PlanetSwitch Planet3DS PlanetVita PSP.de PlanetiPhone Classics Forum Handheld-Wiki

PGN-ID:[?] (Nicht eingeloggt)
Login
Registrieren
PlanetDS PlanetGameboy N-Page.de
portablegaming.de  

Zurück   portablegaming.de > Konsolen, PC und Retro > Xbox One, Xbox 360 & Xbox > Spiele (Xbox 360)


Spiele (Xbox 360) Hier könnt ihr über Spiele für die Xbox 360 diskutieren.
Dieses Forum ist auch zur Spielhilfe da.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 19.05.2009, 22:46   #1
 
Benutzerbild von Malte
 
Registriert seit: 28.02.2005
Ort: Neustadt
Alter: 34
Spielt gerade: Zur Zeit spiele ich Unreal Tournament 2004.

Malte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer Anblick

Malte eine Nachricht über ICQ schicken Malte eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard Der Gigant - Battlestations Pacific

Guten Abend an alle Hardcore-RTS Freunde

Eidos schlägt mit dem zweiten Teil der Battlestations-Reihe zurück. "Pacific" versetzt den Spieler zurück in den zweiten Weltkrieg - aber nicht im First-Person Look, sondern in einem spannenden, aufregenden Mix aus Real Time Strategy und der Möglichkeit, das Geschick jeder Einheit individuell lenken zu können. Was dabei herausgekommen ist, habe ich einmal selbst herausgefunden und bin Hals über Kopf in gnadenlosen Gefechten gelandet. Was dabei so alles passiert ist? Lest es am besten selbst. Eines vorweg - dieses Spiel hat es so richtig in sich...

Wer hat eigentlich noch Lust, auch nur irgendetwas zu zocken, das im zweiten Weltkrieg angesiedelt ist? Eigentlich niemand, denn das Angebot an derartigen Spielen ist schier endlos. Was die Eidos Hungary Studios aber hier auf die Beine gestellt haben, verdient Anerkennung und Achtung. Grundlegend findet sich der geneigte Hobbygeneral zwischen zwei Kampagnen wieder. Die mehr oder weniger historisch angelehnte Kampagne mit den Amerikanern, und die eher fiktiv orientierte japanische Storyline. Gleich danach kann es auch schon nach einer niedlichen Rendersequenz direkt auf das Schlachtfeld gehen. Anders als die meisten Spiele präsentiert sich das neue Battlestations wie bereits sein Vorgänger auch ganz und gar auf dem Wasser. So stehen neben allerlei authentischen Schiffen samt Bewaffnung auch Flugzeuge zur Verfügung - vom Torpedobomber bis zum Jäger gibt es auch hier alles, was es in Kriegszeiten wohl auch gegeben haben mag. Das klingt jetzt eigentlich nicht sonderlich aufregend, doch der Clou kommt erst noch.

Während sich die meisten RTS Vertreter ziemlich direkt spielen, trifft dieser Faktor auf Battlestations nur bedingt zu. Zunächst einmal ist es generell möglich, jede Einheit einzeln zu steuern. Ob es die verschiedenen Schiffe oder Flugzeuge sind - man soll es kaum glauben, aber der Titel verfügt über einige Simulationsanleihen und spielt sich deswegen weniger arcade-, aber dafür um so mehr in Richtung Simulation. Das eigentlich spannende ist dabei das Handling und vor allem die Beherrschung der unterschiedlichen Waffen. So verhalten sich nicht nur die Kriegsmaschinen sehr individuell, sondern auch die jeweiligen Bewaffnungen - zielen und steuern will erst gelernt werden. Ganz besonders steuern sich auch die Schiffe. Sehr träge und mit Bedacht - genau so muss es sein. Während der Spieler in vielen Missionen über eine kleine Flotte aus einem Flugzeugträger, mehreren Begleitschiffen und natürlich Flugzeugen verfügt, muss ständig zwischen den einzelnen Maschinen hin- und hergewechselt werden, denn: die vielen Einzelteile sind wie Zahnräder, die nur zusammen etwas bewirken können. Und genau dieses Prinzip ist es, das zum Erfolg führt. Nicht zu vergessen, das nichts desto trotz jedes Schiff noch einmal über mehrere Waffen, und Menüs verfügt. Insgesamt gibt es hier etliche, kleine Details, die allesamt wichtig sind. Sei es die Geschwindigkeit oder das Reparieren von Schäden samt günstigen Ausgangspositionen für das Gefecht. Klassisch - das Stein Schere Papier Prinzip.


Für satte Action ist immer gesorgt

So mag ein großes Schlachtschiff unbesiegbar wirken, geht aber im Gefecht mit mehreren, mittelschweren Kreuzern gnadenlos unter - von Jagdfliegern ganz zu schweigen. Der Flugzeugträger stellt oftmals das Herz der Flotte. Hier können verschiedene Gattungen von Flugzeugen nicht nur gestartet, sondern auch in ihrer Bewaffnung geändert werden. Auch hier stehen die richtigen Entscheidungen für Erfolg oder Misserfolg. All diese Dinge erfodern vorausschauende Planung und vor allem taktisches Geschick, denn Fehler lassen sich nur schwer im Gefecht wieder ausbügeln. So darf es dann von Mission zu Mission gehen. Besonders bemerkenswert ist dabei die Struktur. So läuft eine einzelne Operation durchaus recht lang und hat häufig einige Wendungen und co. parat. Für die richtige Übersicht sorgt neben einer taktischen Karte auch ein Fernglas - darauf sollte man sich aber nicht immer verlassen.

Unter dem Aspekt der Grafik muss sich das Spiel nicht verstecken. Die Schiffe samt Explosionen und allem, was sonst noch dazu gehört, versprühen den richtigen Flair und machen viel Freude. Man kann sogar vereinzelte Soldaten an Deck beobachten. Diese verhalten sich allerdings bei Beschuss lebensmüde und rühren sich kein Stück. Gut gelungen ist außerdem das Interface. Zwar haben wir hier recht viele Schalter und Knöpfe, aber alles ergibt einen Sinn und nach etwas Eingewöhnung sitzen die Basics ganz gut. Sounds und co. Reihen sich in die tolle Präsentation mit ein - vom klassischen Funkfeuer über satte Explosionen bis hin zu dramatischer Musik. Hier wird nichts ausgelassen.

Wichtig - hier haben wir es mit einem Titel zu tun, der sich insgesamt an den Hardcore-RTS Freund richtet. Das taktische Stellungsspiel samt schnellem Wechsel zwischen individueller Kontrolle und Gesamtübersicht in Kombination mit den zahlreichen Missionszielen ist nichts für Anfänger. Gerade die KI ist bereits auf dem mittleren Schwierigkeitsgrad nicht auf den Kopf gefallen und fordert den Hobbyadmiral heraus.Besonders aufregend wird es, wenn man dann auch noch den kleinen Simulationsfaktor auskostet. Das Ergebnis ist unter dem Strich ein hervorragendes, schwieriges Spiel, das für etliche Stunden an die Mattscheibe zu fesseln weiß. Mindestens 25 Stunden pro Kampagne -zwei an der Zahl- samt einem hervorragenden Mehrspieler sorgen darüber hinaus für noch mehr Langzeitmotivation. Der Clou liegt vor allem darin, die einzelnen Maschinen und ihre Bewaffnung optimal nutzen zu können. Die Lernkurve ist dabei steil angesetzt und verzeiht nur wenige Fehler. Da kommt es nur gelegen, dass die kleinen Tutorials durchaus gut platziert sind und in den Anfängen genügend Zeit zum ausprobieren lassen. Eine klare Empfehlung geht nur an Zocker, die die ultimative Herausforderung suchen und Spiele wie Medieval 2: Total War und Konsorten bereits aus dem EffEff beherrschen. Zwar bietet Battlestations weniger Einheiten, ist aber sowohl im globalen, als auch im Mikromanagment mindestens genau so anspruchsvoll. Wer ein wenig Zeit mitbringt und in den Genuss eines Probezocks kommen kann, sollte einfach mal hereinschnuppern. Battlestations Pacific - beide Daumen nach oben


Ein Blick auf die taktische Karte im Multiplayerbereich
__________________
www.gaming-inside.blogspot.com - Mein Blog. Für Gamer.

Geändert von Malte (19.05.2009 um 22:51 Uhr)
Malte ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Alt 28.05.2009, 07:28   #2
___ geschlechtslos
 
Registriert seit: 16.01.2005

___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott
___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott___ ist ein Forengott

Standard AW: Der Gigant - Battlestations Pacific

Jetzt bin ich aber doch etwas verwundert! Hier lese ich RTS (ich nehme doch mal an das damit Real-Time-Strategy gemeint ist) und bei dem Test auf AreaGames stand etwas von "Battlefield ohne Infanterie, Panzer und Helis". Das ist doch irgendwie ein Unterschied.
___ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2009, 17:59   #3
 
Benutzerbild von Malte
 
Registriert seit: 28.02.2005
Ort: Neustadt
Alter: 34
Spielt gerade: Zur Zeit spiele ich Unreal Tournament 2004.

Malte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer AnblickMalte ist ein wunderbarer Anblick

Malte eine Nachricht über ICQ schicken Malte eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard AW: Der Gigant - Battlestations Pacific

Nein, dieses Spiel spielt sich auf gar keinen Fall wie Battlefield und hat auch keine Anleihen von diesem Spiel. In den Battlefield-Spielen lassen sich gar keine Einheiten direkt kommandieren ausser die Eigene (wenn ich mich richtig erinnere). In Battlestations Pacific übernimmt der Spieler die Kontrolle über sämtliche Einheiten in Echtzeit. Dabei ist eine kluge Strategie notwendig, sonst säuft man gnadenlos ab - als ist Battlestations in erster Linie ein Echtzeitstrategiespiel. Die Nuancen sind hier aber nicht klassisch gesetzt. Parallel zum Steuern der Einheiten lässt sich außerdem jede Einheit direkt vom Spieler steuern. Wir haben es hier auch nicht mit einem Pseudo-Squad System zu tun, denn hier gibt es eine breite Front an verschiedenen Befehlen pro Einheit. Das Spiel kann man so oder so spielen - entweder schickt man nur die Einheiten hier und dorthin, oder man steuert einige Einheiten direkt selbst, wie zum Beispiel ein Flugzeug oder ein Schiff nach Wahl. Beide Wege können Erfolge erzielen. Richtig strategisch wird es aber erst, wenn man zwischen beiden Optionen wechselt. Ich halte dieses Spiel für ein RTS mit sehr spannenden, aufregenden und hervorragend umgesetzten "Direktsteuerungsoptionen".

Der einzige Kritikpunkt an diesem sonst hervorragenden Spiel ist der Schwierigkeitsgrad. Es ist logisch, dass sich große Schiffe schwer in Bewegung setzen lassen und auch sonst nicht die Schnellsten sind. Das Problem ist nur, das einige Missionen nach dem Try´n Error Prinzip verlaufen. Mitten in der Mission lässt es sich nicht speichern, und dann ist es manchmal schon sehr ärgerlich, wenn man bis auf die letzte Sekunden genau timen muss, wann der große Kampfpott wo auftaucht. Denn kleine Schiffchen haben genau genommen gar keine Chance gegen richtige Brocken, es sei denn, sie haben Torpedos. Aber da kommt es eben auf die Schiffsklasse an, und einige gezielte Schüsse seitens des großen Potts machen die kleinen Fische dann eben fertig. Einige Missionen verlaufen sehr lang, und dann ist das manchmal schon ein echtes Problem. Aber ansonsten...ein super tolles Spiel
__________________
www.gaming-inside.blogspot.com - Mein Blog. Für Gamer.

Geändert von Malte (28.05.2009 um 18:04 Uhr)
Malte ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

  portablegaming.de > Konsolen, PC und Retro > Xbox One, Xbox 360 & Xbox > Spiele (Xbox 360)

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Motorstorm: Pacific Rift Ice$tyler Spiele (PS3) 10 28.09.2010 14:47
Battles of the Pacific Malte Spiele (PS3) 0 06.04.2009 10:05
SimCity Creator, City life oder Hotel Gigant? verve Mülleimer 1 13.03.2009 21:00
Pacific Game Technology übernimmt Lik-Sang.com slavepusher Sonstiges (PSP) 2 03.03.2005 13:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
Template-Modifikationen durch TMS
PortableGaming.de © bk 2000 - 2010

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231