PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > PlaystationPortable Foren > Spiele (PSP) > Monster Hunter Freedom 2 (PSP)


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.01.2009, 10:31   #741
 
Registriert seit: 16.01.2009
Ort: ulm

GIADROME wird schon bald berühmt werdenGIADROME wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

echt krasse geschichte weiter so
kommt als nächstes congalala oder ratahlos
GIADROME ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 18.01.2009, 13:13   #742
Die männlich
 
Benutzerbild von Die
 
Registriert seit: 11.08.2007
Spielt gerade: Monster Hunter Freedom Unite

Die sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDie sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDie sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Die eine Nachricht über ICQ schicken Die eine Nachricht über MSN schicken Die eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Wahrscheinlich Congalala oder Gypceros.
__________________
Monster Hunter...
Was will man mehr...

Die ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 13:25   #743
 
Registriert seit: 16.01.2009
Ort: ulm

GIADROME wird schon bald berühmt werdenGIADROME wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

echt cool freu mich schon auf gypceos
GIADROME ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2009, 17:24   #744
 
Benutzerbild von Shamah
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Wuppertal
Alter: 23
Spielt gerade: Runes of Magic

Shamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer Mensch

Shamah eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

So ich betätige mich nu auch mal am schreiben aber es ist wichtig diese Geschichte von mir hier:

http://www.portablegaming.de/art/390...ml#post1137099

.... erstmal zu lesen bevor ihr die "Zuhause?..." ließt ^^ Hoffe auf Feedback
der erste Satz ist ma wieder groß... fragt mich nich wieso XD
omg... und der Rest wieder klein... woran liegt das blos...? sorry ich hab Mod schon gefragt wieso das immer passiert und warte noch auf Antwort aber jetzt genießt erstma beide Geschichten... Vieleicht fällt euch ja was auf ^^

Zuhause...

Die Frau fing an zu lächeln... sie hatte eine kleine Nase und kastanienbraune Augen... Snake schätzte ihr Alter auf 30 Jahre...
Aber was machte er hier?... Es war ein schönes Gefühl... als wäre er aus einem langen Traum erwacht der sich wie ein Schleier über sein Leben gelegt hatte....
Nun hatte man diesen Schleier gewaltsam runtergerissen und ihm gewährt seine Wege neu zu ordnen ...
Er war frei...
„Geht’s dir gut? Wir dachten schon du würdest niemals wieder erwachen... Ruh dich erst mal aus.“ Sagte die Frau und wollte sich gerade erheben.
„Warte bitte...“ Snake´s Stimme hörte sich heiser an, so als ob er sie noch nie benutzt hätte. „Was ist mit mir passiert? Bin ich Zuhause?“, fragte er und kam sich sofort dumm vor... Wer fragt denn schon ob man Zuhause war obwohl er die Antwort selber wusste... doch konnte man die Welt die er den Rücken gekehrt hatte wirklich Zuhause nennen?
Die Frau schaute kurz zum Boden und sagte leise: „ Was nennst du Zuhause? Dort wo du aufgewachsen bist...? Oder dort wo du dich Wohl fühlst...? Ich glaube... du bist Zuhause, oder?“
Ohne die Antwort abzuwarten verließ sie das Zimmer und ließ Snake alleine...
Er betrachtete das Zimmer...es war klein...Nur ein Bett, ein Schrank und ein kleiner Schreibtisch stand hier... Alles war aus dunklem Holz, selbst die Decke zu der er nun hinauf schaute...
Geborgen drehte er sich zur Seite und schlief kurze Zeit später wieder ein.

Der Mond stand am Himmel und versprühte sein sanftes Licht auf die Landschaft... alles war in einer klaren, aber doch dunklen Helligkeit getaucht...
Laute Stimmen ließen Snake aufhorchen der gerade am Fensterrahmen seines kleinen Zimmer stand und auf die Schneebedeckten Berge in weiter ferne schaute...
Er erkannte die Stimme Katrinas die sich anscheinend über etwas am aufregen war...
„ Wo soll er denn hin? Er kennt sich hier nirgends aus und du kannst ihm nicht deine Entscheidung aufzwingen Saki. Lass ihn Selber entscheiden!“
Katrina hörte sich wütend an... sehr wütend... das kannte er gar nicht von ihr... er kannte nur die nette Katrina die sich seid den fünf Tagen die er nun schon hier war um ihn gekümmert hatte als wäre er ihr eigener Sohn...doch nun hörte er eine gereizte Stimme die nicht ganz zu dem hübschen Gesicht passen wollte...
„Was schlägst du denn deiner Meinung nach vor? Soll er als armer Bauer auf dem Land arbeiten? Ich biete ihm die besten Möglichkeiten um nicht als Penner in den Gassen der Städte zu landen. Was erwartest du von mir verdammt? Das ich ihn den Wölfen zum fraß vorsetze? Ihm bleibt keine andre Wahl versteh das doch endlich, Katrina.“ Brüllte eine tiefe Stimme die er einem Neandertaler zugeschrieben hätte. Doch in diesem Moment wurde seine Zimmertür aufgerissen und ein kräftiger Mann mit einem Markanten und strengen Gesicht
kam ins Zimmer gestürmt, dicht gefolgt von Katrina deren besorgtes Gesicht Bände sprach.
„ Junge. Mitkommen! Ich muss mit dir sprächen.“ Sagte der Mann mit einer solchen Auterität das Snake ohne Wiederworte mit in die Küche kam wo sie sich beiden am Tisch gegenüber setzten während Katrina sich mit noch sorgenvollerem Gesicht an einem Küchenschrank lehnte und ihn musterte als würde er gleich zusammenbrechen.
Saki fing an zu reden: „Du hasst anscheinend keine Ahnung woher du kommst also frag ich erst gar nicht danach, wichtig ist das du nicht dein restliches Leben als niemand durch diese Welt streifst und nicht weißt wo vorn und wo hinten ist.
Ich will dir anbieten erst mal eine Kampflehre zu Absolvieren und vielleicht später in meine Dienste zu treten als Dorfkrieger. Du wirst deinen Pflichten nachgehen und mein Dorf Verteidigen wenn es nötig ist. Hasst du das verstanden?“
Snake wurde schwindelig... Krieger?... In was für eine Welt war er hier gelandet? Doch bevor er sich weiter Fragen konnte wo er gelandet war stand Saki auf und sagte zu Snake mit etwas sanfterer Stimme: „ Es ist die beste Entscheidung Junge... wirklich... wenn alles klar ist kommst du Morgen zu meinem Haus unten am Fluss verstanden? Gut... man sieht sich.“ Mit einem Nicken zu Katrina verließ er das Haus und verschwand.
Er wollte es nicht glauben... noch vor weniger als einer Woche hatte er von so einem Leben geträumt und nun sollte es bald Wirklichkeit werden... ein Krieger... von allen gefürchtet... und doch geliebt....
Diese Worte geisterten ihm im Kopf rum und ließen ihn verträumt zur Tür blicken wo Saki kurz zuvor rausgestürmt war.
Verstört schaute er zu Katrina die noch nichts gesagt hatte und immer noch am Küchenschrank lehnte. Nur der Blick... Der Blick war nicht mehr so voller Sorge sondern wartete auf einer Antwort.
„Was war das denn für eine Ansprache?“ fragte Snake verblüfft nachdem er endlich seine Stimme wiedergefunden hatte.
„Möchtest du das denn? Es ist eine schwierige Aufgabe dem Dorfchef beim Verteidigen eines Dorfes zu helfen.“ Sagte Katrina während sie Snake mit schief gelegtem Kopf anschaute...
„Ja...das will ich“ flüsterte Snake und lächelte zum ersten mal seid dem er aus seinem Traum erwacht war...

In dieser Nacht träumte er von einer Jungen Frau... Sie hatte lange, lockige Haare die in Türkis erstrahlten... ihre leicht gebräunte Haut war von einem seltsamen und knappen Stoff bedeckt... der Stoff war weiß mit grauen Zackenmustern versehen und ließ den Blick auf makellose Schenkel, einem strammen Bauch und hübschen Oberarmen zu während sie mit katzenhaften Bewegungen gegen einem weißen Ungetüm, dass einem Einhorn ähnlich sah, kämpfte....
__________________
Zitat:
monoblos s??? die is ehr so only shenga und lao shan...
Langenscheidts Schulwörterbuch Deutsch
Deutsch - Portablegaming
Portablegaming - Deutsch

Geändert von Shamah (31.01.2009 um 14:58 Uhr)
Shamah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2009, 20:59   #745
 
Benutzerbild von n.y.o
 
Registriert seit: 17.12.2008
Spielt gerade: MHP 2nd G, THU2R

n.y.o hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

n.y.o eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Die
du hast ne sau geile geschichte..
und die ist so so sau lang geschreiebn
mein lob
^^
__________________
http://www.Ethanil.dragonadopters.co...4439_pixel.gif

.-ehmals nyo94-.
n.y.o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2009, 22:35   #746
 
Benutzerbild von NitroCircus
 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Düsseldorf
Spielt gerade: das Spiel des Lebens

NitroCircus ist einfach richtig nettNitroCircus ist einfach richtig nettNitroCircus ist einfach richtig nettNitroCircus ist einfach richtig nett

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Hab lang genug die Storys anderer durch gelesen jetzt kommt meine!

Kein Ausweg

Es war ein normaler sonniger Tag über dem kleinen Dorf Pokke. Da bereiteten Ich und drei meiner Freunde uns für eine ganz Simple Quest vor. Wir gingen los um einige Remobras im Turm zu erjagen. Wir waren nun anderthalb Stunden unterwegs. Da erreichten wir endlich den Berg auf den der uralte Turm stand. Wir wunderten uns. Vor kurzem war der Himmel noch vollkommen frei und klar, aber plötzlich zogen dunkle Wolken auf. Wir dachten uns nichts dabei und betraten den Turm. Wir erkämpften uns durch die einzelnen Etagen des Turms. Wir hatten schon ein Duzend Remobras getötet. Nun fehlten uns nur noch zwei um den Vetrag der Dorfchefin zu erfüllen. Wir betraten die Spitze des Turms. Voller erstaunen lagen mehrere Remobras tot und völlig zerfleischt auf den Boden. Wir gingen langsam näher. Als wir die Remobras ansahen dachten wir uns welche Bestie sowas anrichten könnte. Plötzlich schlug hinter uns ein gigantischer roter Blitz ein. Er lies den einzigen Ausgang der runter vom Turm führte einstürzen. Wir waren völlig verwundert. So ein Blitz hatten wir noch nie zuvor gesehen. Auf einmal stürzte eine riesen Bestie auf uns herab. Wir sprangen zur Seite. So ein Monster hatten wir nie zu Gesicht bekommen. Uns kam nur ein Monster im Sinn das zu dieser Bestie passt. Und zwar Fatalis. Aber in der Legende hieß es er sei Pech schwarz und speit Feuer doch er war anders. Er war sehr groß und weiß. Außerdem konnte er Blitze anziehen. Wir wussten nicht was wir machen sollten den der einzige Ausgang war zerstört. Und runterspringen hätte uns umgebracht. Wir mussten gegen ihn antreten. Wir zogen Unsere Schwerter. Wir beobachten seine Bewegungen. Dann fingen wir an ihn anzugreifen. Es waren 10 Minuten vergangen. Plötzlich fing er laut an zu schreien. Wir alle hielten uns die Ohren zu. Es zogen rote Blitze um Fatalis Körper auf. Da erhob er sich in der Luft und fing an wegzufliegen. Wir dachten wir hätten ihn verscheucht. Aber er setzte sich auf ein Podest am Turm. Wir wussten nicht was er vor hatte. Darauf hin gingen wir eng zusammen. Plötzlich fing der Boden rechts von uns an zu Leuchten. Zwei meiner Freunde gingen hin um nachzuschauen. Da sah ich nach oben. Ich rief laut Stop. Aber da war es auch schon zu spät. Ein großer roter Blitz traf die beiden. Sie waren schwer Verletzt. Da fing es an mehreren Stellen ebenfalls zu Leuchten an. Wir wischen den Blitzen aus. Da kam Fatalis wieder zurück geflogen. Voller Zorn unserer gefallenen Freunden griffen wir ihn an. So ging es noch eine halbe Stunde weiter. Da schlug Fatalis mein Team Gefährten mit seiner Kralle gegen ein Fels. Er war Bewusstlos. Nun war ich auf mich allein gestellt. Der Kampf dauerte nun schon über einer Stunde an. Ich wurde immer Schwächer. Als ich eine Sekunde nicht aufpasste. Schlug Fatalis mich mit sein Schwanz weg. Mein Kopf blutete und mein Bein war gebrochen. Ich kroch zurück doch Fatalis kam immer näher. Ich dachte mir nur noch das sei mein Ende. Da hörte ich ein lauten knall. Es war ein Heißluftballong der Gilde. Sie schossen mit Kanonen und Balliste auf ihn. Doch sie verfehlten ihn. Er kam immer und immer näher. Ich sprach schon mein letztes Gebet. Doch dann kam ein mutiger Schütze der Gilde. Er schoss einen Pfeil mitten in sein verwundbares Auge durch sein Kopf. Fatalis ging zu Boden. Dann viel ich in Ohnmacht. Das nächste woran ich mich erinnern konnte war das ich in meine Haus aufwachte. Ich dachte ich hätte nur ein paar Stunden geschlafen. Da kamen meine drei Team Gefährten in mein Zimmer und berichteten das ich mutig gekämpf hatte und das ich 4 Tage geschlafen habe. Sie hatten mehr Glück als ich. Ich musste noch 2 weitere Wochen im Bett bleiben. Sie hatte es nur leicht erwischt. Die Dorfchefin kam an und bedankte sich bei mir und hat mir klar gemacht das ich und meine Gefährten die ersten seien die von einen Kampf mit Fatalis überlebend zurück kamen. Ausserdem bedankte sich die Gilde bei uns da sie nun mehr Kenntnisse über Fatalis haben. Dieser Tag wurde nach uns vier Helden benannt. Und als Geschenk erhielt jeder von uns eine Selbst angefertigte Rüstung von den weißen Fatalis. Sie war sehr bequem und das Fell war flauschig. Und das ist meine Geschichte über die vier Helden des Dorfes Pokke.
__________________
"Don't drink and drive!" Man könnte ja den Alkohol verschütten^^
Mhf: Jr.5, Mhf2: Jr.6, Mhp2 G: Jr.9, MhfU Jr.7
NitroCircus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2009, 15:34   #747
 
Benutzerbild von Auron4 (Sei)
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Cham
Spielt gerade: monster hunter freedom 2, gta 4, patapon

Auron4 (Sei) wird schon bald berühmt werdenAuron4 (Sei) wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Deine Story gefällt mir.
Auch wenn ein paar Leichtsinnsfehler drin sind.
Z.b: "... von den Fatalis..." oder ein paar das/ss-Fehler.
Was soll's, gefällt mir trotzdem gut.
Und am Anfang ist das ein bisschen komisch:
"Wir waren nur anderthalb Stunden untwerwegs. Endlich waren wir beim Turm angekommen."
Nur, und dann endlich.
Das passt i.wie nicht so zusammen.^^
Im Großen und Ganzen, würd ich sagen: Note: 2+
MfG
Auron
__________________
Loveless, Act 1... Final Fantasy ist herrlich
Auron4 (Sei) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2009, 14:20   #748
 
Benutzerbild von NitroCircus
 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Düsseldorf
Spielt gerade: das Spiel des Lebens

NitroCircus ist einfach richtig nettNitroCircus ist einfach richtig nettNitroCircus ist einfach richtig nettNitroCircus ist einfach richtig nett

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Zitat:
Zitat von Auron4 (Sei) Beitrag anzeigen
Deine Story gefällt mir.
Auch wenn ein paar Leichtsinnsfehler drin sind.
Z.b: "... von den Fatalis..." oder ein paar das/ss-Fehler.
Was soll's, gefällt mir trotzdem gut.
Und am Anfang ist das ein bisschen komisch:
"Wir waren nur anderthalb Stunden untwerwegs. Endlich waren wir beim Turm angekommen."
Nur, und dann endlich.
Das passt i.wie nicht so zusammen.^^
Im Großen und Ganzen, würd ich sagen: Note: 2+
MfG
Auron
Coll ne 2+ für meien erste Geschichte. Nicht schlecht für den Anfang.
Mfg
__________________
"Don't drink and drive!" Man könnte ja den Alkohol verschütten^^
Mhf: Jr.5, Mhf2: Jr.6, Mhp2 G: Jr.9, MhfU Jr.7
NitroCircus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2009, 17:58   #749
 
Benutzerbild von DarkClaw
 
Registriert seit: 29.02.2008
Spielt gerade: Monster Hunter Portable 2nd G

DarkClaw wird schon bald berühmt werdenDarkClaw wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Das betrifft jetzt alle hier: bitte, bitte schreibt ab jetzt in einer ordentlichen Größe (Shamah ;D) und mit Absätzen (ansonsten alle)!
Das macht die Geschichte gleich viel attraktiver, wenn ich jetzt hier einen risiegen Block Buchstaben habe, will ich das nicht unbedingt alles lesen.
Achja, und bitte übt auch etwas die Interpunktion ;D
mfg
PS: hab immer noch nich weiter abgeschrieben... es tut mir so leid
__________________
Leute, die Cheater abweisen, wollen sich mit dem Spielen also etwas behaupten. Cheater spielen nur zum Spaß.
Was ist nun besser?
_.:ehemals: Destructor:._
DarkClaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2009, 20:01   #750
 
Benutzerbild von Shamah
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Wuppertal
Alter: 23
Spielt gerade: Runes of Magic

Shamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer Mensch

Shamah eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Zitat:
Zitat von DarkClaw Beitrag anzeigen
Das betrifft jetzt alle hier: bitte, bitte schreibt ab jetzt in einer ordentlichen Größe (Shamah ;D) und mit Absätzen (ansonsten alle)!
Das macht die Geschichte gleich viel attraktiver, wenn ich jetzt hier einen risiegen Block Buchstaben habe, will ich das nicht unbedingt alles lesen.
Achja, und bitte übt auch etwas die Interpunktion ;D
mfg
PS: hab immer noch nich weiter abgeschrieben... es tut mir so leid
bei mir liegs daran das meine story so lang war xd nächste wird etwas kürzer
__________________
Zitat:
monoblos s??? die is ehr so only shenga und lao shan...
Langenscheidts Schulwörterbuch Deutsch
Deutsch - Portablegaming
Portablegaming - Deutsch
Shamah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 12:37   #751
Gesperrt
 
Registriert seit: 10.01.2009
Ort: Steyr
Alter: 26
Spielt gerade: need for speed

Ben M33 ist in Verruf geraten

Ben M33 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

[quote=Shamah;1137979]So ich betätige mich nu auch mal am schreiben aber es ist wichtig diese Geschichte von mir hier:

http://www.portablegaming.de/art/390...ml#post1137099

.... erstmal zu lesen bevor ihr die "Zuhause?..." ließt ^^ Hoffe auf Feedback
der erste Satz ist ma wieder groß... fragt mich nich wieso XD
omg... und der Rest wieder klein... woran liegt das blos...? sorry ich hab Mod schon gefragt wieso das immer passiert und warte noch auf Antwort aber jetzt genießt erstma beide Geschichten... Vieleicht fällt euch ja was auf ^^

Zuhause...

Die Frau fing an zu lächeln... sie hatte eine kleine Nase und kastanienbraune Augen... Snake schätzte ihr Alter auf 30 Jahre...
Aber was machte er hier?... Es war ein schönes Gefühl... als wäre er aus einem langen Traum erwacht der sich wie ein Schleier über sein Leben gelegt hatte....
Nun hatte man diesen Schleier gewaltsam runtergerissen und ihm gewährt seine Wege neu zu ordnen ...
Er war frei...
„Geht’s dir gut? Wir dachten schon du würdest niemals wieder erwachen... Ruh dich erst mal aus.“ Sagte die Frau und wollte sich gerade erheben.
„Warte bitte...“ Snake´s Stimme hörte sich heiser an, so als ob er sie noch nie benutzt hätte. „Was ist mit mir passiert? Bin ich Zuhause?“, fragte er und kam sich sofort dumm vor... Wer fragt denn schon ob man Zuhause war obwohl er die Antwort selber wusste... doch konnte man die Welt die er den Rücken gekehrt hatte wirklich Zuhause nennen?
Die Frau schaute kurz zum Boden und sagte leise: „ Was nennst du Zuhause? Dort wo du aufgewachsen bist...? Oder dort wo du dich Wohl fühlst...? Ich glaube... du bist Zuhause, oder?“
Ohne die Antwort abzuwarten verließ sie das Zimmer und ließ Snake alleine...
Er betrachtete das Zimmer...es war klein...Nur ein Bett, ein Schrank und ein kleiner Schreibtisch stand hier... Alles war aus dunklem Holz, selbst die Decke zu der er nun hinauf schaute...
Geborgen drehte er sich zur Seite und schlief kurze Zeit später wieder ein.

Der Mond stand am Himmel und versprühte sein sanftes Licht auf die Landschaft... alles war in einer klaren, aber doch dunklen Helligkeit getaucht...
Laute Stimmen ließen Snake aufhorchen der gerade am Fensterrahmen seines kleinen Zimmer stand und auf die Schneebedeckten Berge in weiter ferne schaute...
Er erkannte die Stimme Katrinas die sich anscheinend über etwas am aufregen war...
„ Wo soll er denn hin? Er kennt sich hier nirgends aus und du kannst ihm nicht deine Entscheidung aufzwingen Saki. Lass ihn Selber entscheiden!“
Katrina hörte sich wütend an... sehr wütend... das kannte er gar nicht von ihr... er kannte nur die nette Katrina die sich seid den fünf Tagen die er nun schon hier war um ihn gekümmert hatte als wäre er ihr eigener Sohn...doch nun hörte er eine gereizte Stimme die nicht ganz zu dem hübschen Gesicht passen wollte...
„Was schlägst du denn deiner Meinung nach vor? Soll er als armer Bauer auf dem Land arbeiten? Ich biete ihm die besten Möglichkeiten um nicht als Penner in den Gassen der Städte zu landen. Was erwartest du von mir verdammt? Das ich ihn den Wölfen zum fraß vorsetze? Ihm bleibt keine andre Wahl versteh das doch endlich, Katrina.“ Brüllte eine tiefe Stimme die er einem Neandertaler zugeschrieben hätte. Doch in diesem Moment wurde seine Zimmertür aufgerissen und ein kräftiger Mann mit einem Markanten und strengen Gesicht
kam ins Zimmer gestürmt, dicht gefolgt von Katrina deren besorgtes Gesicht Bände sprach.
„ Junge. Mitkommen! Ich muss mit dir sprächen.“ Sagte der Mann mit einer solchen Auterität das Snake ohne Wiederworte mit in die Küche kam wo sie sich beiden am Tisch gegenüber setzten während Katrina sich mit noch sorgenvollerem Gesicht an einem Küchenschrank lehnte und ihn musterte als würde er gleich zusammenbrechen.
Saki fing an zu reden: „Du hasst anscheinend keine Ahnung woher du kommst also frag ich erst gar nicht danach, wichtig ist das du nicht dein restliches Leben als niemand durch diese Welt streifst und nicht weißt wo vorn und wo hinten ist.
Ich will dir anbieten erst mal eine Kampflehre zu Absolvieren und vielleicht später in meine Dienste zu treten als Dorfkrieger. Du wirst deinen Pflichten nachgehen und mein Dorf Verteidigen wenn es nötig ist. Hasst du das verstanden?“
Snake wurde schwindelig... Krieger?... In was für eine Welt war er hier gelandet? Doch bevor er sich weiter Fragen konnte wo er gelandet war stand Saki auf und sagte zu Snake mit etwas sanfterer Stimme: „ Es ist die beste Entscheidung Junge... wirklich... wenn alles klar ist kommst du Morgen zu meinem Haus unten am Fluss verstanden? Gut... man sieht sich.“ Mit einem Nicken zu Katrina verließ er das Haus und verschwand.
Er wollte es nicht glauben... noch vor weniger als einer Woche hatte er von so einem Leben geträumt und nun sollte es bald Wirklichkeit werden... ein Krieger... von allen gefürchtet... und doch geliebt....
Diese Worte geisterten ihm im Kopf rum und ließen ihn verträumt zur Tür blicken wo Saki kurz zuvor rausgestürmt war.
Verstört schaute er zu Katrina die noch nichts gesagt hatte und immer noch am Küchenschrank lehnte. Nur der Blick... Der Blick war nicht mehr so voller Sorge sondern wartete auf einer Antwort.
„Was war das denn für eine Ansprache?“ fragte Snake verblüfft nachdem er endlich seine Stimme wiedergefunden hatte.
„Möchtest du das denn? Es ist eine schwierige Aufgabe dem Dorfchef beim Verteidigen eines Dorfes zu helfen.“ Sagte Katrina während sie Snake mit schief gelegtem Kopf anschaute...
„Ja...das will ich“ flüsterte Snake und lächelte zum ersten mal seid dem er aus seinem Traum erwacht war...

In dieser Nacht träumte er von einer Jungen Frau... Sie hatte lange, lockige Haare die in Türkis erstrahlten... ihre leicht gebräunte Haut war von einem seltsamen und knappen Stoff bedeckt... der Stoff war weiß mit grauen Zackenmustern versehen und ließ den Blick auf makellose Schenkel, einem strammen Bauch und oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo oooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ooooooooooooooo
Ben M33 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 13:49   #752
 
Benutzerbild von Shamah
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Wuppertal
Alter: 23
Spielt gerade: Runes of Magic

Shamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer MenschShamah ist ein sehr geschätzer Mensch

Shamah eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Was is denn jetzt los? jetzt klauste auch noch die Ideen mitsammt meiner Geschichte und tust so als wäre es deine oder was? -.- richtig armselig... Die Leute mögen dich nich, kapier es endlich und wage es nicht nochmal eine meiner Posts selber zu posten oO

ganz zu schweigen das du dadran nichts auser die oooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ganz am Ende dran gesetzt hasst.

Erklär mir mal bitte was das soll... ein Versehen war das ganz bestimmt nicht, wenn doch, dann musste dir aber eine gute Ausrede einfallen lassen.

Sollte das wirklich nur ein Versehen gewesen sein tut es mir wirklich leid aber ich würde gerne erstmal deine Erklärung hören.
__________________
Zitat:
monoblos s??? die is ehr so only shenga und lao shan...
Langenscheidts Schulwörterbuch Deutsch
Deutsch - Portablegaming
Portablegaming - Deutsch
Shamah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 14:32   #753
Die männlich
 
Benutzerbild von Die
 
Registriert seit: 11.08.2007
Spielt gerade: Monster Hunter Freedom Unite

Die sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDie sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDie sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Die eine Nachricht über ICQ schicken Die eine Nachricht über MSN schicken Die eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

OMFG
DAS ist echt armselig.
__________________
Monster Hunter...
Was will man mehr...

Die ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 15:51   #754
 
Benutzerbild von n.y.o
 
Registriert seit: 17.12.2008
Spielt gerade: MHP 2nd G, THU2R

n.y.o hat die Renommee-Anzeige deaktiviert

n.y.o eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

wie wärs mit selber ne geschichte ausdenkken oder so ??
komm des is nich schwer...
n bissl heier überlegt n bissl da geschreiben und feertig is die geschichte...
__________________
http://www.Ethanil.dragonadopters.co...4439_pixel.gif

.-ehmals nyo94-.
n.y.o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 16:08   #755
 
Benutzerbild von Akatsuki Kakashi
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Lichtenstein/Sa
Alter: 33
Spielt gerade: warten auf soul sacrifice

Akatsuki Kakashi ist ein ForengottAkatsuki Kakashi ist ein Forengott
Akatsuki Kakashi ist ein ForengottAkatsuki Kakashi ist ein ForengottAkatsuki Kakashi ist ein ForengottAkatsuki Kakashi ist ein ForengottAkatsuki Kakashi ist ein Forengott

Akatsuki Kakashi eine Nachricht über ICQ schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

kann der sich nicht selber ne story ausdenken.

so machst du dir keine freunde.
__________________
Vertrauen ist das gefühl
einen menschen zu glauben
selbst wenn man selber an seiner
stele lügen würde.
Akatsuki Kakashi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2009, 13:52   #756
 
Registriert seit: 16.01.2009
Ort: ulm

GIADROME wird schon bald berühmt werdenGIADROME wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

sowas ist armselig wie es die vor mir auch schon gesagt haben
echt mann hör auf die leute zu kopieren
viel glück beim weiter kopieren bis du keine freunde mehr hast

mfg GIADROME
GIADROME ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2009, 21:21   #757
 
Benutzerbild von DarkClaw
 
Registriert seit: 29.02.2008
Spielt gerade: Monster Hunter Portable 2nd G

DarkClaw wird schon bald berühmt werdenDarkClaw wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Leute!
Erst mal genau lesen! ich denke das war ein mensch, der sich nciht so gut mit dem Pc auskennt, denn:
1.in der ersten Zeile ist ein Codeanfang von einem Zitat, d. h. wenn er diesen am Enden gelöscht hat, sieht man kein extra Zitat!
2. hat er einen Kommentar dazugeschrieben (wenn auch keinen sinnvollen.), aber er wusste nicht, das man innerhalb des Zitatcodes überflüssige Zeilen entfernen kann!
letztendlich hat er höchstwahrscheinlich einfach keine Ahnung von dem Codegezeugs, und das ganze ist ihm so ziemlich aus versehen unterlaufen. Mal ehrlich, ich finde eure Reaktion richtig kindisch.
__________________
Leute, die Cheater abweisen, wollen sich mit dem Spielen also etwas behaupten. Cheater spielen nur zum Spaß.
Was ist nun besser?
_.:ehemals: Destructor:._
DarkClaw ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.02.2009, 21:23   #758
The Walked Mod
 
Benutzerbild von Syko
 
Registriert seit: 20.02.2006
Alter: 43
Spielt gerade: Monster Hunter 4 Ultimate

Syko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein Forengott
Syko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein ForengottSyko ist ein Forengott

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Ist langsam auch mal gut
Back to Topic
__________________
Zitat:
Zitat von DaKayOne Beitrag anzeigen
Syko und Hasi..."the last of the Hunters"
Syko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2009, 14:53   #759
 
Registriert seit: 27.02.2009
Ort: Wolfsberg
Spielt gerade: MHF2

Geno Harman wird schon bald berühmt werden

Geno Harman eine Nachricht über MSN schicken
Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Das Tagebuch des Tyr Harman

(vollendet und bewahrt vom Sohne des Tyr Harman, Geno Harman)

Vorwort
(Geno Harman)
Dieses Werk ist das Tagebuch meines Vaters, welcher seine Familie verlor und eine Reise begann, wo
er eine Welt erlebte, welche ihm nur aus Geschichten bekannt war. Er war ein Held, ein Magier und mir
ein guter Vater, der mir die Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit und den Stolz in meinem tugendhaftem Handeln
lehrte. Er war der Mann, welcher mir meine Waffen und Rüstungen ohne Gedanken daran schmiedete, dass
ich eines Tages nicht mehr heimkehren könnte. Ich kenne sein Werk in der Vergangenheit, Gegenwart und
Zukunft.

Meinem Vater zur Ehre gebe ich nun seine Niederschrift bekannt, in einer Sprache, welche er mir lehrte und
nur von wenigen bei uns verstanden wird. Aus welchem Grunde er diese Sprache wählte ist mir rätselhaft, doch
schenke ich ihm auch hier mein vollstes Vertrauen in seinem Tun.
Seit einiger Zeit nun lehre ich auch meinem Sohne Baldur diese Sprache um des Vaters Willen und zur Rettung
dieser Schriftstücke.

Mir scheint es als sei mein Vater nach mir geboren, was mich bis vor kurzem noch stutzig machte.
Mein Sohne Baldur und meine Ziehtochter Magdalena hatten mit dem Verstehen weniger Probleme,
worum ich sie beneidete, aber auch ihnen gerne mein Gehör schenke, denn sie reden von Dingen,
welche für mich so fantastisch klingen, welche meinen Vater in meiner Zeit das Staunen lehrten.

Nun aber zum Tagebuch meines Vaters Tyr Harman, Sohn des Hofschmiedes Diex Harman und selbst
im Dienste des Königs Wulfgar aus dem Norden der Welt.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mein Leben im Anfang
(Tyr Harman)

Dieses Tagebuch soll meine Lebensgeschichte festhalten, am Anfang werde ich ein wenig über mein Leben und
meine Herkunft erzählen. Ich begann dieses Tagebuch zu schreiben, als ich wie aus einem Traum erwachte. Das
schreiben musste ich mir eigens beibringen, es war nur den Gelehrten vorbehalten.
Ich werde mich auch hüten Jahresangaben zu nutzen, weil bei meinen Beobachtungen zu irrsinnige Zeiten ent-
standen, welche dem Wirrwarr zu Zeiten, als die Inquisition stattfand, die Jahreszahlen nach belieben vertuscht
oder verändert wurden sind.
Ich wurde als Sohn eines Schmiedes und einer weisen Frau geboren, lebte der Tage weit im Norden der Welt.
Meine Mutter wurde wie viele zu den Zeiten verbrannt, aber sie gab mir geschriebene und mündliche Worte,
heute weiss ich das es Formeln sind. Mein Vater war ein angesehener Schmied am Hofe des Königs Wulfgar und
auch er lehrte mir sein Handwerk. Mein Vater zog mich ohne meine Mutter weiterhin auf, erzählte mir uralte Geschichten
von Drachen, Feen und Riesen. Dann starb mein Vater an einer Pest, die die Welt überzog. Eine wahrlich schauderliche
Zeit in der ich lebte, die ganze bekannte Welt scheint dem Übel zu gehören, überall das Sterben an häßlichen
schwarzen Beulen, eine Pest wie sie noch nicht gewütet hatte.
Meine Frau und meine drei Kinder sind auch Opfer Ihrer geworden und ich fragte mich, warum mich Gott so bestraft.
Es vergingen Jahre bis ich meinen Schmerz überwand und ich wendete mich den verbotenen Wissenschaften zu.
So viele erstaunliche Dinge, welche mich bald dazu zwangen vor der Inquisition zu fliehen, ich sah zu viele Männer und
Frauen sterben, weil sie die gleichen Wissenschaften taten und wollte diesen Weg nicht auch noch gehen.
Bis zu meinem 28. Lebensjahr war ich nun Mitglied in einer Gesellschaft, welche das alte Wissen bewahrte.
Dort lernte ich die Kunst der Astronomie und Astrologie sowie einen großen Teil der Magie kennen, ich studierte
Fabelwesen aus den Geschichten meines Vaters und war erstaunt als ich sah, dass es diese Wesen einst wirklich gab,
fern ab unserer Zeit. Und plötzlich kamen mir die Worte meiner Mutter in den Sinn, welche sie mir sagte kurz bevor sie
abgeholt und verbrannt wurde: "Wir sehen uns wieder mein Sohn, eher früher als später!". Ich gab den Gedanken dann
schnell wieder auf, welcher mir in die Sinne fuhr und begann wie aus einem Impuls heraus an der Magie der Zeitenänderung
zu arbeiten, welche von der Gesellschaft als schwarze Magie angesehen wurde und man verbannte mich aus ihrer Reihe.
Durch mein intensives Studium konnte ich aber mein Wissen um soviel erweitern, wie ich denke, dass es nicht einmal die
Oberen der Gesellschaft hatten. Doch weiss ich, dass Arroganz blind macht und werde diesen Satz mit Vorsicht genießen.
Als ich nun mit meiner Arbeit an der Zeit begann, merkte ich sehr schnell, dass es einige mündliche Worte meiner Mutter
gab, welche mir zu dem Zeitpunkt gerade rechtens kamen. Ihre Aussage: " Die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft
sind ein Faden aus mehreren Fasern!". Auch gab sie mir insgeheim Rat dieses zu nutzen, doch kam der Rat nicht direkt von
ihr, nein, sie war es die meinem Vater die uralten Geschichten lernen ließ, er sie mir erzählte und ich daraus nun einen Sinn
zusammen fand. Aus Zeichnungen die ich in der Gesellschaft studierte, fand ich merkwürdige Materialien, die Zusammenzu-
setzen einige Geräte ergaben, doch woher diese Dinge nehmen, wenn sie doch nur Wenige kennen, welche gerade die waren,
die mich aus ihren Reihen stießen. So ergab es sich, als ich eines herrlichen Tages durch den Walde ging und einem Vöglein
folgte, welcher unnatürlich schön und eigenartig sang. Als ich zurückkehrte zu meinem Hause, sah Alles anders aus, ich
wusste nicht wie mir geschah, sah einen Bau in den Himmel ragen an deren Turmspitze das Symbol klaffte, welches ich nur
allzu gut kannte, ein Kreuz der Missionare. ' Wie haben sie dieses Haus so schnell hochgezogen? ' wunderte ich mich, "war
ihr Gott doch der wahre Gott?". Dann Wurde es dunkel und ich sah zum Himmel hinauf und stellte fest, das er anders aussah.
Mein Haus war innerlich verfallen, als hätte dort niemand seit Jahrhunderten nicht gewohnt, doch stand es noch da, eine Eigenartige
Schrift zierte das Haus, welche ich aber doch im Stande war zu lesen. Der Besitzer des Hauses war ein Mann, sehr hell im
Kopfe und wie sich später herausstellte, ein Mitglied der Gesellschaft, welcher ich einst angehörte.
So traf ich diesen Herren nun und führte mit ihm Gespräche über Gespräche. Er erzählte mir, daß in dem Hause, welches einer
seiner Vorfahren erwarb, ein Mann mittleren Alters lebte, welcher unter der Beobachtung der Gesellschaft stand, in den Wald
verfolgt wurde und nie wieder gesehen wurde. Er gab mir Dinge zu wissen, welche mein Rätsel nun bald lösen könnte. So war
ich bei ihm einige Monate untergebracht und wir lernten uns besser kennen. Sein Name war Goethe, als er meinen Namen hörte,
kam es mir so, als ob er ihn kenne. Was er mir am Tag vor meinem Gehen sagte, war für mich sehr erstaunlich, er kannte
mich und studierte mich, einer seiner Vorfahren war der Mann, welcher mir folgte und mich nie wieder sah. Er ging in mein Haus
fand meine Forschungen und Unterlagen, nahm sie an sich, aber hielt sie vor jener Gesellschaft geheim und es wurde an die
Generationen weiter gegeben. Man nannte mich immer Mephisto in der Familie Goethe, was mir aber zugunsten kam.
Bald darauf Zeigte mir Goethe Zeichnungen von einem Manne Namens Da Vinci, welche mich beeindruckten, denn er hatte das
Prinzip der Wirbelkraft erkannt, einer Zeitengemäßen Struktur, welches mir nun bei vielen Dingen half, welche mir im Kopfe
schwirrten. Ich war nun den Materialien näher, die ich da für jenes Gerät benötigte. Und wusste mir Goethe auch zu sagen:
"Jetzt beginnt Dein Weg erst und ich danke Gott dafür, dass ich Dich kennenlernen durfte." . Er gab mir noch ein Buche am
Tage vor meinem Abenteuer und sprach mit guter Stimme: "Das was Du schaffen wirst, guter Ahn, wird die Ewigkeit überdauern
und sei Dir gewiss, auch der Orden hat Dich nicht umsonst verstoßen, es war das Schicksal, welches sie dazu zwang. Auch ich
kenne Dein Leben, Du Hüter, nun sei gewiss, Dein Weg beginnt nun.".
Mit diesen Worten schien sich Goethe von mir zu verabschieden und ich wusste es würde etwas passieren.
Am nächsten Tage sah ich ihn nicht mehr und ich ging wie gesteuert wieder in den Walde aus dem ich kam.

......................

Automatische Beitragszusammenführung

Tag 1
Ein Schaudern, als sei ich in einem bösen Traum!

Der Wahrheit halber werde ich meine Geschichte schreiben. Wieder traf ich den seltsam klingenden Vogel, welcher mich in den Wald entführte.
Ein Gewitter zog auf und direkt neben mir traf dem Eichenbaume der Blitz ins Gefieder, ich schaute nach Oben und es traf mich der Schlag.
Ein Ast den ich kurz noch sah, stürzte auf meinem Haupte. Ein Schlaf holte mich ein, welcher mir als unsinnig vorkam.
Träume über Träume, als ich dachte ich erwache, sah ich einen seltsam gekleideten Menschen, es kam mir vor wie bei Wilden, die ich aus
den Büchern der Gesellschaft las. Mein Kopfe war dennoch klar von Bewusstsein und ich sah mich um und fiel dann wieder in einem tiefen schlaf.
Im Traume hörte ich, " te tigrex hot him all zugrichtet". Aus den alten Schriften kannte ich diese Sprache und wusste was dies bedeutet, und es stimmte, ein Wesen, wild wie ein Tiger, folgte mir als ich ein Material sah und mit mir nahm, welches ich für mein Gerät brauchte. Aber im Traume? Sogar im Schlafe schmerzte mir Alles und ich wollte nur noch aus dem bösen Traum erwachen. Ich bat darum zu erwachen und
es geschah.
Ich schaute auf aber sah immer noch das alte Gehölz und den Menschen neben mir. Ich fragte nur "Tigrex?" "Ye Ye" antwortete der Pelzmensch. Dieses verwirrte mich so sehr, das ich aufsprang und in dem Geäst rumlief, welches mir später zum zu Hause werden wird.
Ich besann mich langsam und gab mich dem Gegebenen hin. Mit einer unbekannten Leichtigkeit erlernte ich ihre Sprache, welche eine
Klarheit in meine Kopfe erlangte, als ich an "Formeln meiner Mutter dachte". Sie kannte also diese Sprache und lehrte sie mir, aber wozu?
Neben mir sah ich einen wundervoll geschnitzen Schreibtisch, welcher mir im Späteren noch von nutzen sein werden würde.
Die Menschen und deren Behausungen kamen mir mehr und mehr bekannt vor und als ich aus dem Hause ging, stellte sich mir eine Überraschung. Dort war eine Felyne... und ich dachte im ersten Moment an eine Fee, was in dem Falle keinen unterschied macht.
Man sah mich nun als neuen Jäger zum Gunsten des Dorfes, was mir nicht so recht gefiel: ' aber gut ' dachte ich, kann ja nicht schwerer als Hasen und Füchse jagen sein.

Tag 2
Wo bin ich hier nur gelandet?

Ich war nun mal ein bisschen im Dorf unterwegs und es erschien mir Alles anders. Die Einen reden von Monstern und die anderen wiederum von Bestien. Die rauhe Luft nimmt mir fast den Atem, sie ist so kühl und trocken. Ich kann keine Schneeglöckchen und Krokusse sehen obwohl es ihrer so behagen würde in der Sache.
Ich habe nun aus den Sachen wie Schnee, Eis und Holz ein Teleskop bauen können, betrachtete die Sterne und es erschütterte mich. Habe berechnet und Unmöglisches gefunden. Die Sternbilder sind total verschoben, falls ich überhaupt eins kennen würde, aber das Sternbild des Draco kenne ich nun schon in vielen Variationen. Hat mich der Vogel diesmal in die Vergangenheit gelockt? Ich lege mich besser schlafen, dass ist mir jetzt nur recht, denn ich wurde darauf hingewiesen das in der Nacht keine offenen Feuer und dergleichen im Dorfe brennen sollen, es locke angeblich das Unheil an.

Tag 3
Was Wundervolles geschieht.

Ich bin erwacht von meinem Schlafe, und ich fühle mich irgendwie daheim. Zum ersten Male getraue ich mich auch die Menschen hier anzureden. Irgendwie kenne ich ihre Sprache wie aus einem Traum. Als ich zu einem Laden kam, gab man sich als Waffenhändler bekannt,
Wie sollte es auch anders sein dachte ich mir, und habe mich mit dem Händler unterhalten. Er gab mir im Verborgenen ein Amulett, sagte zu mir::" Bind es Dir um und alles Vergessenne kehrt zurück!". Ich tat wie mir gesagt und legte es um mich, kurze Zeit später war das Amulett Staub. Der Händler bedankte sich bei mir und sagte:" Geno Harman". Ich hab keine Ahnung was dieses 'Geno' zu bedeuten hatte.Aber er sagte mir:" Aus Deinem Wissen kann ich Dir nun Rüstungen erstellen, welche Dir in Zukunft nutzen tragen sollen. Waffen, welche Dir das gute Siegen lehren.". Ich hatte doch gar nichts Vergessen, dachte ich mir. Da ich nun weiter im Dorfe herumeilte, traf ich auf die Alte, welche man als Dorfchefin bezeichnete. Sie sagte: "Willkommen mein Sohn, es erwarten Dich nun viele Abenteuer". Irgendwie kannte ich diese Stimme, aber
ihr altes gebrechliches Gezeter war mir eben fremd.
"Siehst Du die beiden schwatzenden dort hinten auf dem Platze des Dorfes?". Konnte es ja kaum verneinen, denn die Beiden stehen da anscheinend den ganzen Tag herum. Ich ging zu ihnen, fragte sie beide nach dem Befinden. Und da geschah es. Die weibliche Person lächelte mich an und stellte sich vor, welches mir natürlich peinlich war, denn es sollte sich der Mann zuerst vorstellen.
Sie hieß Astrid und war ein vom ersten Augenblick an ein wunderschönes Wesen. Ich will nicht sagen ich habe mich in sie verliebt, denn vor einigen Jahren habe ich selbst ja Frau und Kinder verloren. Aber dennoch, diese Frau war mir zulieb gewonnen. Ich vergaß meine Sehnsucht nach liebe und ging zurück in mein Geäst, welches ein von aussen her schönes Haus war, aber die Einrichtung, naja, könnte angenehmer sein.
Ich legte mich nun denn schlafen und wäre auch nicht verwundert, wenn ich in dieser Welt wieder erwachen würde.

Geändert von Geno Harman (27.02.2009 um 14:54 Uhr) Grund: "Doppelter Beitrag im selben Thema innerhalb von 24 Stunden"
Geno Harman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2009, 20:16   #760
 
Benutzerbild von DarkClaw
 
Registriert seit: 29.02.2008
Spielt gerade: Monster Hunter Portable 2nd G

DarkClaw wird schon bald berühmt werdenDarkClaw wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Eigene MHF-2 Story

Genial! das ist wirklich exzellent geschrieben!
Als ich das gelesen hab, hab ich echt gedacht, dass das iwie garnicht zu Monster Hunter passt. Aber irgendwie doch und irgendwie doch nich... wow! das ist einfach total genial!
__________________
Leute, die Cheater abweisen, wollen sich mit dem Spielen also etwas behaupten. Cheater spielen nur zum Spaß.
Was ist nun besser?
_.:ehemals: Destructor:._

Geändert von DarkClaw (27.02.2009 um 20:16 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler & Co. KG
DarkClaw ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > PlaystationPortable Foren > Spiele (PSP) > Monster Hunter Freedom 2 (PSP)

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mhf joshman Mülleimer 2 03.02.2009 12:39
Mhf 2 vancliff Savegames (PSP) 2 22.10.2007 19:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231