portablegaming.de

portablegaming.de (http://www.portablegaming.de/index.php)
-   Art (http://www.portablegaming.de/forumdisplay.php?f=24)
-   -   Endeckung einer neuen Reise (http://www.portablegaming.de/showthread.php?t=32837)

Manu 08.03.2007 16:53

Endeckung einer neuen Reise
 
Ich habe mir gedacht, ich könnte mal eine geschriebene Geschichte vorstellen, diese befindet sich zwar noch im Intro, doch nach und nach werden sich auch die nächsten Kapitel hier hin versetzten.


Endeckung einer neuen Reise

Intro
Wir schreiben das Jahr 2100, unsere Welt ist nicht mehr die, die sie mal vor 100 Jahren war.
Seit ein paar Jahren entwickelt Windows mit Apple zusammen.
Als sie versuchten gemeinsam eine neue Software zu entwickeln, missglückte der Versuch. Millionen von Virtuellen Daten verteilten sich auf der Welt. Diese Daten erschafften neue Wesen: Die Anitrops.

Seit einem Jahrzehnt, entwickelten sich schon immer mehr dieser neuen Spezies. Zu dieser Zeit haben wir bisher 600 verschieden Arten entdeckt.
Die Menschen leben Friedlich mit ihnen zusammen und ziehen sie groß. Kämpfe werden mit ihnen Ausgetragen und mit ihnen können wir nun versuchen die schlechte Seite des Virus aufzuhalten: Die Controps.

Bis jetzt ist wenig über sie bekannt, denn sie leben zurück gezogen.
Da die Erde nach dem 3 Weltkrieg in mehrere Ebenen gespaltet worden ist,
und das Volk in dem ich lebe auf der untersten Ebene lebt, wissen wir nicht was uns erwarten wird.

Doch wie lange wird dies andauern? Können wir auf uns ruhen lassen zu wissen dass es eine Bedrohliche Spezies auf der Erde gibt?

Komme was wolle, wir werden bereit sein, und uns Controps den stellen.


Fortsetzung folgt …

#Kritik, Vorschläge, Tipps : Erwünscht

Nevada-tan 08.03.2007 17:44

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Poketmon
Virus-Filme
Die Welt geht unter


Du guckst zu viel RTL2.

^^' Deine Mühe in allen Ehren. Ich finds langweilig und abgedroschen.

Zicu 08.03.2007 17:53

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Zitat:

Zitat von Nevada-tan (Beitrag 805216)
Poketmon
Virus-Filme
Die Welt geht unter


Du guckst zu viel RTL2.

^^' Deine Mühe in allen Ehren. Ich finds langweilig und abgedroschen.

Noch dazu ist sie nicht besonders gut geschrieben und ausserdem voll von Fehlern. Nicht nur orthographische oder grammatische, nein, auch inhaltliche:

Zitat:

Seit ein paar Jahren entwickelt Windows mit Apple zusammen.
...

Wie lange hast du für die Geschichte gebraucht? 5 Minuten?

Manu 08.03.2007 18:07

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Zitat:

Zitat von Nevada-tan (Beitrag 805216)
Poketmon
Virus-Filme
Die Welt geht unter


Du guckst zu viel RTL2.

Da spricht wohl jemand aus erfahrung ;)
Aber nein.

Zitat:

Zitat von Nevada-tan (Beitrag 805216)
^^' Deine Mühe in allen Ehren. Ich finds langweilig und abgedroschen.

Wenn du meinst, ist ja deine Meinung, danke für die Kritik ;)


Zitat:

Noch dazu ist sie nicht besonders gut geschrieben und ausserdem voll von Fehlern. Nicht nur orthographische oder grammatische, nein, auch inhaltliche:

Zitat:
Seit ein paar Jahren entwickelt Windows mit Apple zusammen.
...


Wie lange hast du für die Geschichte gebraucht? 5 Minuten?
Nein, ausserdem keine Geschichte, nur ein intro, wenn du mit gelesen hast ;)
Aber danke auch dir für die Kritik ;)

Tipps !?!

Zeri 08.03.2007 19:02

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Mein Tipp:

Hock dich ma Abends oder so hin oder mach das im Bett, ka. und überleg dir mal ne richtig große, lange Geschichte. Etwas was es noch nich gibt. Keine Anbwandlungen von anderen Büchern, Filmen oder sonst was.
Sie muss tiefgründig sein. Ne Geschichte wo du hundert oder mehr Seiten schreibst und dich dennoch kurzfassen musst um alles gut zu verpacken.

Dann wird warsch. ne richtige Geschichte draus ;)

Ich hab früher in der Schülerzeitung 3-4 größere, frei erfundene Geschichten geschrieben, aber die hab ich leider nichmehr, geschweigeden auf Papier :(

Rigor Mortis 10.03.2007 13:19

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Scheint ja ein Hybrid aus Pokemon und digimon zu sein.


Naja wenn das Hinten auf einem Buch stehen würde, dann würde ich das Buch wieder zurück ins Regal stellen.

Setzt dich mal so wie Zeri schon gesagt hat hin und überleg dir was total neues, dann kannste ja den zweiten Versuch hier posten.

Chaos Overlord 14.04.2007 12:48

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
also ich lese viele bücher
und ich kann mich dem hier nur anschliesen.

inzwischen schreib ich selber

3jahre entwicklungsarbeit
und bisher hab ich nur gute kritiken bekommen
(hab shcon nen moderatur angeschrieben
vlt darf ich ja ne leseprobe reinstellen falls es euch interesiert ^^)

kann dir wirklich nur einen gute tipp geben:
wennste wirklich ein buch schreiben willst,
dann solltest dich in die geschichte selber hinenversetzen können
sei der schöpfe rder geschichte nicht einfahc nur ein gelangweilter erzähler der mitn mikro daneben steht und erklärt wie was wo wann passiert.

Kang00 15.04.2007 13:52

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Mich würde mal ne Leseprobe interessieren. Stell die mal hier in den Thread oder so. :D

@Manu: Solche Szenarien sind halt irgendwie ausgelutscht. Es wirkt unglaubwürdig und einfach nicht so, als könnte es wirklich passieren. Ich hatte auch mal einen "Roman" angefangen, einen Krimi, habe da letztes Jahr im September eine Seite geschrieben, hab das Ding bisher nie wieder angefasst. Mal schauen, ob ichs irgendwann mal wieder weiterschreibe. Das große Problem ist, dass du, bevor du anfängst zu schreiben, erstmal genau die Story mit ihren Wendungen überlegen musst. Du musst schauen, was für Charaktere auftauchen sollen, in welcher Beziehung diese zueinander stehen und das dann (im Falle eines Krimis) so verpacken, dass es spannend wird und der Leser immer wieder überlegt, wer der Mörder sein könnte. Da ich dazu einfach keine Lust hatte, habe ich es bis heute liegen lassen. Hier mal die eine Seite die ich bisher geschrieben habe: Oha, ich merke gerade, dass ich das geschriebene wohl gelöscht habe, weil ichs doof fand. Naja, was solls, war eh nicht so überragend. ;)

Chaos Overlord 15.04.2007 14:22

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Ich hab wegen der leseprobe schon nen Mond angeschrieben
weil das würde doch wohl schon unter werbung fallen wenn ich hier ne leseprobe zu nen Roman renstelle der bald ma rauskommt.

wenn die mods / admins / redas mir das erlauben tu ichs gern.

vorher muss ich euch leider entäuschen.

Kang00 15.04.2007 14:42

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Dann schick mir halt ne PM. ;)

______ 15.04.2007 16:13

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Zitat:

Zitat von Zeri (Beitrag 805275)
Mein Tipp:

Hock dich ma Abends oder so hin oder mach das im Bett, ka. und überleg dir mal ne richtig große, lange Geschichte. Etwas was es noch nich gibt. Keine Abwandlungen von anderen Büchern, Filmen oder sonst was.
Sie muss tiefgründig sein. Ne Geschichte wo du hundert oder mehr Seiten schreibst und dich dennoch kurzfassen musst um alles gut zu verpacken.

Dann wird warsch. ne richtige Geschichte draus ;)

Erstens mal muss eine Geschichte nicht zwangsläufig mehrere hundert Seiten füllen, so gibt es Beispielsweise einen Haufen Detektivgeschichten (Sherlock Holmes) oder Kurzgeschichten, die locker unter den 50 Seiten bleiben und trotzdem fesseln können. Les dir mal "Die Verwandlung" von Kafka durch, die Geschichte ist recht kurz aber verdammt gut. (suchs mit google, da ist kein Copyright mehr drauf, genauso ist es bei Sherlock Holmes)
Tiefgründig kann eine Geschichte zwar sein, muss sie aber nicht zwangsläufig, um gut zu sein. Auch hier ist so manche Detektivgeschichte zu nennen, die vielen vielen Leuten gefällt, aber ohne höhere Bedeutungsebene auskommt.
Außerdem sollte man sich nicht im Kopf eine lange Geschichte ausdenken sondern lieber ersteinmal einen Plot erstellen, der Rest schreibt sich dann von selbst. Hab mal ein Zitat gelesen, das besagte, dass beim Schreiben, ein Satz aus dem vorhergehenden entsteht usw.
Achja, nochwas: Das Intro, bzw. den Prolog schreiben gute Autoren erst ganz am Ende, weil man in ihm quasi schon Dinge verraten kann, die auf die weitere Handlung vorausdeuten, das macht ein Buch dann auch zum mehrmaligen Lesen interessant und ist ein Indiz für ein hohes literarisches Niveau.
Ansonsten...Viel Spaß noch beim Schreiben. :)



Edit: Ich habe hier übrigens den Anfang einer Geschichte, die ich einmal geschrieben habe gefunden. Weiß nicht, ob ich das nun als Beispiel wie man es besser macht anführen kann, aber ich will euch das einfach mal nicht vorenthalten. :)



Zitat:

Zitat von Sand

Sand. Ein paar Grashalme. Unerträgliche Hitze.
In weiter Ferne konnte man ein paar riesige Berge sehen.
Unbewachsen, nur aus hartem, scharfkantigem Stein.

Auf der Suche nach Wasser, Zivilisation, Leben.

Da…ein kleines Städtchen.

Welche Ironie, das erste, was ich von der Stadt sah, war der Galgen.





Das einzige was ich noch bei mir hatte war ein altes Brot. Es war hart, der Geschmack widerlich. Als ich die Stadt erblickte wollte ich nur eins, ein ordentliches Frühstück und ein Glas Wasser.

Ich taumelte, die Gluthitze im Nacken, in Richtung der Stadt. Es dauerte unerträglich lange, bis ich das erste Haus erreicht hatte. Eine alte Frau beobachtete mich argwöhnisch durch das Fenster ihres Hauses. Auch die Kinder auf der Straße unterbrachen ihr Spiel und betrachteten mich neugierig. Ich schleppte mich weiter, an ein paar hässlichen alten Hütten vorbei, bis ich ein Schild sah auf dem stand: „ ZIMMER FREI“. Das dazugehörige Haus war relativ groß und im vergleich zum Rest der Stadt auch recht ansehnlich. Beim Betreten des Hauses fiel mir auf, dass es innerhalb des Hauses angenehm kühl war. Fast schon kalt, ich fror ein wenig.
Am Tresen war niemand zu sehen. Allerdings fand ich eine kleine Klingel. Als ich auf den Knopf in ihrer Mitte drückte, ertönte ein derart schrilles Geräusch, dass ich zusammenzuckte.
Ich hatte seit Tagen kein lautes Geräusch mehr gehört. Nun hörte ich eine junge Stimme: „Komme schon!“. Ein junges Mädchen erschien und begrüßte mich freundlich:
„Guten Tag, was kann ich für Sie tun?“. „Ich bräuchte was zu Essen und ein Zimmer.“ „Ein Zimmer kann ich ihnen anbieten, aber etwas zu Essen gibt es hier nicht.“
Ich nahm das Zimmer und machte mich auf den Weg zum Saloon, den mir das Mädchen empfahl…


Chaos Overlord 15.04.2007 17:06

AW: Endeckung einer neuen Reise
 
Wie bereits im anderen Thread beschrieben
recht guter ansatz ^^

zu dem:
Zitat:

Achja, nochwas: Das Intro, bzw. den Prolog schreiben gute Autoren erst ganz am Ende, weil man in ihm quasi schon Dinge verraten kann, die auf die weitere Handlung vorausdeuten, das macht ein Buch dann auch zum mehrmaligen Lesen interessant und ist ein Indiz für ein hohes literarisches Niveau.
Geb ich dir in gewissen maße recht,
nur bei mir wars so, dass ich irgendwie die ganze geschichte schon im kopf hatte und nur noch alles niederschreiben musste ^^


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:47 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231