PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Allgemeines Spielehandheldforum, GBA, N-Gage und Development > N-Gage Foren > Hardware (N-Gage)


Hardware (N-Gage) Du hast Fragen zum N-Gage Zubehör oder integrierten Funktionen des N-Gage? Dann bist du hier richtig!

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 13.05.2004, 10:51   #1
 
Registriert seit: 12.10.2003

helge.007 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

helge.007 eine Nachricht über ICQ schicken
Idee Unsicheres Bluetooth - Arm durch Bluetooth?

Wie es aussieht, hat das N-Gage damit keine Probleme. Ein Artikel aus dem Heise-Newsticker:


Weitere Bluetooth-Handys gegen Hacker-Angriffe anfällig

Der IT-Security-Dienstleister Integralis[1] hat in einer Neuauflage weitere 23 Bluetooth-Handys auf Sicherheitslücken untersucht und 13 Modelle mit Schwachstellen identifiziert. Dabei sind zum Teil aktuelle Modelle der Hersteller Nokia, Panasonic, Siemens und Sony Ericsson. Bereits im März[2] hatte Integralis eine gravierende Schwachstelle bei gängigen Bluetooth-Handys von Nokia und Sony Ericsson gemeldet.

Hacker benötigen für Angriffe lediglich einen Laptop oder einen PDA mit Linux-Betriebssystem auf denen die speziellen Tools ausgeführt werden -- und natürlich ausreichend Zeit, in der der Funkkontakt besteht. Vier Geräte sind gegen die sogenannte Chaos-Attacke anfällig, bei der Hacker via Laptop oder PDA betroffene Handys unbemerkt zu Anrufen veranlassen können -- für manchen Betreiber von kostenpflichtigen 0190-Nummern vermutlich lukrativ. Zudem lassen sich Gespräche unterbrechen, SMS-Nachrichten lesen sowie im Namen des Nutzers verschicken. Ferner lassen sich Adressbücher und Terminkalender lesen und überschreiben sowie gefälschte Daten sowohl im Handy-Speicher als auch auf der SIM-Karte speichern. Gegen diese schärfste Form der Bluetooth-Attacken sind Nokia 6310i mit Firmware-Version 5.50 und 5.51, Nokia 6650 mit Firmware 13.89, Sony Ericsson T68i (Firmware R2B025) sowie Sony Ericsson T610 (Firmware R1A081) anfällig.

BlueSnarf-Angriffe sind gegen sechs Modelle von Nokia und Sony Ericsson möglich. Dabei lassen sich Handy-Daten wie Adressverzeichnisse, Kalender, Uhrzeit, Visitenkarte oder auch Indentity Codes manipulieren, ohne dass das Handy die Aktionen anzeigt. Für derartige Angriffe sind Nokia 6310 (4.10), Nokia 6310i (4.07, 5.50 und 5.51), Sony Ericsson T68i (R2B025), Sony Ericsson T610 (R1A081), Sony Ericsson T630 (R4C003) und Sony Ericsson Z600 (R2E004) anfällig.

Auf Denial-of-Service-Angriffe reagieren sechs Handys allergisch, nämlich die Nokia-Modelle 6230 (3.14), 6810 (3.30), 6820 (3.19) und 7600 (V 3.01) sowie Siemens S55 (00.2563, Variant A 100; 16., Variant A 110) und Panasonic X70 (EFFCGAX70A18-18, LPA-00038, GCP1X70302). Denial-of-Service-Angriffe blockieren die betroffenen Handys, sodass sie neu starten müssen. Beim Nokia 6230 lassen sich so sogar Gespräche unterbrechen.

Die Angriffe via Bluetooth sind je nach Gerät, respektive seiner Funkklasse, prinzipiell in einem Umkreis zwischen 10 und maximal 100 Metern möglich. Da die weitaus meisten Handys zur Funkklasse 3 gehören, müssen sich Hacker mindestens im Umkreis von 10 Metern aufhalten -- und genügend Zeit für die Angriffe bekommen. Es ist zwar zu erwarten, dass die Hersteller ihre anscheinend schlampigen Bluetooth-Implementationen mit neuen Firmware-Versionen nachbessern wollen, doch noch ist offen, wann und wie diese erhältlich werden. Bis dahin muss man sich mit privaten Schutzmaßnahmen behelfen, also die Bluetooth-Sichtbarkeit des Handys für andere Gegenstellen abschalten. So wird es viel aufwändiger, die für die Attacken essentielle Bluetooth-Adresse des Opfer-Gerätes zu ermitteln. Die Geräte, die bereits mit dem Handy gekoppelt sind, brauchen die Sichtbarkeit nicht, und für die Verbindung mit neuen Geräten sollte man die Sichtbarkeit nur vorübergehend einschalten. Den besten, aber für Bluetooth-verwöhnte Nutzer auch unbequemsten Schutz hat man natürlich, wenn man die Funktechnik einfach abschaltet.


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/47285

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.integralis.de/
[2] http://www.heise.de/newsticker/meldung/46097
helge.007 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 13.05.2004, 13:28   #2
 
Registriert seit: 12.05.2004

Woofer hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard

Hört sich nich gut an. Naja, am besten ausgeschaltet lassen.
Auf jeden Fall sollten sich die Handyentwickler um die Schwachstellen kümmern, obwohl die Hacker eh immer neue Schwachstellen finden.

(Gibt es vieleicht sowas wie ne firewall fürs Handy,
welche nur die von einem selbser legitimierten Nutzer eine Verbindung gewährt?.
Und eine, die einen vor Viren aus dem Netz beschütz?

Das würde mich wirklich interessieren )
Woofer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2004, 16:11   #3
Vee
 
Registriert seit: 29.10.2003

Vee hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard

hmm schon interessant . Allerdings frag ich mich wer , bzw ob es wirklich 0190 betreiber gibt die leute mit laptops und linux auf handyjagd schiggn ^^
Vee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2004, 22:48   #4
 
Registriert seit: 14.05.2004
Alter: 37

FuN-Gage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard

Wer wirklich einen Laptop mit Linux und Tools hat, geht in der Großstadt los um sich in WLAN's einzuhacken, kaum einen interessiert mein Telefonbuch wo eh alle Namen nur duch 1-3 Buchstaben abgekürzt sind, außerdem hat das NG BT 'nur' 10m Reichweite, also es muss schon jemand gezielt in der Nähe hocken und böse Absichten hegen.

Ich persönlich kenne 3 Leute die ein NG besitzen und 300 Leute die BT-fähige Handys haben, kein einziger ist von sich aus je so naiv gewesen und hat BT angelassen wenn er es nicht brauchte.

Ansonsten vlt. immer die sicherste FW drauf haben.
FuN-Gage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2004, 21:17   #5
 
Registriert seit: 12.10.2003

helge.007 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

helge.007 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Original von FuN-Gage

Ich persönlich kenne 3 Leute die ein NG besitzen und 300 Leute die BT-fähige Handys haben, kein einziger ist von sich aus je so naiv gewesen und hat BT angelassen wenn er es nicht brauchte.
Ich hab ein BT-Headset, zocke über BT und bei mir ist BT fast immer an, da war es für mich schon wichtig, dass das N-Gage nicht zu den "unsicheren" Handys gehört.

p.s. Du kennst aber viele Leut.....
helge.007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2004, 09:25   #6
 
Registriert seit: 22.04.2004

yama666 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard

geht das bt anlassen nicht ziemlich auf den akku?
yama666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2004, 14:05   #7
 
Registriert seit: 03.05.2004
Alter: 31

timbalero hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

timbalero eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Doch als ich den N-Gage bekommen habe habe ich net gewusst dass Bt so viel akku verbraucht. Ich mache es nur an wenn es nötig ist
timbalero ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2004, 02:21   #8
 
Registriert seit: 14.05.2004
Alter: 37

FuN-Gage hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard

Zitat:
Original von helge.007
Zitat:
Original von FuN-Gage
und 300 Leute die BT-fähige Handys haben,
Ups, ich meinte doch 30, sorry!

@helge.007:
Und, was sagt uns jetzt deine Erfahrung, ist das NG nun sicher oder nicht?
FuN-Gage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2004, 11:57   #9
 
Registriert seit: 12.10.2003

helge.007 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

helge.007 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Original von FuN-Gage
@helge.007:
Und, was sagt uns jetzt deine Erfahrung, ist das NG nun sicher oder nicht?
Ich beziehe mich in meiner Aussage nur auf den Artikel von Integralis. Dort taucht kein N-Gage oder 3650 als unsicher auf. Persönliche Erfahrung habe ich keine.
Wenn Du mir vorwirfst, dass meine Schlussfolgerung, das N-Gage sei damit sicher, gewagt ist, geb ich dir Recht
Das N-Gage BT ist nach momentanem Wissensstand sicher...
müsste es wohl eher heissen
helge.007 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Allgemeines Spielehandheldforum, GBA, N-Gage und Development > N-Gage Foren > Hardware (N-Gage)

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bluetooth 2.0 Adapter kompatibel zu Bluetooth 1.1? Son Gohan PC/Mac 1 23.01.2007 09:34
Bluetooth am PC? Pantalaimon Hardware (N-Gage) 4 30.07.2004 18:25
Bluetooth WHAT Hilfe (N-Gage) 1 28.01.2004 16:52
Bluetooth Wember Hilfe (N-Gage) 4 02.12.2003 12:09
Bluetooth Ngager Hardware (N-Gage) 41 14.11.2003 20:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231