portablegaming.de

portablegaming.de (http://www.portablegaming.de/index.php)
-   Sonstiges (http://www.portablegaming.de/forumdisplay.php?f=17)
-   -   Euer Bezug zum Glauben (http://www.portablegaming.de/showthread.php?t=7210)

nobody 25.08.2004 23:13

Euer Bezug zum Glauben
 
Also ich wollt einfach mal nen sehr interessanten diskussions-thread aufmachen und hoffe auf zahlreiche teilnahme.
Würde mich mal interessieren wie ihr zu religionen steht ! sagt eure meinungen und einstellungen.

Bitte noch ne Umfrage einfügen:

Fundamentalistischer Gläubiger
Gläubiger
Kirchensteuern Zahlender
Atheist
Agnostiker

sorry, hätt ich fast vergessen, hab die antwortmöglichkeiten mal editiert, jetzt müsst nur noch wer nen vote raus machen :rolleyes:

Giftzwiebel 25.08.2004 23:21

RE: Euer Bezug zum Glauben
 
Also ich würde bei mir eher auf Freidenker-Atheist tippen. So richtig glauben tu ich nicht, ich bin auch noch nicht erwachsen also muss ich noch keine Kirchensteuer bezahlen und sobald ich erwachsen bin, werde ich wahrscheinlich aus der Kirche austreten. Also ich persönlich halte nicht viel von Religionen. Ich habe auch keine Probleme damit, wenn meine Freunde z.B. Gläubige sind, mir ist das relativ egal, da wir nie über sowas reden. Also ich habe keinen richtigen Bezug zum Glauben, aber ich bin katholisch.

Popup_Hasser 25.08.2004 23:24

Bin zwar katholisch getauft (naja, als Baby kann man sich ja nicht dagegen wehren ;)) aber ich persönlich glaube nicht so Recht an eine/n Gott/Göttin oder ähnliches was uns alle erschaffen hat etc...

Und zwar ganz einfach aus dem Grunde, dass zum einen die Bibel hauptsächlich aus Lügen aufgebaut ist (Adam + Eva... hiiieeen:rolleyes:), und zum Anderen weil die ganze Sache mit den Göttern ja nur aus irgendeinem Hirn stammen, den irgendein jemand sich ausgedacht hat.

Wenn es ein gottähnliches Wesen geben sollte, so möge es mir hiermit auf der Stelle den Inet-Anschluss kappen, sodass ich solche Blasphemie nicht im WWW verbreiten könne... Nunja, Inet geht noch, auch wenn das natürlich ein dummer "Beweis" ist.

Wenn es aber eine/n Gott/Göttin geben SOLLTE, so muss dieses etwas ein seltsames Wesen haben, macht ja nur halbe Sachen (viele Menschen sterben [unnatürlich], andere werden geboren, wieso sterben nicht alle auf einmal, wieso stirbt nicht einfach niemand mehr [unnatürlich]?)

Soweit meine bescheidene Meinung.

Zum Tod denke ich übrigens so, als schlafe man die ganze Zeit, ohne davon etwas mitzukriegen. Also das Gefühl, das man hat, wenn man morgens aufwacht, und sich versucht an die letzten 6 Stunden zu erinnern (meistens fallen MIR jedenfalls keine Träume mehr ein), und dann nur noch völlige Leere.
Also einfach nix quasi.
An Wiedergeburt glaube ich nicht, wär ja noch schöner....
Das geilste wäre wenn man in denn dann wirklich in den Himmel käme, und da wäre dann alles so wie man es will... wenn ich wüsste dass es so wäre, würde ich glatt Selbstmord begehen :)

sebby 25.08.2004 23:57

Von Atheismus halte ich persönlich nicht viel, das ist genauso ein Glaube wie auch das Christentum, Judentum oder sonstwas. Ein Glaube in die andere Richtung eben: "Ich glaube nicht an Gott", denkt/sagt der Atheist. Ich würde mich eher zu den Agnostikern zählen, jedoch mit großem Interesse am Buddhismus. Das Problem an der ganzen Sache ist, dass der Buddhismus hierzulande oft mit dem Dalai Lama und somit mit dem (durch seine ganzen Rituale) mystisch wirkenden tibetischen Buddhismus verbunden wird. Die ursprünglichen Lehren des Buddhismus sind jedoch außerordentlich "nüchtern", will heissen: Da steckt nicht so viel drin was eine Religion auszeichnet. Kein strafender Herr, keine Schöpfungsgeschichte, keine Seele (!). Im Grunde kann man sich ohnehin fragen ob die Lehren des Buddhismus nicht viel eher eine Lebensphilosophie als eine Religion darstellen. Christentum, Judentum, Islam usw sind nichts für mich, Dogmen sind nich wirklich mein Ding *ggg*

TommyDanger 26.08.2004 00:05

die meisten menschen wenden sich an gott wenn sie was brauchen..."wenn du mir jetzt hilfst tue ich alles...blabla..." aber die zehn gebote find ich erstrebenswert.

ich glaub was für uns heute luke skywalker ist war damals halt jesus christus ;-) die hatten noch kein kino ...

doch wer weiß vielleicht war das gerade blasfemie und mein rechner kracht zur strafe ab...

Bob 26.08.2004 05:30

Zitat:

Original von YasH
[...]
Wenn es ein gottähnliches Wesen geben sollte, so möge es mir hiermit auf der Stelle den Inet-Anschluss kappen, sodass ich solche Blasphemie nicht im WWW verbreiten könne... Nunja, Inet geht noch, auch wenn das natürlich ein dummer "Beweis" ist.
[...]
In der Bibel steht:
"Du sollst den HERRN nicht auf die Probe stellen."

Noch was zur Umfrage, bitte nicht "Antichrist" einfügen, es gibt nur einen Antichristen, das ist keine Religion, sondern Bestandteil der Bibel. Wenn, dann bitte Satanisten, aber Antichrist ist schwachsinnig, ich werd langsam verrückt von den ganzen Trotteln, die sich "Anti-Christ" nennen, ohne zu wissen, was es ist.

Persönlich weiß ich nicht so recht, was ich glauben soll, ich halte die christliche Religion auch für mehr als unglaubwürdig, dennoch kann ich nicht glauben, dass diese Welt nur aus Zufall enstanden ist, irgendetwas größeres muss da sein. Naja, im Prinzip weiß ich's einfach nicht.

Und nochwas, bevor ihr hier irgendwelche Behauptungen bezüglich der christlichen Religion aufstellt könntet ihr wenigstens mal die Bibel lesen. Oder einfach die Klappe halten.

Dankeschön *g*

Tigerlilly 26.08.2004 08:36

Ich bin auch . Ich kann mir aber vorstellen, dass die Seele wiedergeboren wird, allerdings ohne jede Erinnerung an die vorherigen Leben.

Sagat 26.08.2004 09:07

Ich persönlich glaube:
Die Welt wird auf dem Rücken eines riesigen Ohrenkneifers (Kennt ihr nicht? So Käfer) durchs Universum getragen. Erdbeben kommen daher, dass der Ohrenkneifer sein Zwickwerkzeug ins Erdeninnere bohrt. Wenn es regnet, weint der Ohrenkneifer. Wenn irgendwo ein Vulkan ausbricht, hat der Ohrenkneifer - äh - Stuhlgang. Leider bin ich bisher der einzige Jünger des Ohrenkneifertums.


scaller 26.08.2004 09:37

hrhr Sagat...ich glaube ich konvertiere ;)

Ne, spaß bei seite. Meine Antwort ist einfach und knapp:

Ich glaube an einen Gott, der alles erschaffen hat, nicht allerdings an den Gott, den die Bibel/Koran etc etc den Menschen vorschreibt.

aepfelchen 26.08.2004 09:49

ich bin ebenfalls agnostikerin. ich würde sehr gern an einen gott glauben, weil ich denke, dass so ein glaube sehr tröstlich sein kann; aber ich schaff´s net mich davon zu überzeugen ^^“ des is einfach alles zu unlogisch und nicht zu beweisen...

religion gehört imo trotzdem zur allgemeinbildung... d.h. der überzeugteste atheist sollte sich nicht weigern, etwas über die biblischen geschichten zu erfahren bzw. sich auch mit anderen religionen / lebensphilosophien zu befassen, die imo total interessant sind. find ich jednfalls ^^ oder?

Zitat:

Original von Sagat
Ich persönlich glaube:
Die Welt wird auf dem Rücken eines riesigen Ohrenkneifers (Kennt ihr nicht? So Käfer) durchs Universum getragen. Erdbeben kommen daher, dass der Ohrenkneifer sein Zwickwerkzeug ins Erdeninnere bohrt. Wenn es regnet, weint der Ohrenkneifer. Wenn irgendwo ein Vulkan ausbricht, hat der Ohrenkneifer - äh - Stuhlgang. Leider bin ich bisher der einzige Jünger des Ohrenkneifertums.
cool... :gaga: wer beweist das gegenteil???
ich kenn die viecher übrigens als ohrenkneiper o_O

Vulnus 26.08.2004 09:52

Ich glaub ich bin da eher ....... keine ahnung was.
Glaube eigentlich nicht an gott , aber wenns mir mal schlecht geht , dann bete ich , dass es schnell vorrüber ist und wiedergeboren möchte ich auch werden :D

Fish 26.08.2004 11:06

ich glaube nicht an diesem ganzen bibel krahm... is schwachsinn für miich. ich bin eher davon überzeugt das etwas anderesd grosses ünernatürliches über uns wacht. könnte man fast schon eine art gott nennen....

ich könnte mir auch vorstellen das so eine art aliens uns "gefangen" hällt und wir nur sklaven sind.

was ich mir mal so gedacht hatte war, das das ganze leben nur eine art schule für das richtige leben danach ist. mörder zb fallen durch und müssen nochmal von vorne anfangen, also sie werden nochmals geboren. leute die alles gut gemacht haben haben die "schule" geschafft und kommen dann in das echte leben. könnte man auch himmel nennen :)

Leopardchen 26.08.2004 11:07

Atheist.

Popup_Hasser 26.08.2004 11:10

..ich warte noch immer auf eine Antwort á a "Ich glaube wir sind nur Batterien in einer Matrix wo irgendwelche Roboter blablalbal" :)

Und Sagat, ich glaube Du wirst weiterhin der einzige Ohrenkneiferanbeter sein, da Dein lustiges Geschichten einen kleinen Logiffehler enthält, da die Tränen ja nicht nach oben fallen (wenn die Welt aufm Rücken ist), oder? ;)

Und wenn es so ist, dann muss der Ohrenkneifer in Köln ne extreme Heulsuse sein :)

Mis-Teeq 26.08.2004 11:21

Ich glaube an die nordischen Götter, also an Odin und ganzen Rest.

Mis-Teeq

Superpollution 26.08.2004 11:54

Etwas nur zu glauben ist was für´n Arsch. Auf einer Vermutung kann ich nichts aufbauen. Wissen, das ist es mit dem man etwas anfangen kann. Da wo das Wissen aufhört beginnt man zu vermuten, aber diese Vermutungen sind wieder nur einen Dreck wert.

Das bezog sich jetzt nicht einfach nur auf die Frage nach Gott, sondern allgemein auf das Wort Glaube (unabhängig von Religion).

Gibts Gott?
- Als Kind bekommt man das als Faktum dahingestellt, an welchem man nicht zweifelt. So auch ich nicht.
- Später dann hab ich immer noch an Gott geglaubt, fand ihn aber irgendwie scheiße.
- Noch später hielt ich es für völlig ausgeschlossen, dass es Gott oder etwas Vergleichbares gibt.
- Mittlerweile ist es mir scheißegal.

Ich stell mir die Frage nach Gott überhaupt nicht, denn es ist überhaupt nicht relevant ob es einen Gott gibt oder nicht.
__________________________

Kommen wir mal zum Thema Religion allgemein:

Eine Religion ist in erster Linie dazu da, um den Menschen eine Lebenshilfe zu geben. Leider hat Religion immer schon mehr Leid verursacht als zu helfen, sei es wegen Fehlinterpretation, Fundamentalismus oder Ausnutzung für politische Zwecke. Inquisition, Kreuzzüge, DschiHad etc. etc..
Und worauf basiert(e) das alles? Auf waagen Vermutungen. (-> glauben).

Mit anderen Worten: Religion ist etwas schlimmes.

Edit:
Zitat:

Original von sebby
Von Atheismus halte ich persönlich nicht viel, das ist genauso ein Glaube wie auch das Christentum, Judentum oder sonstwas. Ein Glaube in die andere Richtung eben: "Ich glaube nicht an Gott", denkt/sagt der Atheist.
Ein Ticken zu pedant um als ernstes Argument durchzugehen.

Leopardchen 26.08.2004 12:24

Dasz Religionen mehrheitlich inzwischen sehr viel mehr Schlechtes als Gutes produzieren denke ich ebenfalls. Zwar verdanken wir den Religionen zumindest teilweise Dinge wie die Pflege von Alten, Kranken und Schwachen, aber das ganze wird stark uebertoent durch Kriege, Intriganten und Scharlatane.

Was "Gott" angeht, ich glaube nicht daran, es sei denn er laeuft mir ueber den Weg und kann sich ausweisen - sprich, ueberzeugt mich. Glaube reicht mir jedenfalls nicht. So gesehen halte ich die Existenz von etwas derartigem ausgeschlossen, werde aber nicht wegschauen wenn es auf einmal reinplatzt und Hallo sagt. ;) Im Uebertragenen Sinne versteht sich.

europa 26.08.2004 12:59

als das gleiche Thema mal in einem anderen Forum auftauchte, welches ich besucht habe, erschien nach ein paar Tagen ein vollkommen neuer User, der festen Glauben an Gott und seine Religion war und alles "richtig stellen" wollte. Er hat Zitate vorgetragen, andere Religionen kaputt geredet und allen auf die Nerven gegangen. Damals hat er eine ernsthafte Diskussion zerstört. Mal sehen ob es hier auch passiert.

Ich persönlich bin Atheist und Wissenschaftler. So wie ich unsere reale Welt kennen gelernt habe, unterscheidet sich diese sehr von denen die in den Religionen beschrieben werden. Es gibt zu viele Wiedersprüche, die damit zusammenhängen, dass als die Religionen sich ihre Götter zurechtschnitten, niemand die heutigen gesellschaftliche und wissenschaftlichen Erkenntnisse einplanen konnte.

Dennoch ist die wissenschaftliche Erforschung der Religionen und der Menschen die damit zusammenhänge sehr interessant. Religion ist aus wissenschaftlicher Sicht eine Organisation von Gleichgesinnten, die die selbe Aufgabe oder ihren Zweck verfolgen und dafür feste Rituale haben. Es kann auch nur die abendliche Runde Bingo oder eine Religion sein. Nur haben Religionen ganz irdische Kräfte, nämlich die der Überzeugung und des Zusammenhalts. Diese Kräfte haben schon so manchen blutigen Krieg hervorgerufen (bis in den heutigen Tag hinein) oder auch die ehrenamtliche Pflege von Obdachlosen. Auch Sekten gehören zu so einer wissenschaftlich interessanten Organisation, die ihre Mitglieder um ihre Freiheit, Arbeitskraft oder Geld erleichtern wollen. Alte und neue Religionen werden auch weiterhin unser Weltbild prägen (z.B. die Jedi Religion), auch wenn irgendwann vielleicht fest bewiesen wird, dass es keinen der heutigen Götter/Teufel gibt, die Menschen brauchen einfach etwas. Allerdings können wir durch die Religionen viel über die soziale Kultur des Menschen kennen lernen. Anderen Menschen helfen sollte man auch mit oder ohne einen Bezug zu einer Religion.

Was noch interessant ist, wie die Religionen andere Sachen für sich übernommen haben. Die 10 Gebote aus der Bibel z.B., nähme man alles in Bezug auf Gott raus, waren die ersten Gesetze der Stadt Babylon, die ersten Gesetze die überhaupt jemals niedergeschrieben wurden.

europa

Necris 26.08.2004 13:00

"treffen sich ein gehirnchirug und ein astronaut. sagt der astronaut: ich war schon dutzendmal im weltall, und ich habe noch nie so etwas wie gott gesehen. daraufhin sagt der gehirnchirug: ich habe schon viele gehirne operiert, und habe dabei noch nie einen einzigen gedanken gesehen. gibt es sie deshalb wirklich nicht?"

ihr solltet euch mal "Sophie´s Welt" anschaun, ein guter film über dieses thema, inklusive philosophie

Pjotr. 26.08.2004 13:09

RE: Euer Bezug zum Glauben
 
also ich hab mal auf "gläubiger" getippt.
ich geh regelmäßig in die kirche und glaube an gott. aber ich glaube nicht an einen großen typen mit bart, der auf ner wolke hockt, sondern mehr an irgendetwas allgegenwärtiges. kann das net so beschreiben


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:22 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0


1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231