PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Community Foren > User Reviews > Konsolen, PC & sonstige Handhelds (Reviews)


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 30.12.2006, 19:10   #1
 
Benutzerbild von 360 Fan
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Düsseldorf
Spielt gerade: FIFA 10, Red Dead Redemption,Alan Wake, Dragon Age

360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt360 Fan ist jedem bekannt

Standard Nintendo Wii: Red Steel Review

Red Steel war damals schon das erste Spiel, welches für den Wii angekündigt wurde. Es sollte durch eine innovative Steuerung und eine super Grafik trumpfen. Nun, knapp 2 Jahre später ist Red Steel mit dem Wii endlich erschienen. Im Vorfeld wurde das Spiel von den Amerikanern sehr kritisiert. Vor allem sei die Steuerung nicht präzise und auch sonst sei das Spiel viel zulinear und motiviert den Spieler nicht richtig. Ich habe das Spiel nun endlich durchgespielt. Ich muss sagen, ich bin geteilter Meinung, doch liest selbst:

Grafik

Schon hier scheiden sich die Geister. Viele Innenlevels sind von der Architektur her sehr gelungen und erwecken ein gewisses Japano Flair, doch am Anfang des Spiels scheint es so, als ob alle Innenräume gleich sind. Die Texturen in Red Steel sind gar nicht mal so schlecht und können überzeugen. Die Entwickler haben auch sonst viele Lichteffekte eingebaut, sodass das Auge etwas verwöhnt wird. Die Außenlevels wirken leider etwas trist und können nicht vollkommen überzeugen. Die Charaktere sehen gut aus, doch es sind zuwenige Models. Der gleiche Gegnertyp kommt viel zu oft vor. Ein wenig Abwechslung würde nicht schade. Für viele ebenfalls negativ ist, dass es im ganzen Spiel kein Blut vorkommt. Das lässt das etwas unrealistisch empfinden und das alle Gegner nach einpaar Sekunden verschwinden, ist bei einem 18er Spiel auch nicht gut.

Sound

Akustisch kann Red Steel in allen Belangen überzeugen. Die Synchronisation kann sich hören lassen. Die deutschen Sprecher sind sehr professionel und passen sehr gut zu ihren Vorbildern im Spiel. Sogar die Stimmen der Schurken klingeln authentisch und passen zu dem Spiel. Der Soundtrack ist ebenfalls sehr gut. Die Melodien passen sich dem Geschehen an. Bei einem Schusswechsel wird die Musik aggressiver und schneller und sonst sind die Melodien sehr ruhig und passen zu dem Japanischen Flair des Spiels. Die Sounds in der Umgebung sind ebenfalls sehr gut. Man kann viel in der Umgebung kaputt machen. Diese Sounds wurden sehr realitätsnah im Spiel übernommen. Im Großen und Ganzen ist das Akustische in Red Steel das beste, was dieses Spiel zubieten hat.

Gameplay

Hier wären wir bei dem gößten Schwachpunkt des Spiels. Die Steuerung. Man denkt, die Steuerung eines Shooters auf dem Wii kann nur grandios sein, doch man täuscht sich. Die Steuerung von Red Steel ist wirklich eine Zumutung. Sie funktioniert nicht richtig. Der Mote nimmt manchmal keine Bewegungen wahr. In manchen Situationen bedeutet das der Tod. Das Spiel ist außerdem viel zulinear und motiviert zum Ende hin gar nicht. Die Story ist sehr simpel. Man ist mit der Tochter eines Yakuza Bosses zusammen. An einem Abend soll man den Herren nun treffen. Während dieses Abendessens wird das Restaurant angegriffen und deine Freundin entführt. Man reist nun von Tokyo nach Los Angeles und sucht seine Freundin. Intensiv ist die Story nicht, denn man erfährt kaum Infos über die Charaktere oder warum der Angriff überhaupt gemacht wurde. Man könnte sagen, dass man einfach durch die Levels läuft, einpaar Gegner killt und schon kommt der Abspann. Diese Punkt sollte Ubisoft unbedingt in dem Nachfolger ändern. Denn das Spiel hat ein wirkliches hohes Potenzial.

Umfang

Red Steel ist vom Umfang her sehr solide. Es bietet einen normalen Einzelspieler Modus und einen 4 Spieler Offline Modus. Leider bietet Red Steel ebenfalls keinen Online Modus. Die Kampagne ist gar nicht mal so kurz. Es gibt 14 Missionen, die in 3 Kapitel aufgeteilt wurden. Ich persönlich habe für den Einzelspieler knapp 14 Stunden gebraucht. Ein normaler Spieler wird denke ich einpaar Stunden mehr brauchen, da ich alles schnell erledigt habe. Der 4 Spieler Modus erfolgt über den Split Screen und ist leider nichts besonderes.

Multiplayer

Wie gesagt, bietet Red Steel lediglich einen 4 Spieler Offline Modus. Man spielt normale Deathmatches, die sich leider als langweilig entpumpen. Die Maps sind alle aus dem Einzelspieler bekannt und sind nichts besonderes. Dadurch, dass man über den Split Screen spielt, macht das alles auch so gut wie keinen Spaß, da man immer weiß, was der Gegner macht.

Innovation

Nun, der Nunchuk wird in dem Spiel benutzt. Man steuert damit seinen Protagonisten und duckt/springt mit dem Nunchuk auch. Mit dem Mote zielt man und schießt man auch gleichzeitig. Leider funktioniert die Steuerung nicht richtig, sodass ich hier keinen Lob aussprechen kann. Das Spiel benutzt die Wi-Fi Connection wie jedes andere Launch Spiel leider auch nicht. Nach einmaligen durchspielen, kann man das Spiel getrost wieder verkaufen, denn etwas neues bietet es nicht.

Wertung

Grafik: 77%
Sound: 84%
Gameplay: 72%
Umfang: 75%
Multiplayer: 73%
Innovation: 70%

Gesamtwertung: 75%

Fazit: Red Steel ist leider kein Top Titel geworden, wie man es vermutet hat. Man merkt, dass dem Spiel noch Entwicklungszeit fehlt. Die Ideen der Entwickler waren da, doch die wurden kaum bis Fehlerhaft umgesetzt. Technisch kann das Spiel teilweise überzeugen und der Sound ist grandios. Leider funktioniert die Steuerung nicht gut, sodass hier Abstriche da sind. Der Mulitplayer ist leider auch nicht umfangreich, sodass dort kein Langzeitspaß entsteht. Hier hat man viel Potenzial verschenkt. Für Japano Freaks oder Ego Shooter Freaks kann man das Spiel zwar empfehlen, doch nach einmaligem Durchspielen, wird das Spiel sicher kein zweites mal gespielt. Hoffen wir, dass der 2. Teil von Red Steel besser wird.
__________________
Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit. Jugend ist etwas wundervolles. Schade nur, dass man sie an Kinder vergeudet. Man muss das Unmögliche Versuchen, um das Mögliche zu erreichen.

360 Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 01.01.2007, 03:28   #2
 
Registriert seit: 30.12.2004

Zonky hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

Standard AW: Nintendo Wii: Red Steel Review

Dafür das du sagst, dass das Spiel für keine Motivation sorgt und es schwerwiegende Steuerungsprobleme gibt, finde ich die Wertung zu hoch, ansonsten informativer und guter Test!
__________________

Zonky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Community Foren > User Reviews > Konsolen, PC & sonstige Handhelds (Reviews)

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Red Steel Linkyb@y Spiele (Wii) 342 16.07.2007 22:11
Nintendo Wii: Wii Sports Review 360 Fan Konsolen, PC & sonstige Handhelds (Reviews) 0 26.12.2006 18:50
Call of Duty 3 oder Red Steel? @ppl3ju1ce Wii U, Wii & GameCube 22 14.12.2006 18:52
Red Steel 2 Master4444 Wii U, Wii & GameCube 10 03.12.2006 19:37
Wii: Red Steel E3 Demo läuft auf Gamecube Dev-Kits!! gt231 Wii U, Wii & GameCube 2 11.05.2006 21:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231