portablegaming.de

portablegaming.de (http://www.portablegaming.de/index.php)
-   Sonstiges (http://www.portablegaming.de/forumdisplay.php?f=17)
-   -   Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch? (http://www.portablegaming.de/showthread.php?t=20248)

~drake~ 12.02.2006 12:34

Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch?
 
Noch ein Thema, was jetzt mal irgendwie her muss und in der Form nicht da war.

Jeder kennt die Situation, wenn man auf die Uhr schaut und denkt sich "Was, so spät schon?" oder "Uff, erst so wenig Zeit vergangen". Die Zeit ist etwas ziemlich merkwürdiges. Was genau ist die Zeit eigentlich?
Die Zeit geht immer weiter, man kann sie weder zurück drehen noch beschleunigen. Schon seit je her gibt es Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Jahreszeiten, Wartezeit... Die Zeit treibt ein wildes Spiel mit uns und dabei achten wir oft vielleicht gar nicht genau darauf, was eigentlich der Hintergedanke ist. Wieso und warum, was bringt die Zeit, wie funktioniert das überhaupt? Wir werden alle alt, denn die Zeit geht mit uns und nicht an uns vorbei, aber wo ist der Sinn, wo ist der Grund?

Giftzwiebel 12.02.2006 12:49

Ist das nicht sowas, was Albert Einstein mit seiner Theorie angeschnitten hat? Irgendwie, dass Zeit und Raum zusammenhängen und dass alles vierdimensional ist? (Nicht, dass ich die Theorie wirklich verstehen würde *g* ) ... Die Zeit in unserem Sinne, mit Minuten usw. ist ja eigl. nur von Menschen gemacht. Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sind ja natürliche Komplexe und der Mensch hat wohl einfach versucht, diese Räume mit Minuten, Stunden usw. auszufüllen...
Hm... wie soll man eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn der Zeit geben? :^^: ... Wissenschaftlich isses ja eigl. planetenbedingt. Die drehen sich um die Sonne, also gibbet Sonnenaufgang und Untergang und der Alterungsprozess des Körpers ist nunmal biologisch bedingt. Unser Herz ist ja nicht für die Ewigkeit geschaffen ^^ ... Das sind alles so Fragen, für den Religionsunterricht ^^ ... In Reli war ich noch nie gut *gg* .... Man könnte ja genauso gut sagen, die Zeit wurde von Gott geschaffen, um dem Leben einen geregelten Ablauf zu geben ....

Sebi SP 12.02.2006 12:50

RE: Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch?
 
Zitat:

Original von ~drake~
Was genau ist die Zeit eigentlich?
Die Zeit ist nach Albert Einstein die 4. Dimension.


Zitat:

Die Zeit geht immer weiter, man kann sie weder zurück drehen noch beschleunigen.
Laut Theorien von Stephen Hawking könnte es möglich sein, dass die Zeit eines Tages rückwärts läuft.

Es wurde mal ein Experiment zur Relativitätstheorie von Einstein durchgeführt, bei dem 2 Atomuhren, die exakt synchronisiert waren, eingesetzt wurden. Eine wurde mit einem Raumschiff ins All befördert, die andere blieb auf der Erde. Als später beide wieder verglichen wurden, zeigten sie eine unterschiedliche Zeit an (zwar nur relativ gering, aber immerhin). Jetzt weiß ich nur nicht mehr wo die Zeit schneller verging, ich glaube in der Nähe von großen Massen, also z.B. auf der Erde vergeht sie langsamer.

Kang00 12.02.2006 12:56

Das mit den Atomuhren könnte ich mir so erklären, dass es für den Zeiger leichter im Weltraum ist sich zu bewegen, d.h. er bewegt sich schneller... Oder war das ne Digitaluhr? :crazy:

ProContraGamer 12.02.2006 13:03

Oh Gott, oh nein...wieder so ein Problem, das unglaublich interessant ist, wohl aber immer ein Geheimniss sein wird. Genauso wie die Frage nach der Größe des Universums wobei man auch das Zeitproblem darauf zurückführen kann.

Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.
Jean-Jacques Rousseau 28.06.1712 - 02.07.1778

Die Zeit an sich gibt es garnicht, es gibt nur einen Wandel, die Zeit macht sich jeder Mensch selbst. Auch die vorgegebenen Uhrzeiten sind nur eine förmliche Richtlinie, die greifbar und beeinflussbar ist, doch die gefühlte und tatsächliche Zeit entsteht in jedem neu. Dinge, die wir lieben und an denen wir uns erfreuen vergehen wahnsinnig schnell, verhasste, langweilige oder einfach unbeliebte Aktivitäten dauern viel länger auch wenn sich der Zeiger der Uhr jeweils um die gleiche Position verschoben hat.
Jahreszeiten, Monate, Tage - das ist keine Zeit, das ist eine immer wiederkehrende Konstante, welche nur durch den Menschen und seine Handlungen Veränderungen erfährt. Jeder Tag ist gleich, es ist wie ein mathematischer Bruch. Man kann viele Tage auf einen Nenner kürzen ohne Wetter und ohne Sonnenauf- und untergang. Was bleibt ist nur der Tag und hätte der Tag an sich auch Zeit? Oder hat nicht der Mensch die Zeit selbst auf die Erde gebracht? Zeit hat auch etwas mit Veränderung zu tun. Wir stellen uns eine stillstehende Zeit als Momentaufnahme einer Situation vor, wie auf einem Foto. In gewisser Weise beschreibt das wirklich die Zeit. Zeit ist Veränderung, gemessen in seiner Dauer. Wenn sich absolut nichts verändert, bedeutet das nicht, dass die Erde oder sonst etwas still steht bzw. es sich nichts verändern könnte, es würde einfach nicht passieren. Wie kann es sein, dass die Zeit im Weltraum anders Tickt als auf der Erde? Wenn die Zeit als Naturgesetzt/konstante existieren würde, müsste sich doch überall und für jeden gleich sein, das ist sie aber nicht.
Deshalb komme ich zu dem Entschluss, dass die Zeit nichts wirkliches ist, jeder macht sich seine Zeit selbst und die Uhren geben dem nur einen einheitlichen Rahmen, der auch im Alltag gilt, schlussendlich hat aber jede einzelne Person die Ocarina in der Hand und beeinflusst sein Leben selbst.

Das ist meine Meinung.

kayines 12.02.2006 13:36

die zeit wird für uns einfach in minuten und stunden angegeben
wenn wir etwas geniesen oder einfach froh sind vergeht die zeit anscheinend sehr scnell
wenn wir uns jedoch langweilen oder wünschen die zeit würde schneller vergehen vergeht sie anschneiend gar nicht oder sehr langsam
ein beispiel ist ein fußball spiel wenn man 1:0 führt kennt es jeder fan das die letzten 3 minuten die hölle sind der jenige der aber 1:0 hinten liegt für ihn vergeht alles blitzschnell

aber wie schon einige vor mir sagten ist die zeit nicht so einfach zu beschreiben.
die zeit ist abhängig von raum und geschwindigkeit. je schneller man sich bewegt desto schneller vergeht die zeit. das wurde in einem versuch nachgewiesen indem ein flugzeug mit einer exakten atomuhr losflog und dann festgestellt wurde das die uhr um bruch teile von sekunden falsch geht.
somit ist es teoretisch möglich das jeder das jahr 3500 erlebt. dazu müsste man mit einer hohen geschwindigkeit die milchstraße umkreisen und zur erde zurück kehren.
das man in der zeit zurückreisen kann wurde von auch schon von einstein behauptet. er sagt das wenn man ein mal das univerum verlässtauf der anderen seite wieder zurück kommt aber zeitverschoben

das alles ist natürlich zumindest heute theorie aber vieleicht geht das ja irgent wann alles in erfüllung

Troublemaker 12.02.2006 14:22

RE: Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch?
 
Zitat:

Original von Sebi SP
Zitat:

Original von ~drake~
Was genau ist die Zeit eigentlich?
Die Zeit ist nach Albert Einstein die 4. Dimension.
Die 4. Dimension ist nach ihm die Raumzeit, wenn ich nich irre *g*


Zitat:

Laut Theorien von Stephen Hawking könnte es möglich sein, dass die Zeit eines Tages rückwärts läuft.

Es wurde mal ein Experiment zur Relativitätstheorie von Einstein durchgeführt, bei dem 2 Atomuhren, die exakt synchronisiert waren, eingesetzt wurden. Eine wurde mit einem Raumschiff ins All befördert, die andere blieb auf der Erde. Als später beide wieder verglichen wurden, zeigten sie eine unterschiedliche Zeit an (zwar nur relativ gering, aber immerhin). Jetzt weiß ich nur nicht mehr wo die Zeit schneller verging, ich glaube in der Nähe von großen Massen, also z.B. auf der Erde vergeht sie langsamer.
Das is doch die Relativitätstheorie?! Je schneller man sich bewegt, desto langsamer vergeht die Zeit. Das mit der Masse is allerdings irgendwie anders...naja *g*

Sebi SP 12.02.2006 14:29

RE: Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch?
 
Zitat:

Original von Troublemaker
Das mit der Masse is allerdings irgendwie anders...naja *g*
Ja, hast recht, ich habs gerade nochmal etwas nachgelesen. Werde demnächst mein Halbwissen nicht mehr einfach so an den Mann bringen ;)


K.A., ob das mit der Masse was anderes is, war nur son Gedanke. _Ebt_

se7en.e11even 12.02.2006 14:37

RE: Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch?
 
huhu.
bei mir ist das immer so ein problem..

immer wenn wir mathe haben, vergeht die zeit VERDAMMT LANGSAM.. die minuten ziehen sich SO LANG -.-°
da halte ichs kaum aus..


aber sonst, wenn ich vorm pc sitz oder TV schau oder mit freunden chilln geh, da vergeht die zeit sau schnell :(

ich mag die zeit nicht...die zeit lässt uns älter werden und vergessen.. (überhaupt unsere memories.. die schöne zeit, die früher mal war, einfach futsch)

ich hab früher immer im kindergarten ne beste freundin gehabt und da haben wir einen song gehört.. keine ahnung wie der hieß, immer wenn ich den song heute höre, wenke ich an die zeit früher ..
ich will nicht vergessen was war,

danke liebe zeit X(

ubo 13.02.2006 13:27

RE: Die Zeit - Unerklärlich und doch logisch?
 
Zitat:

Original von Sebi SP
Es wurde mal ein Experiment zur Relativitätstheorie von Einstein durchgeführt, bei dem 2 Atomuhren, die exakt synchronisiert waren, eingesetzt wurden. Eine wurde mit einem Raumschiff ins All befördert, die andere blieb auf der Erde. Als später beide wieder verglichen wurden, zeigten sie eine unterschiedliche Zeit an (zwar nur relativ gering, aber immerhin). Jetzt weiß ich nur nicht mehr wo die Zeit schneller verging, ich glaube in der Nähe von großen Massen, also z.B. auf der Erde vergeht sie langsamer.
Unsere Köpfe altern schneller als unsere Füße. ;)

Zitat:

Original von Troublemaker
Das is doch die Relativitätstheorie?! Je schneller man sich bewegt, desto langsamer vergeht die Zeit. Das mit der Masse is allerdings irgendwie anders...naja *g*
Wenn man sich einem Massezentrum nähert vergeht die Zeit auch langsamer, im schwarzen Loch, z.B., bleibt die Zeit stehen.

Ja, sowas hatte ich auch im Kopf, war mir aber nich sicher, ob das jetzt dazugehört *g* _ebt_

まんだらよん 13.02.2006 14:05

Zeit ganz logisch
 
Zitat:

Original von kayines
er sagt das wenn man ein mal das univerum verlässtauf der anderen seite wieder zurück kommt aber zeitverschoben

das alles ist natürlich zumindest heute theorie aber vieleicht geht das ja irgent wann alles in erfüllung
Nur schade, dass die Geschwindigkeit, die wir maximal erreichen können, unter der Lichgeschwindigkeit liegt; womit es für den Mensch unmöglich wird, je an den Rand des Universums zu stossen; vor allem auch, da es sich mit zunehmender Geschwindigkeit ausdehnt...

Zitat:

Original von ubo
Wenn man sich einem Massezentrum nähert vergeht die Zeit auch langsamer, im schwarzen Loch, z.B., bleibt die Zeit stehen.
Unser Physiker ;)


@ Topic:

Wissenschaftlich gesehen, ist eine Sekunde durch 9192631770 Schwingungen eines Cs-133 Atoms definiert, welche durch ein elektromagnetisches Hochfrequenz-Feld angeregt werden. Da sich das elektromagnetische Feld jedoch "nur" mit Lichgeschwindigkeit ausbreiten kann, bedingt das einen direkten Zusammenhang mit der Lichtgeschwindigkeit. Also ist bei Fortbewegung die relative Lichgeschwindigkeit langsamer (ein parallel zu deiner Bewegung laufender Lichtstrahl ist im Vergleich zu dir langsamer; genauso wie das elektromagnetische Feld in dieser Cäsium-Uhr), was zur Folge hat, dass die Zeit langsamer vergeht. DIes wäre jetzt der Fall, wenn man im völligen Nichts ist. Nun kommen aber Masse (und folglich Gravitation) hinzu. Da Licht auch eine bestimmte Masse hat (E=mc^2=h*f), wird als das Licht, wenn es in eine Gravitationsfeld kommt, abgelenkt (was also heisst, dass wir theoretisch um die Kurve sehen können). Kommen wir nun in die Nähe einer immensen Masse, wie eben ein Schwarzes Loch, so wird der Lichtstrahl auf eine Spiralbahn gezwungen, da die Zentripetalkraft grösser als seine Zentrifugalkraft ist. Auf dieser Spiralbahn legt dann der Strahl zwar eine grosse Strecke zurück, da das ganze (infinitesimal gesehen) auf einem Kreis bewegt, ist die tatsächlich zurückgelegte Strecke von Punkt 1 zum Punkt 2 kürzer, als der Bogen, den das Licht gemacht hat (entspricht der Sehne eines Kreisbogens). Dies wiederum hat eine erneute Dehnung der Zeit zufolge. Wenn jetzt dieser Strahl immer näher ans Zentrum kommt, nimmt der Spiralradius einen immer geringeren Radius an, bis er schliesslich praktisch im Zentrum an Ort steht. Dort wäre dann also die zurückgelegte Lichtstrecke 0, was zu einer unendlich langsamen Zeit führt.

Was jeder subjektiv hält, dürfte eigentlich klar sein; beim warten vergeht sie fast so wie in einem schwarzen Loch, und wenn uns etwas Spass macht, eher so, als wäre man im absoluten Nichts :^^:

Giftzwiebel 13.02.2006 15:40

Gibts den Text von dir auch auf deutsch? :^^:
Oder gibts da sowas wie n Schaubild, dass man wenigstens ungefähr nachvollziehen kann, wie das Ganze funktioniert? Mit deiner recht umfangreichen Erklärung dürften wohl nur die wenigsten etwas anfangen können ^^ ....

Alekz 14.02.2006 21:20

Ja, nach Einstein ist die Raumzeit die 4te Dimension... Allerdings sollte man ihn nicht allzu ernst nehmen, die 4. Dimension ist frei definierbar, kann auch die Krümmung sein, jeder nach seinem Geschmack.

Zum Thema selbst sollte das Zitat hier vom Kauz ausreichen, die meisten Benutzer sind hier geistig eh schon abgemeldet

"Legen Sie Ihre Hand für eine Minute auf eine heisse Herdplatte, und es wird Ihnen wie eine Stunde erscheinen. Sitzen Sie eine Stunde lang neben einer schönen Frau, und es wird Ihnen wie eine Minute vorkommen. DAS ist Relativität."

RPG-ANGEL 14.02.2006 21:22

unser geographielehrer sagte auch etwas mit den Zeiten der Planeten. Dass die zeit auch etwas mit der Sonne zu tun hat.

fihu 15.02.2006 08:10

Zitat:

Original von Kang00
Das mit den Atomuhren könnte ich mir so erklären, dass es für den Zeiger leichter im Weltraum ist sich zu bewegen, d.h. er bewegt sich schneller... Oder war das ne Digitaluhr? :crazy:
Hahaha :D

Zeit hat insofern was mit der Sonne zu tun, als das früher Zeit an der Sonne gemessen wurde. Ist im Allgemeinen heute nicht mehr üblich. ;)

Das mit dem Zeit langsam vergehen und verfliegen ist einfach subjektive Empfindung. Wenn ich im Wartezimmer beim Arzt sitze und es sind nur Bild der Frau und Maxi im Zeitschriftenkorb, dann vergeht die Zeit laaaangsam, weil man aktiv wartet, d.h. sich auf einen Zeitpunkt konzentriert, der irgendwann kommen muss, man weiß aber nicht wann. So guckt man ständig auf die Uhr um zu gucken, wie lange man schon da sitzt. Die beobachtete Zeitspanne wird also länger.
Andersrum im Kino, bei einem guten Film. Da guckt man ja auch nicht auf die Uhr und denkt sich: "Man, schon 30 Minuten." Da weiß man meistens, wann der Film zuende sein wird und achtet auf eine Zeitspanne, die kleiner wird.

Im übrigen können wir nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch um die Kurve gucken, allerdings bräuchten wir da Straßenecken von der Größe der Sonne, damit wir sehen könnten, ob uns da jemand entgegenkommt. :D

Tatsächlich glaube ich aber nicht, dass die Zeit in einem schwarzen Loch anhalten wird, weil vor der Singularität der Zeit und der Masse noch der ganze Planck-Krams bevorstehen... Hallo Schöpfer.

TPAniGamer 15.02.2006 11:48

Zitat:

Man könnte ja genauso gut sagen, die Zeit wurde von Gott geschaffen, um dem Leben einen geregelten Ablauf zu geben ....
Gott? Wer ist Gott?Ein Hirngespinst der damaligen Kulturen weil sie die Naturgesetze falsch interpretiert haben?Oder Besucher aus dem Weltraum?"Gott schickte uns Engel die mit lautem getöse anflogen und Feuer hintersichher zogen"Naja, ich will die Religionen hier nicht auf dem Kopf stellen, wie es ein Herr Däniken oft macht :D

まんだらよん 15.02.2006 11:53

Zitat:

Original von TPAniGamer
Naja, ich will die Religionen hier nicht auf dem Kopf stellen, wie es ein Herr Däniken oft macht :D
von Däniken, wenn ich bitten darf :P

@ Giftzwiebel: Ich hab ja versucht, es so einfach wie möglich zu erklären; aber offenbar ist mir das nicht gelungen :^^:

Alekz 15.02.2006 14:56

Zitat:

Original von RPG-ANGEL
unser geographielehrer sagte auch etwas mit den Zeiten der Planeten. Dass die zeit auch etwas mit der Sonne zu tun hat.
"Ich weiß nicht um was es geht und hab auch sonst keine Ahnung vom Thema aber ich poste einfach mal ein belangloses Satzfregment"

KevituZ 15.02.2006 14:59

Zur Frage: "Was ist Zeit?"
http://www.wasistzeit.de/

Giftzwiebel 15.02.2006 15:00

Zitat:

Original von Loos3r
Zitat:

Original von TPAniGamer
Naja, ich will die Religionen hier nicht auf dem Kopf stellen, wie es ein Herr Däniken oft macht :D
von Däniken, wenn ich bitten darf :P

@ Giftzwiebel: Ich hab ja versucht, es so einfach wie möglich zu erklären; aber offenbar ist mir das nicht gelungen :^^:
Naja, so einigermaßen hab ichs verstanden ^^ ... Aber den Großteil nur so gaaanz grob ^^ ....

Also ich weiß nicht, ob man Einstein nicht allzu ernst nehmen sollte. Immerhin wars ja einer der wohl genialsten Köpfe überhaupt...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:16 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231