspass: 95% Grenzenlose Abenteuerlust mit Mario und Co.

Fazit: 93% Bester Starttitel für den DS, muss man gespielt haben


Test von ~drake~
__________________
Golden Sun Zone || Alles zu Golden Sun und das Forum: Golden Sun Board

Wer bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen
~drake~ ist offline  
Alt 14.02.2005, 20:12   #3
 
Registriert seit: 23.01.2005
Alter: 26

Reese hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Reese eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Kleine Frage:
Warum hast du nur 95% obwohl der Sound so gut ist??
Was gut wäre: Wenn du keine 100% gibst könntest du in Klammern schreiben was fehlt oder was schlecht ist und du deshlab die 100% nicht gibst
Reese ist offline  
Alt 14.02.2005, 20:17   #4
Moderator
 
Benutzerbild von ~drake~
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: Speyer
Alter: 28
Spielt gerade: Switch

~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt

~drake~ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Original von Reese
Kleine Frage:
Warum hast du nur 95% obwohl der Sound so gut ist??
Was gut wäre: Wenn du keine 100% gibst könntest du in Klammern schreiben was fehlt oder was schlecht ist und du deshlab die 100% nicht gibst
Hm, vielleicht, weil man nie von einem 100% perfektem Sound ausgehen kann, denn es gibt immer was besseres ?!? Ansonsten is der Sound halt genial, deshalb auch 95% (ich habe extra nur 5er Zahlen vergeben) da man eben nie sagen kann, dass etwas 100% hat ^^ Jetzt aber wieder Tests
__________________
Golden Sun Zone || Alles zu Golden Sun und das Forum: Golden Sun Board

Wer bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen
~drake~ ist offline  
Alt 17.02.2005, 23:05   #5
 
Benutzerbild von Zp3o
 
Registriert seit: 12.07.2004
Alter: 26

Zp3o hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Zp3o eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

So habe mich jetzt auch mal an Werk gemacht und stelle euch nun vor :
User Review zu :
Feel the Magic XY / XX

Zum Packshot :
Im ersten Eindruck wirkt der Packshot wie ein Dating - Game , was sich allerdings beim umdrehen der Packung ändert. Dort sieht man schon 2 Spiel Szenen die weniger spektakulär sind. Also nicht gleich denken das Spiel ist nicht gut .
Was auf zu fallen ist , das in der linken Ecke das "T" zu sehen ist , das so viel heisst das es nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet ist . Darrauf komm ich aber noch später !

Erster Eindruck :
Besonders hat mir gefallen wie sie am Anfang einen kleinen Clip gezeigt haben der auf Grafisch ziemlich gut wirkt . Leider dauert der Clip nur ca. 40 sec. , und zeigt auch nicht sehr viel von der Story die aber später noch sehr gut wird .
Beim ersten Minispiel muss man Fische vor der Verdauung retten . Insgesamt muss man 5 Schwierigkeitsstufen ( Level ) schaffen um in die nächste Szene zu landen . Schon hier fällt auf wieso das Spiel ab 12 zu spielen zu sei .

Grafik :
Viele Leuten gucken ja hauptsächlich nur auf die Grafik .
Hier ist es so : Wer Comics mag wird dieses Spiel lieben .
Es ist einfach alles in Comic Grafik vieles sieht noch ziemlich realistisch aus aber die Personen im Spiel sind wirklich mehr als abstrakt . Die kleinen Clips sehen ja noch wirklich gut aus , doch dann kommt vor jedem Minispiel diese typische Comic Teilung die einfach nur in Bilder dargestellt sind . Dies ist ziemlich langweilig was jedoch wieder irgendwie Humor auslöst wenn man dieses komische Geräusch zum Schluß auslöst . Im Spiel kriegt man leider auch nicht wirkliche 3D Grafik zu sehen dafür werden aber beide Bildschirme eingesetzt wie es bei "Wario Ware Touched !" leider nicht der Fall ist .

Sound :
Viele die ich kenne sagen das der Sound schlecht ist .
Ich allerdings finde das es zu der Comic Grafik passt und auch nicht verändert werden sollte . Kurz gesagt es hört sich ziemlich Retromäßig an . Besonders witzig ist wenn man das Mädchen irgendwo falsch anfässt , schreit das Mädchen bzw. beschimpft dich .

Gameplay :
Hier wird nicht nur die Touchscreen genutzt sondern auch das Mikrofon . Das ist wohl eine großer Pluspunkt für das Spiel , da es zeigt was sich mit dem DS alles machen kann .
Ein Beispiel dafür wäre das Spiel Yacht wo man seine zukünftige Freundin aus dem Meer retten muss .
Was sowie bei Donkey Konga auch war sind die Mikrofone sehr empfindlich und auch ein leichtes Geräusch war nimmt .
Je nachdem wie stark man pustet fährt das SEGEL-Boot schneller oder langsamer .
Ein Beispiel wie man die Toushscreen benutzt wäre "Monocycle" wo man über 2 Häuser mit einem Einrad eine Strecke überqueren muss . Es wirkt zunächst ziemlich schwer aber wenn man etwas länger spielt erlernt man gleich die richtige Technik um zum nächsten Haus zu kommen .
Insgesamt gibt es insgesamt 8 Boss Kämpfe wo man auch nur ein Level schaffen muss . Wohl das schwerste der Bosskämpfe war Plants was schon der 3. Bosskampf war .
In dem Minispiel muss man die geliebte von einer riesigen Monster-Pflanze retten . Das Minispiel besteht aus 2 Sachen .
1. Man muss die Wurzeln die dich angreifen mit einer Fackel anbrennen.
2. Man mus die Pflanze mit Fackeln bewerfen .
Dies muss man dreimal wiederholen bis die Riesenpflanze endgültig zerstört ist .

Umfang :
Mit 29 Minispielen gehört das Spiel nicht zu den umfangreichsten . Dafür sind die Spiele ziemlich umfangsreich und machen sehr viel Spaß .
Nachdem man das Spiel durch gezockt hat kriegt man noch ein Soundtest bekommen , ein paar Klamotten für eure Freundin und den Hard Modus . Das ist sozusagen ein kleine Entschädigung für den Umfang der Karte .

Fazit :
Im allen hat mir das Spiel sehr gut gefallen .
Es gab ziemlich verschiedene Sachen die man bewältigen musste . Sei es denn wenn man ein Takt mit halten musste oder eine richtige Zahl eingeben um ein Fallschirm aus zu lösen . Der Innovations Faktor ist sehr hoch und fesselt einem Besitzer stunden lang vor dem beiden Bildschirmen .
Ich kann alle dieses Spiel empfehlen die damals noch mit Wario Ware inc. stundelang rumgezockt haben und garnicht mehr zu frischen Luft kamen .

So das wars !
Nicht allzu streng bewerten ist mein erstes Werk .
Wenn es euch gefällt mach ich natürlich noch mehr Reviews von meinen Werken die in meinem Profil stehen .

mfg
zp3o
Zp3o ist offline  
Alt 10.03.2005, 19:49   #6
nDS
 
Benutzerbild von nDS
 
Registriert seit: 25.05.2004
Ort: Bern
Alter: 27

nDS hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

nDS eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hey Zp3o Altes Haus!

Mir hat dein Review eigentlich sehr gut gefallen und ich würde mich über weitere aus deiner NDS Sammlung wirklich freuen!

MfG Waterboy
__________________
Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird - altes klingonisches Sprichwort
nDS ist offline  
Alt 13.03.2005, 13:16   #7
Moderator
 
Benutzerbild von ~drake~
 
Registriert seit: 08.06.2004
Ort: Speyer
Alter: 28
Spielt gerade: Switch

~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt~drake~ ist jedem bekannt

~drake~ eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ein Review zu Asphalt Urban GT:

Asphalt Urban GT


Das Duell zwischen den beiden Racern Asphalt Urban GT und Ridge Racer DS zeigt von Anfang an eine gewissen Distanz, die die beiden Games zueinander haben. Ich habe bisher nur Asphalt Urban GT gespielt und hier erfahrt ihr genaueres darüber.

Die Modi:

Was hat ein Rennspiel schon für eine Story? Meistens keine. Die Devise ist: Schnell fahren, schnell Geld verdienen, schnell der Beste werden und alles schaffen. Auch hier ist das so, wobei ihr zwischen 25 verschiedenen Autos auf 9 Strecken in verschiedenen Fahrmodi wählen könnt, wobei man auch seine selbst gekauften Autos auftunen kann, was bei Ridge Racer fehlt. Es gibt den normalen Modus, in dem man einfach ein normales Rennen fahren kann, auf Zeit oder sogar als Polizeiwagen. Im Meisterschaftsmodus müsst ihr viele verschiedene Cups mit jeweils verschiedenen Autos meistern. Im Arcade Modus kann man auch weitere Herausforderungen annehmen.

Die Grafik:


Nichts Besonderes denken sich verwöhnte PC-Spieler, aber Asphalt Urban GT weißt eine sehr gute 3D Grafik auf (trotz des fehlenden Texturenfilters). Man erkennt immer alles, auch was weiter hinten ist und es sieht beim Fahren selbst sehr super aus, wobei manche Standbilder etwas verpixelt sind.

Der Sound:

Typisches Motorengeräusch, was auf jeden Fall dazu gehört, sorgt hier für die nötige Stimmung. Man kann die leise Hintergrundmusik auch in den Optionen umstellen, wobei man aber nur unter etwa 10 verschiedenen Melodien wählen kann, was aber nicht weiters schlimm ist.

Die Steuerung:

Was hier vielleicht komisch ist, dass es auf dem Nintendo DS „ganz normal“ gespielt wird. Keine aufwendige Touchscreen Steuerung oder sonst etwas, nein: Das Spiel wird mit dem Steuerkreuz gespielt, aber hier wiederum kann man nichts falsch machen. Das Menü (nicht im Rennen selbst) kann mit dem Touchscreen bedient werden, aber es ist mit den Knöpfen doch wirklich einfacher. Hier ist also nichts falsch gemacht, auch wenn der Touchscreen eigentlich nicht in Gebrauch ist.

Sonstiges:

Dieses Rennspiel ist für den Start sicher sehr passend und gut. Es gibt wenige negative Argumente GEGEN das Spiel. Auch im Multi-Player ist das Spiel klasse. Es funktioniert zwar nur, wenn jeder ein Modul hat (also kein Download Play) aber das ist nicht schlimm, denn man kann viel auswählen (verschiedene Cups, Strecken, Autos, Polizei, etc.). Was vielleicht nicht so gut daran ist, ist dass man immer von ganz hinten startet und sich nach vorne fahren muss (die Autos sind nicht am gleichen Platz sondern weiter auseinander) und man kann im freien Rennen keine Rundenanzahl, spiegelverkehrt, Verkehr oder sonst was einstellen.

Die Bewertung:

Steuerung: 85% Steuerung via D-Pad, keine Touchscreen Steuerung
Grafik: 85% Gute 3D Grafik mit kleinen Schwächen
Sound: 80% Nichts besonderes, passende Geräusche und Musik
Features: 70% Kein Download-Play, nichts besonderes
Spielspass: 90% Guter, spaßiger Racer

Fazit: 82% Auch für Nicht-Racer Fans etwas Feines


Test von ~drake~
__________________
Golden Sun Zone || Alles zu Golden Sun und das Forum: Golden Sun Board

Wer bis zum Hals in der Scheiße steckt, sollte den Kopf nicht hängen lassen
~drake~ ist offline  
Thema geschlossen

  portablegaming.de > Nintendo DS Foren > Spiele (Nintendo DS)

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231