PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Konsolen, PC und Retro > Allgemeines Spieleforum


Allgemeines Spieleforum Hier könnt Ihr euch über alles unterhalten was zum Thema 'Videospiele' gehört und System unabhängig ist.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 21.11.2006, 19:31   #1
 
Benutzerbild von Malte
 
Registriert seit: 28.02.2005
Ort: Neustadt
Alter: 34
Spielt gerade: Zur Zeit spiele ich Unreal Tournament 2004.

Malte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer Anblick

Malte eine Nachricht über ICQ schicken Malte eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard Panzers - Phase Two

Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell fast noch aktuelle Titel in der Softwarepyramide für schlappe 10€ zu finden sind. Schlapp ganz einfach daher, weil ich hier wohl niemandem erzählen muss, das man für aktuelle Titel nicht selten knapp 50€ auf den Tisch legen muss. "Panzers: Phase Two"stammt aus dem Jahr 2005 und kann sich daher noch fast zu den aktuellen Titeln zählen. Ausgezeichnet mit "Bestes Militär Stragiespiel" auf der E3 2005, handelt es sich bei besagtem Spiel aus dem Hause cdv um ein Strategiespiel der besonderen Art - genau darum soll es sich in meinem First Look hier und heute handeln. All zu detailliert möchte ich das Ganze nicht halten, denn als Review ist es nicht gedacht

Pate für "Üanzers - Phase Two" stand natürlich das gern verwendete, zweite Weltkriegsszenario in allerlei Facetten. Um es auf den Punkt zu bringen - im Prinzip haben wir es hier mit einem clever modernisiertem Sudden Strike zu tun. Das bedeutet in erster Linie, dass das eigentliche Spielprinzip und somit der Kern der Sache beibehalten wurde. Eine zuvor festgelegte Anzahl von verschiedenen Einheiten - bestehend aus allerlei Infanterie und Fahrzeugen - darf der Spieler seine virtuelle Armee über allerlei Schlachtferlder scheuchen. Dabei stolpert man praktisch wie von selbst über feindlich gesinnte Soldaten.

Im Gegensatz zu den etwas trockenen Sudden Strike Teilen ist "Panzers - Phase Two" sehr lebendig und aufregend gestaltet worden. Neben dem eigenen Kommandanten - einer Art Heldeinheit - können je nach Abschluss einer Mission bestimmte Punkte in die eigene Armee investiert werden. Dabei kann ganz individuell zwischen höchst verschiedenen Infanterietypen, Panzern, einer Versorgungs- und/oder Reperatureinheit gewählt werden. Passend dazu kann auch ein Lastfahrzeug "gekauft" werden, um besonders dicke Geschütze überhaupt bewegen zu können. Im Verlauf der insgesamt drei Kamapagnen darf der Spieler früher oder später zwischen einem riesigen Angebot von Einheiten wählen. Interessant: die eigene Armee kann auf diese Weise selbst zusammengestellt werden, und das in fast jeder Mission. Um das Ganze realistischer zu gestalten, hat cdv natürlich Wert darauf gelegt, dass zum Beispiel Fahrzeuge Munition verbrauchen. Diese kann durch das Munitionsfahrzeug wieder aufgefrischt werden. Das kann jedoch auch nur begrenzt durchgeführt werden.

Es sind die kleinen Feinheiten, die dieses Spiel in einem sehr guten Licht darstehen lassen. Zum Beispiel kann die Ausrichtung der Panzer mit einem simplen Klick geändert werden, ohne wüst herumrangieren zu müssen. Geschütze bewegen sich schon fast "intelligent" und bieten sich bei einer Bewegung nicht frei zum Abschuss an, indem die ziehenden Infanteristen ihren Rücken einer gegnerischen Einheit zuwenden. Gegnerische Attacken werden sogar im Fall eines Falles sehr intelligent und informativ kommentiert: so zum Beispiel "wir werden beschossen, können aber nicht sehen, von wo!". Dadurch weiß der Spieler stets, was und vor allem wo eigentlich etwas Sache ist und kann dadurch entsprechen handeln.

Storytechnisch bekommt der Spieler etwas sehr erstaunliches auf den Monitor. Ja, es gibt eine Story! Sehr schön in prima animierten Videosequenzen vorangetrieben, wird pro Kamapagne mit Hilfe von jeweils zwei Charakteren der durchaus fesselnde Faden des Spiels weitergesponnen und ausgebaut. Etwas eigenartig: leider sind die einzelnen Sequenzen sehr oft absolut nicht lippensynchron, und das stört manchmal wirklich sehr. Auch redet sich zum Beispiel der Sprecher im Tutorial des öfteren verwirrend über den Mund und erzählt zur selben Zeit zwei Dinge.

Das HUD ist zwar komplex, aber sehr überschaubar. Das Tutorial zu Beginn sollte man sich trotzdem zu Gemüte ziehen, denn zunächst könnte man sich im ersten Moment ein wenig überfordert fühlen. Das stellt sich aber nach ca. 15 Minuten ein und man fühlt sich schnell heimisch.

Grafisch gesehen fällt "Panzers - Phase Two" dank der etwas aufgemotzten Gepard 3D Engine durchweg positiv auf. Trotz allem verwirret so manch mangelnde Explosion schon ein wenig - warum zum Beispiel ein Schuss aus dem Rohr eines Panzers generell keine Explosion bei der Detonation erzeugt, wird wohl das Geheimnis der Entwickler bleiben.

Das Thema "Balancing" war wohl nicht gerade eine der Stärken der Entwickler. Obwohl es ein sehr vielfältiges Angebot an verschiedenen Einheiten aller Gattungen gibt, führt die Panzer/Reperatur und Munitionsfahrzeugcombo eigentlich immer zu vernichtenden Erfolgen. Zwar kann man durchaus auch mit Infanteriesten spielen, dies erfordert aber großes Fingerspitzengefühl, gute Planung und vor allem starke Nerven.

"Panzers - Phase Two" ist insgesamt ein wirklich sehr durchdachtes Spiel. Das interessante daran ist eigentlich die Tatsache, dass sich der Spieler durch den fast immer freien Aufbau seiner Armee nach Punkten den zu meisternden Schwierigkeitsgrad selbst bestimmen kann. Wer Spiele wie Sudden Strike schon immer mochte, wird mit diesem Titel wirklich sehr viel Freude haben. Obwohl es insgesamt einige Defizite gibt - wie zum Beispiel die etwas gurkige Balance oder die oftmals absolut nicht Synchronen Sprecher der unterschiedlichen Charaktere - macht "Panzers - Phase Two" sehr viel Spaß. Für gerade einmal 10€ lohnt sich dieses Spiel in meinen Augen wirklich, denn es bringt frischen Wind in das Strategiegenre.
Malte ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 28.11.2006, 18:42   #2
 
Registriert seit: 07.04.2005
Spielt gerade: WoW (Mainhealer in Kara)

XBIOX wird schon bald berühmt werdenXBIOX wird schon bald berühmt werden

XBIOX eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Panzers - Phase Two

Das gehört glaub ich mehr in
diesen Thread
__________________
Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit Radius = 0. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.
XBIOX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2006, 20:04   #3
 
Benutzerbild von Malte
 
Registriert seit: 28.02.2005
Ort: Neustadt
Alter: 34
Spielt gerade: Zur Zeit spiele ich Unreal Tournament 2004.

Malte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer Anblick

Malte eine Nachricht über ICQ schicken Malte eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard AW: Panzers - Phase Two

So - ich habe das Spiel vor einigen Tagen durchgespielt und es ist leider viel zu simpel und einfach ausgefallen. Es funktioniert praktisch immer die gleiche Taktik und was man nicht nach einem Versuch geschafft hat, schafft man spätestens nach dem Zweiten. Während man die Infanterie am Besten völlig außen vor lässt, sollte man eigentlich immer so viele Munitions- und Reperaturfahrzeuge wie möglich neben den teuersten Panzern einpacken. Damit gewinnt man jede Schlacht ohne größere Probleme. Egal ob es gegen Geschütze, andere Panzer oder Infanterie geht. Ein schneller Rush ins Blaue führt praktisch immer zum Erfolg. Angreifen - Rückzug - Reparieren - Angreifen. Und das, bevor die eigenen Panzer zerstört werden. Das klappt so gut wie immer und schließt nerviges Gefummel in Sachen Steuerung außen vor. Artilleriepanzer und Geschütze auf zwei Rädern sowie Schlepp- und Spähfahrzeuge sind zwar nettes Beiwerk, aber alles in allem einfach nur unnötig. Das gleiche gilt außerdem für die komplette Infanterie. Hier ein kleiner Überblick:

Infanterie

Kann insgesamt in großen Massen aufgestellt werden. Effektiv gegen alles ist eine Kombination aus Bazooka- und Panzerabwehrschützen mit vielen Sanitätern. Den Bazookaschützen sollte man Ferngläser als Ausrüstungsoption für jeweils 10 Punkte geben. Falls noch Platz im Slot vorhanden sein sollte, ergänzt man dieses Heer mit 2 Einheiten Scharfschützen, welche ebenfalls mit Ferngläsern ausgerüstet werden. Der Vorteil: sie haben somit die größte Feuer- und Sichtweite im Spiel und können damit Artillerieschützen ausschalten, ohne das Geschütz zu beschädigen. Dieses kann anschließend ohne Probleme, intakt und vor allem gefahrlos eingenommen werden. Andere Infanteriegattungen wie zum Beispiel Flammenwerfer oder MG Schützen sind zwar kreativ, aber zu sehr spezialisiert und zerbrechlich. Die Bazooka/Panzerabwehr Kombination hingegen ist zugleich absolut allroundtauglich und besitzt das größte Zerstörungspotential im Spiel.

Vorteile mit einem Maximum von 25/25 Infanterie

Dieser wütende Mob bestehend aus Bazooka/Panzerabwehr/Sanitäter ist ein wahrer Allesvernichter, welcher sämtliche Fahrzeuge und arme Würstchen zu Fuß praktisch in Nullzeit zerstört wenn es zum Kontakt kommt. Auch Gebäude brauchen nur eine einmalige Salve um in Staub und Asche zu zerfallen. Diese mächtige Feuerkraft hat außerdem einen weiteren, unschätzbarten Vorteil - sie benötigt keinerlei Munition und dank der Sanitäter kann der Mob schnell wieder geheilt werden. Zwei Einheiten Scharfschützen mit Ferngläsern bilden ein Artilleriekillerkommando vom Feinsten und bieten eine schlagkräftige Antwort auf weitreichende Geschütze aller Art.

Nachteile

Insgesamt ist diese Möglichkeit zwar eine mächtige Kombination, aber trotzdem umständlich und langatmig zu spielen. Trotz der Sanitäter kann dieser etwas starre Klotz aus Infanterie aufgrund der naturgemäß niedrigen Lebenspunkte recht schnell eingeäschert werden, wenn zum Beispiel mehrere Feinde aus unterschiedlichen Richtungen kommen. Außerdem darf praktisch nichts unvorhergesehenes geschehen, denn sonst bleiben von dem stolzen Heer nur ein paar unmotivierte Männchen übrig, welche nichts mehr reißen können. Bazookaschützen sind außerdem nur auf freier Fläche effektiv, denn die verschossenen Raketen haben dort freies Schussfeld. In bewaldetem Gebiet sind sie aber so gut wie nicht zu gebrauchen. Hier kann ein Mob aus Panzerabwehrschützen helfen - im Verlauf des Spiels stellen sich diese aber früher oder später als zu schwach im Kampf gegen schwer gepanzerte Kettenfahrzeuge hinaus. Dann sterben sie wie die Fliegen, und der Feldzug ist frühzeitig beendet.

Nachdem diese Möglichkeit also trotz der mächtigen Feuerkraft nicht wirklich die beste Taktik ist, möchte ich jetzt eine Taktik vorstellen, welche durch das ganze Spiel zu durchschlagenden Erfolgen, und somit immer zum Sieg führen wird - und das meistens ohne Verluste.

Hier die grobe Armeeliste:

"Lebendiges Metall"

- 2 Munitionsfahrzeuge

- 2 Reperaturfahrzeuge

- Die restlichen Slots mit möglichst teuren Panzern bestücken, da diese über eine dicke Panzerung sovie einen hohen Damage verfügen.

Die Taktik

Klingt einfach, und spielt sich auch einfach - sämtliche Panzer zusammenfassen und in einem Mob vorziehen. Im Prinzip wird man damit mit wirklich allem fertig. Die Supportfahrzeuge fahren in einem kleinen Abstand hinter der Streitmacht hinterher,reparieren angeschlagene Fahrzeuge und füllen Munition nach. Infanterie wird einfach im vorbeifahren umgemäht. Diese Armee verfolgt das Konzept eines schnellen, koordinierten Angriffes auf einen Punkt, um sich anschließend zurück zu ziehen um von den Supportfahrzeugen erneuert zu werden. Mit dieser Taktik lässt sich jede Stellung in Rekordzeit ausheben (es gibt hierbei lediglich eine Ausnahme im dritten Level der Achsenmächte). Aufpassen muss man hierbei eigentlich nur darauf, angeschlagene Fahrzeuge zügig aus dem Gefecht zu entfernen und reparieren zu lassen. Außerdem dürfen die Supportfahrzeuge nicht zerstört werden, denn sonst hat man so gut wie verloren.

Nachteile ?

Dieser Mob ist sehr schwerfällig und kann deswegen sehr gut ausmanövriert werden. Aufgrund dicker Panzerung und mächtig Rums wird dieser Nachteil aber sehr schnell zu einem Vorteil. Hat sich der Gegner erst einmal verteilt, gibt es für ihn kein Entkommen mehr. Ein weiterer Nachteil - Panzer in "PANZERS Phase Two" sind wahre Munitionsfresser und sehr wartungsbedürftig. Aber dieser Nachteil wird durch die Unterstützungsfahrzeuge ausgeglichen.

Gemischte Armeen

Wer es gern besonders schwer haben möchte, kann sich natürlich an einer ausgewogenen Armee bestehend aus diversen Infanteriegattungen, Fahrzeugen, Geschützen und Support bedienen. Das Problem hierbei ist allerdings, dass der Gegner generell über wahnsinnig viele Einheiten auf einem Schlachtfeld verfügt. Mit einer gemischten Armee hat man zwar aus einem vollen Repertoir geschöpft, doch hat man es hier deutlich schwerer, konzentrierte Feuerkraft aufzuwenden. Bei dieser Variante der Armeezusammenstellung muss man sich darüber im klaren werden, dass man eine sehr zerbrechliche, aber vielfältige Armee in das Feld führt, welche sehr durchdacht eingesetzt werden muss.

Geschütze ?

Von dem Kauf von Geschützen in eine Armee möchte ich abraten. Erst einmal sind sie mit wenigen Schüssen aus einem Rohr oder einer Panzerbüchse Geschichte. Hinzu kommt, dass sie von zerbrechlicher Infanterie bedient wird, sich nicht schnell bewegen kann und überwiegend nicht wirklich über großen Damage schlecht hin verfügt. manche Geschütze müssen sogar mit einem LKW durch die Gegend geschippert werden, was ich als äußerst nervig empfinde. Ein kleines Kommando von zwei Scharfschützenteams mit Ferngläsern bietet mehr als genug Möglichkeiten, an viele Geschütze ganz ohne Kosten zu kommen...

Wahren Geschütze in zum Beispiel Sudden Strike 1 und 2 noch wirkliche Killer, sind sie in "PANZERS Phase Two" eher nettes Beiwerk mit bestenfalls Nervfaktor 10.

Ein Panzer kostet zwar generell mehr als ein Geschütz, genießt aber dafür etliche Vorteile: die Crew kann nicht weggesnipert werden, das Fahrzeug verfügt über traumhafte Panzerungswerte und ist mobil wie ein junger Hund. Was will man mehr?

Geändert von Malte (30.11.2006 um 20:19 Uhr)
Malte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Konsolen, PC und Retro > Allgemeines Spieleforum

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Codename Panzers für die PSP Mondmann Spiele (PSP) 5 19.04.2006 20:18
Panzer Phase Two Ice Maker PC/Mac 7 31.07.2005 14:16
Codename: Panzers Link1309 PC/Mac 35 01.07.2004 12:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231